Werbung

Region |


Nachricht vom 15.08.2008    

Schmutz auf Aussichtsturm hinterlassen

Verdreckt mit Essensresten hinterlassen haben zwei unbekannte junge Leute den Aussichtsturm auf dem Beulskopf. Die Schmutzfinken gehörten dafür bestraft, meinten Besucher des Turms.

beulskopf verschmutzung turm

Beul. Am frühen Abend besuchte ein Birnbacher den Beulkopf Aussichtsturm, genoss in schwindelnder Höhe gemeinsam mit einem Bekannten den wunderschönen Ausblick über den Westerwald. Beim Abstieg begegneten ihnen zwei junge Leute. Sie waren in einem silbernen Mercedes Vito gekommen und hatten auf dem Parkplatz am Turm, gegenüber der Gastwirtschaft, geparkt. In der Mitte des Turmes begegnete man sich. Die beiden Männer hatten sich in einer Plastiktüte Döner, Gyros oder Pizza mit auf dem Turm genommen. Die Birnbacher gingen nach gut einer Stunde nochmals auf den Turm und waren entsetzt, was sie dort vorfanden. Die beiden Männer hatten die Überreste ihres Essgelages auf der oberen Aussichtsplattform achtlos auf den Boden geworfen. Essensreste lagen auf dem Boden oder klebten an der Brüstung. Die schönste Aussicht bringe wenig und locke keine Besucher an, wenn sich solch "asoziale Typen" respektlos Mensch und Material gegenüber so verhielten, meinten die Birnbacher. Solche Personen sollten für ihr Verhalten zur Rechenschaft gezogen werden. Was die Allgemeinheit trage, müssten solche Personen nicht zerstören, war ihre Meinung. (wwa) Foto: Team Wachow



Kommentare zu: Schmutz auf Aussichtsturm hinterlassen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Kreisjugendpflege: Unterwegs mit den Giebelwald-Rangern und Inliner-Workshop

Region. Im wilden Giebelwald gehen die teilnehmenden Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren auf Spuren- und Fährtensuche. ...

Schulbuchausleihe im AK-Land: Bestellungen bald möglich

Region. Die jeweilige Schule stellt für die Teilnahme-Anmeldung einen Freischaltcode zur Verfügung, der es ermöglicht, online ...

Jobcenter und Arbeitsagentur Kreis Altenkirchen zu Besuch bei Westerwaldbahn und -bus

Steinebach. Nach Begrüßung und einer Vorstellung der beiden Unternehmen durch den Geschäftsführer Oliver Schrei erhielten ...

Landfrauen auf Tour: Ölverkostung in der "Alten Schmiede" in Neitersen

Region. Die Nahrungsmittel werden in einer eigens dafür gebauten und patentierten Ölmühle von Jürgen Drees gepresst. Das ...

Seniorennachmittag der Stadt Wissen bald im Kulturwerk

Wissen. Kaffee, Kuchen und Wein sowie interessante Darbietungen: Am Mittwoch, den 8. Juni, findet wieder der Seniorennachmittag ...

Brandstifter von Wissen verurteilt: So lief der finale Prozesstag ab

Region. Am heutigen letzten Tag der Beweisaufnahme am Dienstag, den 24. Mai, kam zunächst der Gutachter Dr. Gerhard Buchholz ...

Weitere Artikel


Marathon für Kinder in Not

Windhagen. Ideales Laufwetter führte die Athleten im Mai in die rheinland-pfälzische Gemeinde Windhagen. Im Mittelpunkt stand ...

Buntes Spielefest für jüngste Bürger

Rettersen. Die Dorfgemeinschaft Rettersen gestaltete für seine jüngsten Bürger ein buntes Spielefest. Das Team um die Jugendbeauftragte ...

Fotografische Malerei in Öl

Hachenburg/Wissen. Wer derzeit die Galerie der Westerwald Bank in Hachenburg besucht, der begegnet den Beatles und Lady Diana, ...

Senioren in Märchenwelt entführt

Niedersteinebach. Schneewittchen und die sieben Zwerge besuchten auf dem Sommerfest des Alten- und Pflegeheims "Haus am ...

Treckerkönig feierlich gekrönt

Marenbach. Marenbach erlebte eine Krönungs-Zeremonie der besonderen Art. Nach der Melodie "Rut sin de Roose" zogen die, ...

Ausprobieren bei den Cheerleadern

Altenkirchen. Es ist wieder soweit. Die "Heavenly Force" Cheerleader aus Altenkirchen nehmen wieder neue Mitglieder auf. ...

Werbung