Werbung

Nachricht vom 03.11.2014    

Grandioses Puccini-Festkonzert in der Christuskirche Altenkirchen

Im Rahmen des 700-jährigen Stadtjubiläums der Stadt Altenkirchen und zum Gedenken an den 90. Todestag des italienischen Opernkomponisten Giacomo Puccini präsentierten Chöre und Orchester am Sonntag, 2. November ein besonderes Konzertereignis in der Christuskirche Altenkirchen. Ein Festkonzert, das die Zuhörer restlos begeisterte und für stehende Ovationen sorgte.

Die stehenden Ovationen des Publikums galten den Chören, dem Orchester, den Solisten und Kreiskantor Alexander Kuhlo (Mitte) am Ende eines faszinierenden Konzertes. Fotos: Manfred Hundhausen

Altenkirchen. Einen klassischen Leckerbissen durften fast 700 begeisterte Zuhörer am Sonntagnachmittag in der Christuskirche in Altenkirchen genießen. Annähernd 150 Mitwirkende (100 Sängerinnen und Sänger, sowie 50 Musikerinnen und Musiker) brachten dem zahlreich erschienenen Publikum die großartige Kirchenmusik des neben Verdi wohl bedeutendsten italienischen Opernkomponisten zu Gehör.

In seiner Festansprache betonte Bürgermeister Heijo Höfer, dass mit diesem Konzert das musikalische Programm im Rahmen der 700-Jahr-Feierlichkeiten der Stadt Altenkirchen wohl seinen Höhepunkt erreichen würde. „Zu vielen Veranstaltungen in der Region werden teure Stars verpflichtet“, sagte Höfer, „doch wir greifen erst einmal auf das vorhandene Potential unserer Region zurück“.

Er dankte im voraus allen Mitwirkenden, den drei vereinigten Chören aus Altenkirchen der Kantorei der Kirchengemeinde, aus Herchen dem Chor des Bodelschwingh-Gymnasiums, (Ltg.: Holger Knöbel) und der Sängergemeinschaft "Cäcilia" Niederdielfen, (Ltg.: Michael Bertelmann), sowie dem Projekt-Sinfonieorchester "Rhein-Sinfonietta" aus Köln. Sein besonderer Dank ging an Kreiskantor Alexander Kuhlo, der für die Gesamtleitung des Konzertes verantwortlich war. Höfer wünschte den Zuhörern einen unterhaltsamen musikalischen Genuss.

Was für ein Potential in den mitwirkenden heimischen Chören und dem Orchester steckte, bekamen dann die aufmerksam lauschenden Zuhörer zu spüren. Puccini hätte wohl seine helle Freude an den Darbietungen seiner Werke gehabt.

Auf dem Programm standen neben einem frühen Orchesterwerk ("Preludio sinfonico"), das Anklänge an Richard Wagners Opernmusik aufwies, ein ebenfalls frühes "Salve Regina" für Sopran-Solo, gesungen von Marit Kuhlo, begleitet von Streichern.

Anschließend dirigierte Valid Agayev das berühmte "Intermezzo sinfonico" aus "Cavalleria rusticana". Valid Agayev ist ein Dirigierstudent von Prof. Michael Luig, der erst kürzlich in der Nacht vom 1. auf den 2. September überraschend verstarb und dem auf Wunsch von Alexander Kuhlo eine Gedenkminute gewidmet wurde.

Höhepunkt und Hauptwerk des Konzertes bildete die große Messe in As-Dur, wegen des ausgedehnten Gloria-Teiles, auch "Messa di Gloria" genannt, mit Soli, Chor und Orchester, unterteilt in „Kyrie eleison“, „Gloria in excelsis Deo“, „Credo“ und „Sanctus Benedictus“. Mit dem „Agnus Dei“, endete ein für Ausführende und Zuhörende anspruchsvolles Chorkonzert auf künstlerisch sehr hohem Niveau. Die perfekt gelungene Darbietung zeugte für eine im Vorfeld intensive Probenarbeit von Chören und Orchester.
Nach einer Zeit der Stille dankten die Zuhörer dem Chor, Orchester, den Solisten und Dirigenten mit stehenden Ovationen und lang anhaltendem Applaus.

Als Solisten glänzten Joaquin Asiain (Tenor), Andreas Petermeier (Bariton) und Marit Kuhlo (Sopran) und ernteten für ihre Auftritte großen Beifall. Die Gesamtleitung des Konzertes hatte Kreiskantor Alexander Kuhlo. Veranstalter war die Evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen.
Da ein solches Konzert ohne Sponsoren nicht möglich ist, galt der Dank der Stadt Altenkirchen, der Westerwaldbank eG, dem Rotary Club Westerwald, der Evangelischen Landesjugendakademie und dem Ev. Kirchenkreis Altenkirchen.

Da der Eintritt für alle Interessierten frei war, bestand für die Besucher nach dem Konzert die Möglichkeit, ihre Wertschätzung für die musikalischen Darbietungen in Form einer Spende zu würdigen. (PHW)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Grandioses Puccini-Festkonzert in der Christuskirche Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissener Neubaugebiet „Auf der Sieghöhe“ nimmt Formen an

Der Vorentwurf für das in Wissen neu entstehende Wohnbaugebiet Am Rödderstein „Auf der Sieghöhe“ steht und entspricht den städtebaulichen Anforderungen mit einer nachhaltigen Planung. Da allgemein ein Nachholbedarf bei der Entwicklung von Bauland besteht, die Nachfrage auch in Wissen schon jetzt sehr groß ist und der Plan durchweg auf positiven Tenor stieß, wurde dem Vorentwurf einstimmig zugestimmt.


Region, Artikel vom 09.07.2020

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

Um die Mittagszeit kam der Verkehr auf der L 267 Ortseingang Pracht am Montag für drei Stunden zum Erliegen. Grund war ein LKW, der sich dort festgefahren hatte. Bei dem Vorfall hatte er auch noch Öl verloren.


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Altenkirchen ist gestiegen: Derzeit verzeichnet das Gesundheitsamt sechs Infizierte und damit zwei mehr als zu Wochenbeginn.


Feuerwehreinsatz wegen Verpuffung: Keller komplett verraucht

Zu einem Kellerbrand in Pleckhausen sind am Donnerstag, 9. Juli, die Löschzüge Pleckhausen und Horhausen alarmiert worden. Die Leitstelle teilte mit, dass es sich wahrscheinlich um eine Verpuffung handele. Durch die Nähe zum Einsatzort waren die Feuerwehrleute aus Pleckhausen sehr schnell vor Ort.


Stadthalle Betzdorf: Biergarten öffnet mit neuartigem Konzept

Mit einem neuartigen Konzept, das auf Partner(-firmen) setzt, geht es nun erstmals in der Pandemie mit dem Biergarten an der Stadthalle Betzdorf weiter: Bei einem Pressegespräch am Mittwoch (8. Juli) wurde das Konzept vorgestellt. Am Samstag, 18. Juli, wird der Biergarten dann erstmals in diesem Jahr seine Pforten aufsperren. Danach und noch bis Ende September an drei Tage in der Woche – freitags und samstags von 16 bis 22 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehreinsatz wegen Verpuffung: Keller komplett verraucht

Pleckhausen. Einsatzleiter Michael Becker, Wehrführer in Pleckhausen, ließ sofort einen Trupp unter Atemschutz in den Keller ...

Wäller Tour Augst – Zwischen Sporkenburg und Limes

Montabaur. Nach circa 5 Kilometern tritt man in den malerischen Wald am Schlossberg ein, nach weiteren 1,5 Kilometern erblickt ...

Feuerwehr Betzdorf: Ausbildung an der Drehleiter

Betzdorf. Dafür reiste extra ein Magirus-Mitarbeiter an, um die Betzdorfer Kameraden entsprechend an der Drehleiter zu schulen. ...

Freie Plätze beim Qualifizierungskurs für Kindertagespflege

Altenkirchen/Kreisgebiet. Kindertagespflege, so informiert die Kreisverwaltung, ist eine wichtige und anspruchsvolle Alternative ...

Altkleidercontainer in Corona-Zeit nicht befüllen

Pracht. Dieser Bitte sind einige Bürger in Pracht leider nicht nachgekommen „oder die können nicht lesen“, ärgert sich Ortsbürgermeister ...

Neue attraktive Spielgeräte werden in Pracht aufgestellt

Pracht. Dies war für die Gemeindevertreter Grund genug, den Spielplatz mit neuen Spielgeräten zu bestücken. Durch das Bauamt ...

Weitere Artikel


Einbruchserie in Betzdorf - Porsche gestohlen

Betzdorf/Kreis Altenkirchen. In der Nacht zum 1. November drangen Täter gewaltsam in ein Wohnhaus an der Breslauer Straße ...

Lässt sich Bildung genossenschaftlich organisieren?

Weyerbusch/Region. Bereits zum elften Mal lädt die Westerwald Bank zu den Weyerbuscher Gesprächen ins Raiffeisen-Begegnungs-Zentrum ...

Auslosung des 24. Hachenburger Pils-Cup ist erfolgt

Hachenburg. Als Glücksfee für die Auslosung war die derzeitige deutsche Nationalspielerin Celia Sasic in die Brauereistube ...

Ausflug in die regionale Musikgeschichte mit Martin Quast

Alsdorf/Betzdorf. Das hatte der Saal des Hauses Hellertal in Alsdorf schon lange nicht mehr erlebt: Eng gedrängt standen ...

Häuser energetisch sanieren – Seminar der Verbraucherzentrale

Betzdorf. Einen Altbau auf den Heizenergiebedarf eines Neubaus zu bringen ist heute gut machbar. Es gibt sogar schon denkmalgeschützte ...

Neuer Motorsägenbasiskurs – Pflicht für Brennholzselbstwerber

Altenkirchen. Ein Motorsägenbasiskurs für Brennholzselbstwerber ist heute grundlegende Voraussetzung bei den Versicherungsträgern ...

Werbung