Werbung

Nachricht vom 23.11.2014    

Westerwälder Opernwerk: Spannend - Anders - Einmalig!

Nach vielen Rockkonzerten, Aufführungen von Orchestern, Chören und traditionellen Musikkapellen im Jahresverlauf im Kulturwerk Wissen präsentierte das Westerwälder Opernwerk am Samstag, 22 November einen besonderen Abend in der ehemaligen Industriehalle. Vier junge Sängerinnen und Sänger, begleitet von einem Virtuosen am Flügel und einem professionellen Moderator entführten das Publikum in die Welt der Oper und boten fast 300 Freunden der klassischen Musik einen Abend musikalischer Genüsse und Unterhaltung.

Für die jungen Sängerinnen und Sänger sowie den Pianisten gab es stehende Ovationen am Ende eines beeindruckenden Konzertes. Fotos: Manfred Hundhausen

Wissen. Einen musikalischen Querschnitt durch die schönsten Opernwerke von Beethoven, Mozart, Rossini, Delibes, Bizet und Donizetti präsentierten vier junge Talente, allen voran Florentine Schumacher, die sich mit Leidenschaft der Welt der Opern verschrieben haben und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt studieren.
Begleitet wurden sie von Pianist Hedajet Djeddikar, der als Korrepetitor an der Hochschule tätig ist.

Die dargebotenen Stücke/Arien wurden in liebenswerter, humorvoller Weise von Professor Till Krabbe, untermalt mit Zitaten und Gedichten von Goethe und dem unvergessenen Heinz Erhardt, angesagt, um das Publikum mit in die Welt der Opern zu entführen. Prof. Krabbe unterrichtet an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt die Fächer Szenische Darstellung und Sprecherziehung.

Ein Leporello aus acht Bildelementen und einem Vorhang in der Mitte bildete ein sehenswertes, der Veranstaltung angemessenes Bühnenbild, geschaffen von dem Zeichner, Bildhauer und Maler Frank Herzog.

Mit Soli, Duetten, Terzetten und Quartetten interpretierten Florentine Schumacher (Sopran), Jesevane Santos (Mezzosopran), Yongseung Song (Tenor) und Nicolas Schouler (Bariton) unter anderem Ausschnitte der Opern „Fidelio“, „Don Giovanni, „Cosi fan tutte“ „Carmen“ und der Zauberflöte“ und begeisterten ein sachverständiges Publikum.

Nicht nur Florentine Schumacher aus Eichelhardt, die bereits seit Jahren als besonderes Gesangstalent gilt, wurde bei den unterschiedlichen Auftritten vom Publikum gefeiert, auch ihre junge Gesangskollegin und die beiden Gesangskollegen ernteten den verdienten Applaus für ihre Darbietungen.
Ob als leicht frivoles Mädchen in "Gefährliches Spiel" aus dem Musical „Jekyll & Hyde oder ihrem Soli "Les oiseaux dans la charmille" aus Hoffmanns Erzählungen, überzeugte Florentine gesanglich und schauspielerisch. Die gerade mal 20 Jahre alte Sängerin wird von Professorin Ursula Targler-Sell unterrichtet und hat, so die einhellige Meinung des Publikums, wie auch ihre mitwirkende Kollegin und Kollegen einen hoffnungsvollen Weg an den Opernhäusern dieser Welt vor sich.

Veranstalter des Abends, Heinz-Günter Schumacher und Sigrid Rosenberg-Schumacher, die durch das Talent der Tochter zur Welt der Oper fanden, gründeten das Westerwälder Opernwerk. Es wurden zwar „nur“ Ausschnitte aus bekannten Opern geboten, aber vielleicht kommt ja irgendwann einmal das Gesamtwerk einer Oper ins Kulturwerk.

Mit stehenden Ovationen wurden die jungen Künstler, der Pianist und der Moderator vom Publikum verabschiedet und sie dankten dem Publikum mit einer Zugabe.
Den Gönnern und Sponsoren des Abends und des Westerwälder Opernwerkes wurde im Anschluss noch ein Büffet und ein Umtrunk kredenzt. (PHW)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     

WWO 22.11.14 (20 Fotos)


Kommentare zu: Westerwälder Opernwerk: Spannend - Anders - Einmalig!

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Uhrtürmer und Gäste in der Galerie im Uhrturm Dierdorf

Dierdorf. Die Vernissage findet am Freitag, 29. November um 19 Uhr in Anwesenheit der Künstler statt. Alle Interessenten ...

Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen: „Zauber der Kammermusik“

Betzdorf. Mit dem Septett op. 20 präsentiert der neue Chefdirigent der Philharmonie Südwestfalen Nabil Shehata zusammen mit ...

Buchtipp: „Köln am Rhein“ von Rita Wagner

Dierdorf/Oppenheim. Mario Kramp stellt in ihrer „Bestandsaufnahme“ die beiden Fotografen Hugo Schmölz und dessen Sohn Karl ...

Erste Künstlerinnen-Residenz im Kreis Altenkirchen eröffnet

Kircheib. Die Vernissage findet am Samstag, den 23. November 2019 von 15 bis 17 Uhr in Form eines Spaziergangs mit interaktiven ...

Vortrag in Altenkirchen: Der „Hitler-Stalin-Pakt“ und seine Folgen

Altenkirchen. "Der Pakt – Hitler, Stalin und die Geschichte einer mörderischen Allianz 1939-1941", so lautet der Buchtitel, ...

Buchtipp: „Vitaminzwerg und Kräuterkobold“ von Ulrike Puderbach und Ingrid Runkel

Dierdorf. Wo man die vom Körper dringend benötigten Inhaltsstoffe Calcium, Ballaststoffe, Proteine, Fett und Vitamine findet ...

Weitere Artikel


Sechster Online-Stammtisch Westerwald mit dem Thema „Twitter“

Social Media ist immer noch ein Thema, welches den Westerwald stark interessiert. Die Erfahrung der letzten Stammtische hat ...

Erfolgreiche Premiere der Wintertour von "Night Castle"

Oberhonnefeld-Gierend. Die Band "Night Castle" feierte ihre Premiere der aktuellen Wintertour am vergangenen Samstagabend ...

Pink Floyd Sound in Herschbach

Herschbach. In dem „heimischen Wohnzimmer“, wie Sänger Michael Nies den Chic-Saal augenzwinkernd nennt, ist zwar auf der ...

Weihnachts-Shopping in adventlicher Atmosphäre in Wissen

Wissen. Der 1. Adventssonntag ist bekanntlich der Tag für die großen Weihnachtsmärkte. In Wissen gab es dies viele Jahre ...

Schwarzmeer-Kosakenchor mit Peter Orloff gibt Benefizkonzert

Gieleroth/Wissen. Die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth laden zum besonderen Benefizkonzert ein und hoffen auf eine ...

Landesehrenbrief für Achim Fischer

Burglahr. Der Vorsitzende des Kreismusikverbandes Neuwied, Achim Hallerbach, würdigte das Engagement von Achim Fischer. „Jemand, ...

Werbung