Werbung

Region |


Nachricht vom 21.08.2008    

SPD machte sich ein Bild vor Ort

Einen "Dorfspaziergang" unternahmen jetzt die Wallmenrother Sozialdemokraten. Mit dabei war auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Bernd Brato. Zu den Zielen gehörte natürlich auch die geschlossene Brücke zwischen Wallmenroth und Bruche.

spd wallmenroth auf ortsspaziergang

Wallmenroth. Die Sozialdemokraten in Wallmenroth besichtigten jetzt wichtige Punkte im Ort. An dem Dorfrundgang beteiligte sich auch der Bürgermeister der VG Betzdorf, Bernd Brato. Das ehemalige Lampertz-Gelände gehörte zum Pflichtprogramm für die Mannschaft rund um Vorsitzenden Daniel Pirker. Die SPD Wallmenroth begrüßte in diesem Zusammenhang die Pläne Bratos, die Wirtschaftsförderung auf eine breitere Basis zu stellen. Dietmar Ischdonat, sagte hierzu: "Wir würden
begrüßen, das Firmengelände einer verbandsgemeinde-eigenen Gesellschaft
anzuvertrauen, die dann einen ganzheitlichen Ansatz entwickelt."
Weitere Station der Wallmenrother SPD war der Dorfplatz und das dort
befindliche Gerätehaus des Bauhofs. Alle Anwesenden waren sich einig: Die
Mitarbeiter des Bauhofs leisten vorbildliche Arbeit für Wallmenroth. "Damit
dies auch so bleibt, muss geprüft werden, inwiefern neue Geräte und Werkzeuge
angeschafft werden müssen", sagte Gemeinderatsmitglied Christel Rosenbauer.
Schließlich sei schon vor einiger Zeit im Rat auf diesbezügliche Defizite
hingewiesen worden.
Eine weitere "Baustelle" in Wallmenroth begutachtete die Wandergruppe
ebenfalls - die Brücke zwischen dem Dorf und Bruche. "Baustelle" ist allerdings
nicht wörtlich zu nehmen. Denn gebaut wird an der schon seit Monaten
geschlossenen Brücke nicht. Für Wallmenroth und Bruche wäre dies alleine
einfach nicht finanzierbar. Hoffnung verspricht die Radwegeförderung des
Landes. Denn durch die Aufnahme der Strecke in das Radwegekonzept der
Verbandsgemeinde Betzdorf wird auch eine neue Brücke förderfähig. Der
Fraktionssprecher der SPD im Gemeinderat Wallmenroth, Rainer Schmidt, merkte
hierzu an: "Wir freuen uns sehr, dass nach unserer Besichtigung Anfang des
Jahres der Landtagsabgeordnete Matthias Krell sich an das
Rheinland-Pfälzische Wirtschaftsministerium gewandt hat und das Anliegen dort
auf fruchtbaren Boden stieß." Vorsitzender Daniel Pirker sagte, er
hoffe, dass der Bevölkerung noch Genaueres in nächster Zeit mitgeteilt werden
könne.
Außerdem begutachteten die Sozialdemokraten den fast fertig gestellten
naturnahen Spielplatz "Ober der Schlade", den Kindergarten sowie die
Spielplätze an der katholischen Kirche und der Waldstraße.
Pirker kündigte an, man werde sich auch weiterhin in Wallmenroth ein Bild vor Ort machen. Außerdem lud er die Wallmenrother ein, sich bei Problemen, Anregungen oder Fragen jederzeit zu melden, und zwar per E-Post (spd-wallmenroth@web.de) oder Telefon 276 72.



Kommentare zu: SPD machte sich ein Bild vor Ort

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Kreisjugendpflege: Unterwegs mit den Giebelwald-Rangern und Inliner-Workshop

Region. Im wilden Giebelwald gehen die teilnehmenden Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren auf Spuren- und Fährtensuche. ...

Schulbuchausleihe im AK-Land: Bestellungen bald möglich

Region. Die jeweilige Schule stellt für die Teilnahme-Anmeldung einen Freischaltcode zur Verfügung, der es ermöglicht, online ...

Jobcenter und Arbeitsagentur Kreis Altenkirchen zu Besuch bei Westerwaldbahn und -bus

Steinebach. Nach Begrüßung und einer Vorstellung der beiden Unternehmen durch den Geschäftsführer Oliver Schrei erhielten ...

Landfrauen auf Tour: Ölverkostung in der "Alten Schmiede" in Neitersen

Region. Die Nahrungsmittel werden in einer eigens dafür gebauten und patentierten Ölmühle von Jürgen Drees gepresst. Das ...

Seniorennachmittag der Stadt Wissen bald im Kulturwerk

Wissen. Kaffee, Kuchen und Wein sowie interessante Darbietungen: Am Mittwoch, den 8. Juni, findet wieder der Seniorennachmittag ...

Brandstifter von Wissen verurteilt: So lief der finale Prozesstag ab

Region. Am heutigen letzten Tag der Beweisaufnahme am Dienstag, den 24. Mai, kam zunächst der Gutachter Dr. Gerhard Buchholz ...

Weitere Artikel


"Ein Glücksfall für Wissen"

Wissen. Im Rahmen seiner Gespräche "Wirtschaftsförderung vor Ort" besuchte Landrat Michael Lieber zusammen mit den Geschäftsführern ...

Burglahrer Senioren im Landtag

Burglahr. Einen ausgiebigen Besuch statteten die Burglahrer Seniorinnen und Senioren auf Einlandung von MdL Dr. Peter Enders ...

Turnhallenbrand: Wurde gezündelt?

Betzdorf. Über 140 Freuerwehrfrauen- und männer waren in der Nacht zum Freitag im Einsatz, um einen Großbrand auf dem "Struthof" ...

Altöl und Müll illegal entsorgt

Wissen. Am Mittwoch, 20. August, gegen 13.30 Uhr wurden Beamte der Polizeiwache Wissen auf eine umweltgefährdende Abfallbeseitigung ...

Wiedtalradweg soll ausgebaut werden

Flammersfeld/Region. Um die Fortführung des Wiedtalradweges von Neustadt nach Neitersen weiter zu favourisieren, haben sich ...

Hinter die Kulissen schauen

Hamm. Bis vor kurzem selbst noch als Schülerin an der Integrierten Gesamtschule Hamm, absolviert die in Wissen lebende Jenny ...

Werbung