Werbung

Nachricht vom 11.11.2014    

Verein "Ehrensache: Betzdorf" wählte Vorstand

der neue gegründete Verein: Ehrensache: Betzdorf e.V. wählte Ines Eutebach zur Vorsitzenden, Stellvertreterin ist Rita Hof. Es gibt auch eine Jugendvertretung. Der Verein braucht noch Mitglieder, die sich für Betzdorf engagieren wollen.

Der neu gewählte Vorstand. Foto: Verein

Betzdorf. Ines Eutebach ist die erste Vorsitzende des neu gegründeten Vereins „Ehrensache: Betzdorf e.V.“ . Ihre Stellvertreterin ist Rita Hof. Lelefer Ruckes ist die Schriftführerin und Karl Josef Schumacher der Kassenwart des Vereins. Joachim Eutebach wurde zum Pressesprecher gewählt. Beisitzer/innen sind: Ignatius Hof, Nicole Reifenrath, Sina Reifenrath und Paul Ruckes als Jugendvertreter sowie Hildegard Schumacher und Veronika Schweighöfer.
Lediglich die Wahl der Kassenprüfern musste vertagt werden.
Der Verein, der sich unter anderem um Bürgerprojekte wie den „Hellerblick“ und die Planung und schnelle Umsetzung weiterer Projekte sowie deren Nachhaltigkeit kümmert, strebt die Gemeinnützigkeit an.
Die nächste Mitgliederversammlung, zu der alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, findet am 12. Dezember um 18 Uhr in den Räumlichkeiten des „oos Betzdorf“ in der Decizer Straße 19 in Betzdorf statt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Verein "Ehrensache: Betzdorf" wählte Vorstand

3 Kommentare
Das ist eine wirklich gute Sache. Betzdorf (aber auch andere Städte und Gemeinden) spart am falschen Ende. Denkmäler sind, wie ich erst kürzlich bei einem Besuch im Städtchen gesehen habe, in einem nicht gerade repräsentativen Zustand. Schön ist der erwähnte Hellerblick, aber auch das Rainchen ist es wert besucht zu werden, nur müsste hier viel mehr getan werden. Es scheint in Betzdorf ohne ehrenamtliches Engagement nichts mehr zu funktionieren. Das meine ich nicht böse oder politisch und schon garnicht auf Personen bezogen. Doch muss man aufpassen, dass das Städtchen nicht irgendwann ganz untergeht. Herr Christian R. hat schon recht. Man darf nicht nur schwätzen und planen und Paierberge auftürmen, bis was geschieht, sondern man muss so unbürokratisch wie möglich Projekte entschlossen und zeitnah angehen und genau so schnell umsetzen. Sonst wirds teuer und vieles gerät aufs Abstellgleis. Frau Eutebach und Frau Hof haben meiner Meinung nach mit der Vereinsgründung nicht nur einen Verein gegründet, sondern eine Initiative gestartet. Ich bin überzeugt davon, dass die Damen mit ihrer Vorstandsriege ihre Ziele rasch umsetzen werden und Erfolg haben. Danke sehr für soviel Engagement. Vielen Dank!
#3 von Sylvia Kuhn, am 13.11.2014 um 17:32 Uhr
Ich stimme meinem Vorredner zu. Die Machen das schon. Große Klasse, dass man auf so enggagierte Bürgerinnen und Bürger vertrauen kann.
#2 von W. Schneider, am 13.11.2014 um 07:08 Uhr
Da kann man ja nur viel Erfolg wünschen. Es gibt doch noch Menschen, die was bewegen wollen und nicht nur schwätzen. Dazu meine Hochachtung!
#1 von Christian R., am 12.11.2014 um 07:18 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: 16 Neuinfektionen seit Freitag

Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Montagnachmittag insgesamt 5660 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Das sind 16 mehr als am Freitag vergangener Woche. Damit sind aktuell 275 Personen im Kreis positiv getestet, neun Menschen werden stationär behandelt.


Umgehung Weyerbusch: Breiter Widerstand formiert sich

Merkwürdiges tat sich am Sonntag in Weyerbusch. Ganze Schlangen von Autos mussten anhalten, um ganze Schlangen von Fußgängern über die Straße zu lassen. Und der Grund für die „Völkerwanderung“ war nicht weniger seltsam: Eine Bürgerbewegung gegen die Umgehungstraße im Zuge der B8.


So hoch ist jetzt schon der Briefwähler-Anteil im Kreis Altenkirchen

Der Anteil der Wähler, die nicht im Wahllokal ihre Kreuzchen bei der Bundestagswahl am 26. September machen werden, ist bereits jetzt sehr hoch – auch im Kreis Altenkirchen. Mit Stand 17. September haben bereits 43,68 Prozent der Wahlberechtigten die entsprechenden Unterlagen beantragt. Allerdings zeichnen sich hier Unterschiede ab mit Blick auf die einzelnen Verbandsgemeinden


Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

In der Nacht auf Sonntag, den 19. September, warf ein bislang Unbekannter einen Kanaldeckel in die Windschutzscheibe eines Autos, das in Wissen unterwegs war. Der Beifahrer erlitt dadurch Verletzungen. Trotzdem nahm er die Verfolgung des Täters auf – mit weiteren unangenehmen Folgen für ihn.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker am ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Wissener Kolpingsfamilie traf sich zur Mitgliederversammlung

Wissen. Im Jahre 1889 wurde die Kolpingsfamilie Wissen gegründet und nur zu Kriegszeiten war das Vereinsleben so zum Erliegen ...

Schützenverein Maulsbach ehrt verdiente Mitglieder

Fiersbach. Hierzu lud der Schützenverein Maulsbach die zu Ehrenden zur Feier unter freiem Himmel zum Schützenhaus ein. Dabei ...

Projekt der St. Hubertus-Schützenjugend gewinnt Nachhaltigkeitspreis

Birken-Honigsessen. Als die Coronaregeln im Frühsommer gelockert wurden, hatte es sich die Vereinsjugend zur Aufgabe gemacht, ...

Mitgliederversammlung beim SSV Almersbach-Fluterschen bringt "Generationenwechsel"

Fluterschen. Durch die Pandemie gab es im vergangenen Jahr kaum Veranstaltungen und auch der Sportbetrieb musste, wie überall, ...

JHV beim der "Sangeslust" in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Den Anfang hatte wie immer ein gemeinsames Lied gemacht, ein Moment, der den Sängerknaben sicherlich ...

Schleifchenturnier bei den Tennisfreunden Blau-Rot Wissen

Wissen. 16 Tennisbegeisterte traten in zufällig ausgelosten Doppelpaarungen, die nach jeder Runde wechselten, an und sammelten ...

Weitere Artikel


Hubertusjagd mit Traditionspflege

Eichelhardt. Als nach der Hubertusjagd des Hegerings Altenkirchen mit Susanne Karthe und Stefanie Börgerding im Bürgerhaus ...

Start in die 5. Jahreszeit - Herdorf feierte den 11.11.

Herdorf. „Die Aufregung ist riesengroß, weil jeder weiß es geht jetzt los. Auch die Kindergartenkinder, das ist wunderbar, ...

Raiffeisen-Region bittet zum Themenworkshop

Oberhonnefeld-Gierend. Zahlreiche Projektideen sowie Hinweise auf wichtige Themen der Region konnten von den mehr als 150 ...

Jetzt 109 Kommunen bei der EAM

Region/Kassel. Insgesamt 109 Städte und Gemeinden werden sich zukünftig an der EAM beteiligen. Entsprechende Verträge unterzeichneten ...

Anbau des Kopernikus-Gymnasiums offiziell eingeweiht

Wissen. Es hat lang gedauert, aber nun war es soweit: Mit einer Feierstunde wurde der Anbau am Kopernikus-Gymnasium Wissen ...

Freie Wähler RLP fordern Rücktritt von Lewentz

Koblenz/Region. „Roger Lewentz muss zurücktreten!“ Das fordern die "FREIEN WÄHLER" Rheinland-Pfalz. „Die Ministerpräsidentin ...

Werbung