Werbung

Nachricht vom 11.11.2014    

Hubertusjagd mit Traditionspflege

Frauen gesellen sich gerne zu den Jägern, dies bewies die diesjährige Hubertusjagd des Hegerings Altenkirchen. Zwei Frauen erhielte den Jägerschlag nach altem Ritus und dies kennzeichnet eine Entwicklung, die heute in allen Bereichen, auch der einstigen Männerdomänen, Einzug hält.

Mit Susanne Karthe (Mitte) und Stefanie Börgerding wurden zwei Frauen nach der Hubertusjagd des Hegerings Altenkirchen zu Jägern geschlagen. Dr. Kai Zimmermann war für die Verpflichtung gegenüber dem "zarten Geschlecht" zuständig. Foto: Klaus Holl

Eichelhardt. Als nach der Hubertusjagd des Hegerings Altenkirchen mit Susanne Karthe und Stefanie Börgerding im Bürgerhaus Eichelhardt zwei Frauen zu Jägern geschlagen werden sollten, bekam Dr. Kai Zimmermann beim alten Zeremoniell ein kleines Problem. Gilt doch der zweite Schlag mit dem Hirschfänger dem "zarten Geschlecht".

Zimmermann sprach vom "anderen Geschlecht", was zur begrifflichen Klarheit beitrug und vielleicht auch Richtung weisend war. Künftig könnten durchaus ja Frauen den Jägerschlag ausführen und müssten dann nach altem Ritus wohl Wertschätzung des starken Geschlechts einfordern. Der Vorgang kennzeichnet eine Entwicklung, die auch im heimischen Umfeld deutlich zunehmendes weibliches Interesse am Jagdschein erkennen lässt.

Leichter hatte es Jochen Heinemann, der mit dem ersten Schlag das Recht des Bauern bekräftigte. Hegeringleiter Franz Kick wandte sich beim dritten Schlag, der dem edlen Waidwerk galt, gegen große Demonstrationen der Jägerschaft. Er wünschte sich "stille, emsige Diplomatie" angesichts der politisch nicht unerheblichen Tatsache, dass nur 0,4 Prozent der Bevölkerung dem Waidwerk nachgehen. Zudem habe neuere Gesetzgebung, etwa synchrone Rehwildbejagung, deutlich positive Auswirkungen für die Jagd.

Rund 80 Jäger und Treiber waren bei idealem, sonnigen Wetter in den herrlich herbstlich gefärbten Revieren Obererbach, Hilgenroth und im Staatsrevier Marienthal unterwegs. Ein Teilnehmer: "Die Sonne brannte einem ins Gesicht". Mittags konnte die erfreute Jagdgesellschaft bei der Familie Heinemann im Hof Neukoberstein einkehren und sich für weitere Taten stärken. Am Ende des Tages waren ein Wildschwein, 27 Rehe, vier Füchse und ein Hase zur Strecke gekommen. Wieder einmal bewährte sich Jochen Heinemann mit Helfern beim Versorgen des Wildes.



Angesichts des geringen Erfolges bei den Sauen, so war nach der Jagd zu hören, wäre die Anwesenheit weiterer couragierter Hunde sicher vorteilhaft gewesen. Kurz vor dem Abblasen musste Hegeringleiter Franz Kick leider seine Brandlbracke Bella, die sich an einem Ast verletzt hatte, in eine Tierklinik bringen.

Beim Schüsseltreiben im Eichelhardter Bürgerhaus wurde die Strecke von der Bläsergruppe des Hegerings unter Hornmeister Rainer Zeuner noch einmal verblasen. Franz Kick dankte Richard Walther und Matthias Schieweck mit einer kleinen Aufmerksamkeit für die Bereitstellung ihrer Reviere, was er beispielhaft nannte. Herzlicher Dank galt auch der bescheidenen Karin Ströder und ihrem Team, einschließlich Chefkellner Marko, für hervorragende Bewirtung.

Abschließend würdigte Kick die seit mehr als 60 Jahren im Hegering gepflegte Tradition der Hubertusjagd. Zur vernünftigen Einregulierung des Wildbestandes, aber auch unter dem Eindruck der drohenden afrikanischen Schweinepest seien revierübergreifende Jagden
sinnvoll und erforderlich. (ho)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hubertusjagd mit Traditionspflege

1 Kommentar
Den Jägerschlag hätte ich in diesem Jahr schrecklich gerne anstelle meines Jagdfreundes Kai Zimmermann ausgeführt, denn Susanne Karthe ist meine Tochter, die nun in vierter Generation (!) die jagdliche Tradition meiner AK-Familie fortsetzt. Nicht aufschiebbare Termine haben meine schon zugesagte Teilnahme an der Hegeringjagd leider verhindert.
An dieser Stelle naochmals herzlichen Dank an FD Franz Kick und das gesamte "Rudel" des Hegeringsrings Ak. Beim nächsten Mal bin ich wieder dabei! Herzliche Grüße von MS nach AK und Waidmannsheil! Otto Steil
#1 von Otto Steil, am 14.11.2014 um 07:34 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: 16 Neuinfektionen seit Freitag

Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Montagnachmittag insgesamt 5660 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Das sind 16 mehr als am Freitag vergangener Woche. Damit sind aktuell 275 Personen im Kreis positiv getestet, neun Menschen werden stationär behandelt.


Umgehung Weyerbusch: Breiter Widerstand formiert sich

Merkwürdiges tat sich am Sonntag in Weyerbusch. Ganze Schlangen von Autos mussten anhalten, um ganze Schlangen von Fußgängern über die Straße zu lassen. Und der Grund für die „Völkerwanderung“ war nicht weniger seltsam: Eine Bürgerbewegung gegen die Umgehungstraße im Zuge der B8.


So hoch ist jetzt schon der Briefwähler-Anteil im Kreis Altenkirchen

Der Anteil der Wähler, die nicht im Wahllokal ihre Kreuzchen bei der Bundestagswahl am 26. September machen werden, ist bereits jetzt sehr hoch – auch im Kreis Altenkirchen. Mit Stand 17. September haben bereits 43,68 Prozent der Wahlberechtigten die entsprechenden Unterlagen beantragt. Allerdings zeichnen sich hier Unterschiede ab mit Blick auf die einzelnen Verbandsgemeinden


Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

In der Nacht auf Sonntag, den 19. September, warf ein bislang Unbekannter einen Kanaldeckel in die Windschutzscheibe eines Autos, das in Wissen unterwegs war. Der Beifahrer erlitt dadurch Verletzungen. Trotzdem nahm er die Verfolgung des Täters auf – mit weiteren unangenehmen Folgen für ihn.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker am ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.




Aktuelle Artikel aus Region


Am Wahlsonntag: Klösterliche Wanderung mit besonderer Premiere

Limbach/Marienstatt. Besonderes erwartet die Teilnehmer der nächsten geführten Wanderung des Kultur- und Verkehrsverein e.V.(KuV) ...

Hilfe und Begleitung bei frühem Kindsverlust

Dernbach. Im Rahmen der Vortragsreihe am Dienstag rund um das Leben in seiner Vielfalt lädt die Katharina Kasper-Stiftung ...

Workshop-Reihe: Miteinander Reden in Sachen Inklusion

Altenkirchen. Inklusion heißt partizipieren lassen, beteiligen, gleichberechtigte Teilhabe. Wie sieht denn eigentlich die ...

Herbstfreizeit "Lokal Global": Ferienspaß im Haus Felsenkeller

Altenkirchen. In dieser Ferienfreizeit geht es in erster Linie darum sich auszuprobieren, kreativ zu sein, Draußen mit Drinnen ...

Kita Löwenzahn in Katzwinkel feiert Weltkindertag

Katzwinkel. Jedes Jahr wird in Deutschland am 20. September der Weltkindertag gefeiert, um auf die Rechte und Bedürfnisse ...

Wahlhelfende sind bei der Bundestagswahl gesetzlich unfallversichert

Region. Versichert sind zum Beispiel folgende Tätigkeiten der Wahlhelfer:
* Die Teilnahme an Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen, ...

Weitere Artikel


Start in die 5. Jahreszeit - Herdorf feierte den 11.11.

Herdorf. „Die Aufregung ist riesengroß, weil jeder weiß es geht jetzt los. Auch die Kindergartenkinder, das ist wunderbar, ...

Raiffeisen-Region bittet zum Themenworkshop

Oberhonnefeld-Gierend. Zahlreiche Projektideen sowie Hinweise auf wichtige Themen der Region konnten von den mehr als 150 ...

Betzdorfer erfolgreich bei den Indiaca-Meisterschaften

Betzdorf. Am vergangenen Wochenende fanden in Graben-Neudorf (bei Karlsruhe) die Deutsche Indiacameisterschaften in den Jugend-Spielklassen ...

Verein "Ehrensache: Betzdorf" wählte Vorstand

Betzdorf. Ines Eutebach ist die erste Vorsitzende des neu gegründeten Vereins „Ehrensache: Betzdorf e.V.“ . Ihre Stellvertreterin ...

Jetzt 109 Kommunen bei der EAM

Region/Kassel. Insgesamt 109 Städte und Gemeinden werden sich zukünftig an der EAM beteiligen. Entsprechende Verträge unterzeichneten ...

Anbau des Kopernikus-Gymnasiums offiziell eingeweiht

Wissen. Es hat lang gedauert, aber nun war es soweit: Mit einer Feierstunde wurde der Anbau am Kopernikus-Gymnasium Wissen ...

Werbung