Werbung

Nachricht vom 15.11.2014    

Schwangerenberatung hat Angebot erweitert

Die Schwangerenberatung im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen hat "Nachwuchs" in Form eines Babysimulators bekommen. Das Projekt "Babybedenkzeit" richtet sich vorwiegend an junge Menschen die so hautnah erleben, welche Bedürfnisse Babys haben und einen Einblick gewinnen, welche Verantwortung ein Leben mit Baby mit sich bringt.

Nicole Best (links) und Antje Daub-König, beide in der Schwangerenberatung der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen tätig, freuen sich über „Nachwuchs“ für ihr Projekt „Babybedenkzeit“. Foto: Petra Stroh

Kreis Altenkirchen. „Nachwuchs“ in Form eines „Babys“ gibt es bei der Schwangerenberatung der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen. Das „Baby“ ist ein technisch ausgefeilter Babysimulator, der in der Arbeit mit jungen Menschen eingesetzt wird, die damit erleben können, wie es sich anfühlt ein Baby zu versorgen, dessen Bedürfnisse zu erspüren und darauf entsprechend zu reagieren.

Die „Babybedenkzeit“ ist nur eines der Angebote, die bei den beiden Beraterinnen Nicole Best und Antje Daub-König, die in der Beratungsstelle in Altenkirchen und Betzdorf arbeiten, verstärkt nachgefragt werden. Damit möglichst viele junge Menschen in Schulen oder Gruppen an der „Babybedenkzeit“ teilnehmen können, sind die beiden Beraterinnen froh, dass – mit Hilfe der Kirchenkreis-Stiftung – nun ein weiteres „Baby“ das Angebot erweitert.

Neben der pädagogischen Arbeit mit jungen Menschen nimmt die psychosoziale Schwangerenberatung viel Raum in Altenkirchen und Betzdorf ein. Viele Themen bewegen die werdenden Eltern rund um die Schwangerschaft. Die Familienerweiterung strahlt in alle Lebensbereiche hinein, und so helfen die beiden Fachkräfte der Beratungsstelle auch bei Entscheidungen zum künftigen Arbeitsalltag, helfen bei finanziellen Fragen, bei Anträgen und der Durchsetzung von Ansprüchen, geben Informationen zum Sorgerecht, Mutterschutz, Elterngeld und Elternzeit, sowie weiteren Fördermöglichkeiten. In begründeten Fällen stellen sie Anträge an die Bundesstiftung „Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens“.



Bei Anfragen zu dem kostenlosen Beratungsangebot können sich Interessierte an die Beratungsstelle in Altenkirchen (02681/3961) oder die Außenstelle in Betzdorf (02741/93 42 34) wenden.


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schwangerenberatung hat Angebot erweitert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Tierschutztransportverordnung: Tragweite politischer Entscheidungen wird unterschätzt

Koblenz. Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau hat in einer Videokonferenz mit dem zuständigen Umweltministerium ...

Herkersdorf-Offhausen: Förderverein "HOPE" will Veranstaltungen wiederbeleben

Herkersdorf-Offhausen. Auch dem Förderverein „HOPE“ hat Corona belastet. Veranstaltungen sind ausgefallen, Einnahmen blieben ...

Nächstes Reparatur-Café am 9. Juli

Betzdorf/Kausen. Ort ist die Pfarr- und Gemeindezentrum in der Hauptstraße 1 in 57520 Kausen (unterhalb der kath. Kirche).

Zur ...

Betzdorf: Einbruch in Kita-Schuppen und Diebstahl einer Baumaschine

Betzdorf. Wie die Polizei am Donnerstag (7. Juli) berichtet, wurde in der Nacht zum Dienstag (5. Juli) ein Spielgeräteschuppen ...

10 Jahre Projekt "Hospiz macht Schule" des Hospizverein Altenkirchen e.V.

Horhausen/Altenkirchen. An fünf Tagen mit verschiedenen Schwerpunktthemen setzten sich die Kinder mit dem sensiblen Thema ...

Familientag der Kita Haus Sonnenschein

Alsdorf. Vorbei an der katholischen Kirche, durch den Wald im Imhäusertal, ging es weiter bis zum Zielort, den Grünerbacher ...

Weitere Artikel


Seltene Fotos und Gemälde zieren Heimatkalender

Hamm. Als Rarität kann man in Zeiten von Twitter, Mail und Massenwurfsendungen den Hämmscher Heimatkalender bezeichnen. Mit ...

ADHS – Medizin, Psychologie und Pädagogik sind gefordert

Altenkirchen. Schon die enorme Teilnehmerzahl zeigte die hohe Aktualität des Themas. Unter der Überschrift „Neue Morbidität: ...

Diskussion mit Schülern der IGS Hamm

Hamm. Am 7. November besuchte Thorsten Wehner, Abgeordneter im Mainzer Landtag, die Klasse 10a der Integrierten Gesamtschule ...

Ortsbegehung in Niederfischbach

Niederfischbach. Erleichtert zeigten sich die Föschber Genossen über die jetzt im Verbandsgemeinderat Kirchen beschlossene ...

Hardys Weihnachtsgeschichten in der Stadthalle

Betzdorf. "Ich freue mich besonders auf diese Veranstaltung - nicht zuletzt, weil sie einem guten Zweck dient." Hardy Hades, ...

Faustball-Minis sammelten Punkte

Kirchen. Der Faustball-Nachwuchs des VfL Kirchen startete am Sonntag, den 9. November in Weisel, dort fand der erste Spieltag ...

Werbung