Werbung

Nachricht vom 03.11.2014 - 08:34 Uhr    

Beim Martinsmarkt in Wissen dabei

Der Lions Club Altenkirchen-Friedrich Wilhelm Raiffeisen ist am Sonntag, 9. November mit einem Stand auf dem Martinsmarkt in Wissen. Der Erlös geht an die Mutabor Kinder-Wohngemeinschaft in Hamm. Es gibt einen Kinder-Schminkstand und eine attraktive Verlosung. Die Kinder-Wohngemeinschaft ist eine sozialpädagogische Einrichtung für Jugendliche.

Freuen sich auf viele Besucher, von rechts: Geschäftsführung Mutabor Mensch gGmbH: Katja und Jürgen Sellge; Christa Buchen, Mitglied LC AK FWR; Sabine Klein, amtierende Sekretärin; Mike Bender, Mitglied; Dr Birger Flohr, amtierender Präsident; Angelika Theis, Past-Präsidentin und Presse- und Öffentlichkeitsbeauftragte des LC AK FWR. Foto: pr

Wissen. Unter dem Dach von Lions International getreu dem Motto „We serve“ verbindet die Mitglieder des Lions Club Altenkirchen Friedrich Wilhelm Raiffeisen (LC AK-FWR) der Wunsch, dort zu helfen, wo andere Hilfen nicht oder nicht ausreichend greifen. Unter dem Aspekt der Nächstenliebe wollen sie der Gesellschaft etwas zurückgeben und so zu einem Ausgleich unterschiedlicher gesellschaftlicher und sozialer Voraussetzungen beitragen.

Aber damit nicht genug. Die Mitglieder des LC AK-FWR leben nahezu ausnahmslos in der Raiffeisen-Region. Diese Region verbindet sie ebenso wie der Grundgedanke Raiffeisens: "Was dem einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele".

„Vor dem Hintergrund haben wir uns ganz bewusst für eine Kinder-Wohngemeinschaft entschieden – die im Geburtsort von Friedrich-Wilhelm Raiffeisen, Hamm/Sieg, lebt. „Wir möchten diese Einrichtung unterstützen, damit auch in diesem Jahr, die dort lebenden Kinder unter dem Weihnachtsbaum Geschenke finden werden,“ erklärt der Präsident des LC AK-FWR, Dr. Birger Flohr.

Diese Kinder-Wohngemeinschaft, geführt von der Mutabor-Mensch gGmbH mit Sitz in Eitorf, garantiert häusliche Sicherheit, die unabdingbare Basis für gesunde seelische Entwicklung eines Kindes ist. Traumatische und verletzende Erfahrungen innerhalb des Wohnumfeldes, machen den Lebensraum eng und verschließen die Persönlichkeit des verletzten jungen Menschens.
Mutabor Mensch bietet Wohnraum für Jungen und Mädchen, die längerfristig nicht mehr im elterlichen Haushalt leben können und ein neues Zuhause brauchen.
Mutabor Mensch leitet sozialpädagogische Wohngemeinschaften in Intensivform, mit Diagnostik und Therapiemöglichkeit durch externe Kräfte, dauerhafte Kooperationspartnerschaft durch externe Psychiater und Psychotherapeuten.
Die Wohngruppe in Hamm/Sieg bietet Raum für sieben männliche Kinder und Jugendliche. Neben den Gemeinschaftsräumen verfügt das Haus über ein geräumiges Zimmer für jedes Kind, sowie ein großzügiges Außengelände für Spiel- und Bewegungsangebote.
Basierend auf individueller Förderung erleben die Kinder Lebenspraxis, wird Alltägliches geregelt, gemeinsame Freizeit geplant, über Rechte und auch Pflichten gesprochen, Konflikte bearbeitet und Hilfestellung gegeben. Pädagogisch und heilpädagogisch ausgebildete Fachkräfte sichern qualifiziert die Betreuung.

Die Einrichtung in Hamm versteht sich als heilpädagogische Wohngruppe, in der nach außen und nach innen, an Stelle der leiblichen Eltern, elterliche Funktionen und Rollen von den Fachkräften übernommen werden. Die Werteinhalte des Hauses sind einem christlichen und ganzheitlichen Menschenbild verbunden, geprägt von Toleranz und Akzeptanz des Einzelnen.
Kontinuierliche Kontaktpflege und Arbeit mit der Ursprungsfamilie soll, falls möglich, eine begleitete Rückkehr in den Familienverbund berücksichtigen.

In dem Wissen, dass mit vereinten Kräften und einem funktionierenden Netzwerk nicht nur mehr erreicht wird, sondern auch die notwendige Kontinuität gewährleistet ist, um Projekte langfristig und erfolgreich zu begleiten, hat sich der LC AK-FWR dazu entschieden, den gesamten Erlös, der während des Martinsmarktes am 9. November erzielt wird, der Kinder-Wohngemeinschaft in Hamm/Sieg zu spenden.
Attraktive, hochpreisige Gewinne, die sich hinter zahlreichen Losnummern verstecken, können von allen, die den Stand des LC AK–FWR besuchen, gewonnen werden. Neben dem Kinderschmink-Stand können alle Kinder, die den Stand besuchen, mit einem Helium-Ballon an einem weiteren Gewinnspiel teilnehmen, hinter dem sich tolle Gewinne verstecken. Insofern freuen sich die Mitglieder des LC AK-FWR auf zahlreiche Besucher, die ihnen beim Helfen helfen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Beim Martinsmarkt in Wissen dabei

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Treffpunkt Wissen feiert 70-jähriges Bestehen

Wissen. Der Treffpunkt Wissen wurde gegründet, als Wissen noch ein Dorf war, nämlich im Jahr 1949 und damit 20 Jahre vor ...

Qualifizierung in der Altenpflege: Abschlüsse an der BBS Wissen

Wissen/Kreisgebiet. Die Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe an der Berufsbildenden Schule (BBS) in Wissen hat ...

Der 50. Wissener Jahrmarkt steht an: Erstes Informationstreffen Ende August

Wissen. 50 Jahre und kein bisschen leise: Was 1969 zaghaft begann, entwickelte sich zu einer der größten Hilfsaktionen in ...

Sommerfest der Kinderkrebshilfe: Schirmherr spendet 5.000 Euro

Gieleroth/Betzdorf. Udo Althoff von der Althoff Ausstellungsbau GmbH & Co. KG in Betzdorf ist Schirmherr des diesjährigen ...

Wäller Tour Bärenkopp: Wandern im Naturpark Rhein-Westerwald

Waldbreitbach/Region. Start und Ziel dieses höchst abwechslungsreichen Rundweges ist der kostenfreie Parkplatz in der Marktstraße ...

Vorsorgevollmacht und Co.: Was man wissen sollte

Altenkirchen. Diana Utgenannt und Wolfram Westphal vom Betreuungsverein Diakonie e.V. in Altenkirchen informieren am Dienstag, ...

Weitere Artikel


Zauberhafte Ferien genossen

Hamm/Sieg. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Herbstferienbetreuung des Ev. Jugendzentrums waren am letzten Tag nach ...

Taekwondo-Anfänger bestanden erste Prüfung

Altenkirchen. Fünf Anfänger aus dem Kindertraining von Sporting Taekwondo und einige Fortgeschrittene waren soweit ihre erste ...

Neuer Motorsägenbasiskurs – Pflicht für Brennholzselbstwerber

Altenkirchen. Ein Motorsägenbasiskurs für Brennholzselbstwerber ist heute grundlegende Voraussetzung bei den Versicherungsträgern ...

Pepe Rahl im Jugendnationalkader

Pracht-Niederhausen/Neitersen. Seit 28.September ist die MTB-Saison 2014 für den 15-jährigen Mountainbiker Pepe Rahl aus ...

Jugendpflege Betzdorf informiert

Betzdorf.
Selbstverteidigungs-/Selbstbehauptungskurs für Kinder
Am Sonntag, 23. November findet in der Turnhalle in Wallmenroth ...

Einbruch-Prävention: Polizei plant weitere Aktionen

Kreis Neuwied / Kreis Altenkirchen. Erste Aktionen der Polizei zum Tag des Einbruchschutzes hatten positive Resonanz. Im ...

Werbung