Werbung

Nachricht vom 23.11.2014    

Kreisjugendfeuerwehr verleiht Jugendflammen

19 Teilnehmern wurden die Jugendflammen im Rosenheimer Feuerwehrhaus verliehen – Zeugnis für eine hervorragende Nachwuchsarbeit im Kreis. Zahlreiche Prüfungen galt es für die Jugendlichen ab 13 Jahren zu bewältigen. Neben der VG Daaden nahmen auch Jugendliche der Jugendfeuerwehren Siegtal, Herdorf, Flammersfeld und Katzwinkel teil.

Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Hain überreichte den Jugendlichen die Auszeichnungen.
Fotos: Linda Weitz

Rosenheim. Bei der jährlichen Abnahme der Jugendflammen 2 und 3 durch die Kreisjugendfeuerwehr Altenkirchen gab es wieder einmal allen Grund zur Freude. Alle 19 Teilnehmer hatten die Prüfung am Rosenheimer Feuerwehrhaus bestanden.

Bereits seit dem Vormittag waren die Prüfer mit der Abnahme der Abzeichen beschäftigt. So musste für die Jugendflamme 2 ein Unterflurhydrant in Betrieb genommen werden. Auch Kenntnisse in Erster Hilfe sowie ein umfangreicher Fragenkatalog standen auf dem Programm.

Zur Prüfung für die Jugendflamme 3 hatte sich in diesem Jahr nur ein Kandidat angemeldet. Eine der Prüfungen, die Durchführung eines Schaumangriffs, musste Muhammed Enes Bodur daher alleine absolvieren, obwohl dies normalerweise eine Gruppenaufgabe darstellt. Den erhöhten Schwierigkeitsgrad meisterte der Sechzehnjährige jedoch mit Bravour. Sowohl die kniffeligen Fragen der Prüfer als auch den praktischen Teil der Aufgabe bewältigte er problemlos.

Bei der abschließenden Ehrung im Feuerwehrhaus waren auch Kreisfeuerwehrinspektor Dietmar Urrigshardt und dessen Stellvertreter Matthias Theis anwesend. Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Hain verwies bei der Verleihung der Abzeichen auch auf den hohen Stellenwert, den die Jugendarbeit der Feuerwehren im Kreis einnimmt. Besonders hervorzuheben war hier auch die Arbeit der Betreuer vor Ort, die viel Zeit in die Ausbildung der Jugendlichen investiert hatten.

Volker Hain dankte der ausrichtenden Jugendfeuerwehr Rosenheim (Jugendwart Thorsten Reeh) und dem Fachbereichsleiter Wettbewerbe Björn Huhn für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung. Diese findet jährlich durch die Kreisjugendfeuerwehr im Kreis Altenkirchen statt. Die Jugendflamme Stufe 1 wird durch die Ortsfeuerwehren verliehen, Stufe 2 und 3 auf Kreisebene. Die Jugendflamme Stufe 3 ist die höchste Auszeichnung für Jugendfeuerwehrmitglieder.

Dietmar Urrigshardt dankte den Jugendlichen für ihr großes Interesse an der Feuerwehrarbeit. "Bei einer solch großen Resonanz ist mir vor der Zukunft nicht bange, ich hoffe doch, dass wir uns alle in ein paar Jahren im aktiven Dienst wiedersehen", so Dietmar Urrigshardt. Stolz verkündete er noch Veränderung auf Landesebene. Volker Hain wurde erst kürzlich zum neuen Fachbereichsleiter für Aus- und Fortbildung der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz ernannt.

Die Prüfung zur Jugendflamme 2 haben bestanden:
Benjamin Patt, Fynn Rudisile, Leon Beitz (VG Daaden), Phillip Hahn, Yannick Wachow, Mervan Ali Özcan, Marius Kemper (Flammersfeld), Tobias Eul, Jasmin Laatsch, Moritz Brandt (Katzwinkel), Jonathan Howe, Rene Kerstein, Julian Schneider, Noah Roth, Luis Stolz, Lars Klappert, Manuel Wüllner, Thomas Debus (Siegtal).

Die Prüfung zur Jugendflamme 3 hat bestanden:
Muhammed Enes Bodur (Herdorf) (daz)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: Kreisjugendfeuerwehr verleiht Jugendflammen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ wurde der Stadt Wissen eine Zuwendung in Höhe von 560.000 Euro bewilligt. Die Nachricht erhielt jetzt der Landtagsabgeordnete Heijo Höfer auf Nachfrage von Innenminister Roger Lewentz.


Zeugen gesucht: Mann will Streit schlichten und wird verprügelt

Auf dem Rewe-Parkplatz in Hamm/Sieg hat es am Mittwochabend eine handfeste Auseinandersetzung gegeben. Als ein Unbeteiligter den Streit schlichten wollte, wurde er ebenfalls angegriffen und schließlich mit einer Glasscherbe im Gesicht verletzt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Von der Dauer der Amtszeit seines Vorgängers ist er noch Lichtjahre entfernt: War Heijo Höfer beinahe 27,5 Jahre Stadtbürgermeister in Altenkirchen, ist Nachfolger Matthias Gibhardt gerade einmal sechs Monate "an der Macht". Angekommen in der neuen Position sei er allemal, betont er, "aber ich brauche doch mehr als dieses halbe Jahr für die Einarbeitung."




Aktuelle Artikel aus Region


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Unbekannte brechen ins Kirchener Bowling-Center ein

Kirchen. Nachdem die Täter sich durch das ach Aufhebeln von zwei Türen Zugang zum Bowling-Center verschafft hatten, hebelten ...

560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Wissen. Wie Höfer dazu mitteilt, werden mit dem Programm bauliche Maßnahmen in den Innenstädten von Ober- und Mittelzentren ...

Weitere Artikel


Bund stärkt den Katastrophenschutz

Kreis Altenkirchen. „Das THW leistet immer wieder in hervorragender Weise technisch-logistische Hilfe bei Inlands- und Auslandseinsätzen. ...

Stadtwerke feierten Richtfest

Wissen. Nach rund sechs Monaten Bauzeit wurde jetzt für das neue Bürogebäude der Stadtwerke Wissen GmbH Richtfest gefeiert. ...

Meistertitel knapp verpasst

Kirchen. Am Samstag, 22. November fand in der heimischen Molzberghalle der Faustballspieltag der männlichen Jugend U18 statt. ...

Pink Floyd Sound in Herschbach

Herschbach. In dem „heimischen Wohnzimmer“, wie Sänger Michael Nies den Chic-Saal augenzwinkernd nennt, ist zwar auf der ...

Erfolgreiche Premiere der Wintertour von "Night Castle"

Oberhonnefeld-Gierend. Die Band "Night Castle" feierte ihre Premiere der aktuellen Wintertour am vergangenen Samstagabend ...

Sechster Online-Stammtisch Westerwald mit dem Thema „Twitter“

Social Media ist immer noch ein Thema, welches den Westerwald stark interessiert. Die Erfahrung der letzten Stammtische hat ...

Werbung