Werbung

Nachricht vom 31.10.2014    

33 Wäller Köpfe - Buchpräsentation im Kloster Marienstatt

Die Annakapelle der Abtei Marienstatt war am Freitag, 31. Oktober, Schauplatz einer Buchpräsentation mit besonderem regionalen Bezug. Die Autoren Heiner Feldhoff und Carl Gneist stellten einem breiten Publikum ihr Buch „33 Wäller Köpfe“ vor, in dem sie das Leben und Wirken von 33 herausragenden Persönlichkeiten des Westerwaldes portraitiert haben.

Abt Andreas Range, der Landrat des Westerwaldkreises Achim Schwickert, die Autoren Heiner Feldhoff und Carl Gneist, der Landrat des Kreises Neuwied Rainer Kaul und Michael Lieber, Landrat des Kreises Altenkirchen (v.l.n.r.). Fotos: Eva Klein

Hachenburg-Marienstatt. Das Bestreben, ausgerechnet als “Zugereiste“ ein Buch über berühmte Westerwälder herauszubringen, erklärten die beiden Autoren mit dem „unbestechlichen Blick eines außen stehenden, der die Binnenwelt in ihrer Eigenart erkennt“. „Mit dem Auge des Entdeckers, als Fremder, sieht man die Besonderheiten einer Region oft auf eine andere und intensive Art und Weise“, erläuterte Carl Gneist. Diese ist im Westerwald so vielfältig und reich an besonderen Persönlichkeiten, dass es, laut Aussage der Autoren, noch einen weiteren Band hätte geben können. Genau wie die Landschaft mit den weiten Ebenen des östlichen Westerwaldes und den lieblichen Hügellandschaften im Südwesten, so hat der Westerwald auch völlig unterschiedliche Charaktere hervorgebracht, die – jeder für sich – etwas besonderes inne haben“, so Gneist.

Ihrer Intention, in ihrem Buch, fernab von einer tabellarisch-lexikalischen Lebensauflistung, Lebensgeschichten literarisch zu erzählen, sind die Autoren treu geblieben. Um die einzelnen Portraits nicht zu langatmig werden lassen, wurde ein Limit von maximal 8000 Zeichen festgelegt, dass, so Feldhoff, „manche Kürzung zur Folge hatte“. Herausgekommen ist dabei eine Reise durch das Leben von Westerwälder Persönlichkeiten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Quer durch die Epochen und Berufe reihen sich die Lebensgeschichten dieser besonderen Menschen aneinander.

Der Höchstenbacher Räuberhauptmann Andreas Balzar, der sich gegen die napoleonische Besatzungsarmee auflehnte und – nach einem Verrat – auch von diesen erschossen wurde, steht hier neben der “dichtenden Königin“ Rumäniens – Carmen Sylva – vom Schloss Monrepos. Neben Paul Deussen, K.O. Götz und Friedrich Wilhelm Raiffeisen portraitierten Heiner Feldhoff und Carl Gneist auch weniger bekannte Persönlichkeiten, wie die frühe Sozialistin Sophie von Hatzfeld, den jüdischen Exilanten Lothar Hermann aus Quirnbach und die Gründerin der Dernbacher Schwestern, Katharina Kasper.

Die Zuhörerschaft quittierte die unterhaltsam vorgetragenen Auszüge aus dem Buch immer wieder mit Zwischenapplaus und war sichtlich begeistert von der Vielfalt der vorgestellten Persönlichkeiten. Heiner Feldhoff und Carl Gneist möchten ihr Buch, dass im Rhein-Mosel-Verlag erschienen ist, im Laufe der kommenden Monate noch an weiteren Orten des Westerwaldes vorstellen. (Eva Klein)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: 33 Wäller Köpfe - Buchpräsentation im Kloster Marienstatt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Autofahrer, die in Weyerbusch von der L 276 (aus Richtung Flammersfeld) und von der K 24 (aus Richtung Werkhausen) in die B 8 einfahren wollen, können ein Lied von Wartezeiten singen. Die Geduld wird bisweilen auf eine harte Probe gestellt, ehe sie eine passende Lücke nutzen zu können. Mit einem Kreisverkehrsplatz könnte die Situation ein wenig ausgewogener gestaltet werden.


Katzwinkler Kinder erhielten Erstkommunion in Wissen

In der Verbandsgemeinde Wissen verteilte sich die Erstkommunion auf insgesamt sieben Gottesdienste. Denn wegen der Coronakrise musste der Mindestabstand natürlich auch in Gotteshäusern gewahrt bleiben. Eingeladen waren jeweils höchstens zehn Kinder mit ihren nächsten Angehörigen.


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


Faszination Westerwald: Der Eisvogel an der Nister

Wer hat schon einmal einen Eisvogel gesehen? Viele kennen ihn wahrscheinlich nur aus der Bierwerbung. Wenn man aber das Glück hat, ihn in freier Natur zu beobachten und ihn auch noch zu fotografieren, ist das ein ganz besonderes Erlebnis. Auch an der Nister ist er zu finden.


Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Obwohl das Schützenfest in Altenkirchen wie in so vielen anderen Orten 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfällt, trafen sich zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag, 4. Juli, im Schützenhaus. Sie gedachten wie in jedem Jahr gemeinsam der Gefallenen und Verstorbenen am Ehrenmal. Schützenmeister Jens Gibhardt legte einen Kranz nieder.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Klostergelände in Marienthal wurde zur Open-Air-Bühne

Selbach/Marienthal. Die Reihe der Konzerte, die im Rahmen des „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm stattfinden, ...

Klara trotzt Corona, XXXV. Folge

Kölbingen. 35. Folge vom 2. Juli
Klara lief von einem Zimmer zum anderen. „Ja, wo fang ich denn da am besten an?“, führte ...

„Im Tal“ in Hasselbach: Mit Kunst und Natur im Dialog

Hasselbach. Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich, der Erste Beigeordneten Rolf Schmidt-Markoski, der weitere ...

Wiedereröffnung CINEXX Hachenburg am 2. Juli

Hachenburg. Durch die Lockerungen der Infektionsschutzmaßnahmen und den Start von neuen Kinofilmen ist es wieder möglich, ...

Doppeltes Finale beim Wäller Autokino mit Markus Maria Profitlich

Altenkirchen. Der letzte Abend des Wäller Autokinos 2020 stand im Zeichen der Comedy. Den Organisatoren um Michael (Muli) ...

AB/CD in Concert: Ein weiteres Highlight beim Wäller Autokino

Altenkirchen. Entsprechend erwartungsvoll und euphorisch wurde die Band begrüßt, die meisten Fans waren dem Anlass entsprechend ...

Weitere Artikel


1500 Fans feierten mit "UNCUT"

Wissen. Am Samstag, 25. Oktober, fand im Kulturwerk in Wissen eine Veranstaltung mit elektronischer Musik statt. Das unter ...

Martinsmarkt und mittelalterlicher Markt in Wissen

Wissen. Im letzten Jahr kam das Angebot eines historischen Marktes mit altem Handwerk, Gauklern und den besonderen Aktivitäten ...

Haus Mutter Teresa beteiligt sich am Modellprojekt

Niederfischbach. „Als ich in Berlin erfuhr, dass Haus Mutter Teresa zu den wenigen Pflegeeinrichtungen gehört, die am Modellprojekt ...

Literaturwettbewerb Rheinland-Pfalz geht in die nächste Runde

Region. Der rheinland-pfälzische Fachverband Deutsch im Deutschen Germanistenverband e.V. hat den Startschuss für die nächste ...

Wirtschaftsgeschichte gelebt und geschrieben

Region. Sie haben vor 50, 60, 65 und sogar 70 Jahren ihren Meisterbrief im Handwerk erworben. Jetzt wurde 227 Handwerkssenioren ...

Ferienspaßaktion der DJK Wissen-Selbach

Wissen-Selbach. Nach Kennenlern- und Aufwärmspielen am Montagmorgen, durchkrabbelte jedes Kind mit verbundenen Augen einen ...

Werbung