Werbung

Nachricht vom 30.11.2014    

Weihnachtsmarkt lockte in die Altenkirchener Innenstadt

Bei frostigen Temperaturen fanden zahlreiche Besucher den Weg in die Kreisstadt zum traditionellen Weihnachtsmarkt. Von der Bahnhofstraße durch die Fußgängerzone bis hinauf zum Schlossplatz luden zahlreiche Stände zum verweilen ein. Auch viele ehrenamtliche Mitarbeiter unterschiedlichster Vereine und Organisationen bereicherten den Markt.

Auf dem Schlossplatz sorgten Drehorgelspieler für stimmungsvolle Musik.
Fotos: Linda Weitz

Altenkirchen. Bereits zum 20. Mal fand der Weihnachtsmarkt in der Altenkirchener Innenstadt am ersten Adventswochenende statt. Viele Stände mit weihnachtlichen Angeboten lockten in die Bahnhofsstraße, auf Markt- und Schlossplatz sowie in die Fußgängerzone. Auch viele der lokalen Einzelhändler beteiligten sich und lockten mit Rabatten und Sonderpreisen in die zahlreichen Geschäfte.

Weihnachtliche Dekorationsartikel, warme Mützen und Handschuhe, Kerzen oder Kunstwerke aus Glas – bei den vielen Ständen war für jeden etwas dabei. Der Erlös zahlreicher Verkäufe war für den guten Zweck bestimmt.

Der Tierschutzverein Altenkirchen hatte von seinen Mitgliedern weihnachtliche Accessoires basteln lassen – diese wurden auf dem Weihnachtsmarkt zusammen mit Waffeln und heißen Getränken verkauft, sodass der gesamte Erlös den Tieren zugute kommen konnte.

Auch das Team vom evangelischen Kinder- und Jugendzentrum Altenkirchen hatte die Wochen vor dem Weihnachtsmarkt fleißig genutzt. In der Weihnachtswerkstatt waren unter Anleitung von Sozialpädagogin Katja Manz-Schumann Kunstwerke aus Holz entstanden, die an einem Stand von den Kindern selbst verkauft wurden. Hier kommt ebenfalls der gesamte Erlös dem Kinder- und Jugendzentrum der evangelischen Kirchengemeinde Altenkirchen zugute.

An die Jüngsten hatte man auch auf dem Marktplatz gedacht: Neben einem Kinderkarussell und einer Rodelbahn war auch ein Stand zum Basteln vorhanden: Aus Salzteig konnten hier weihnachtliche Anhänger gefertigt und bemalt werden. Bei der evangelischen Bücherei gab es einen Bücherflohmarkt und ein Kindertheater.

Der Aktionskreis Altenkirchen war wieder mit dem traditionellen Tombola-Stand vertreten und freute sich über guten Zulauf an allen drei Markt-Tagen. Als Hauptpreise winkten ein Kaffeevollautomat, eine hochwertige Küchenmaschine sowie eine Hifi-Anlage und auch die weiteren Gewinne konnten sich sehen lassen. Um 17 Uhr erfolgte dann die Auslosung auf dem Schlossplatz.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Ob frischer Flammkuchen, deftige Fleischgerichte oder heiße Punsch-Getränke – die Auswahl war nahezu unbegrenzt.

Im Foyer der Kreissparkasse hatte der Eisenbahnclub Rhein-Sieg eine imposante Modell-Eisenbahn aufgebaut. Nicht nur kleine Eisenbahnfans erlebten faszinierende Momente, wenn die mit viel Liebe zum Detail errichtete Kleinstadt samt Jahrmarkt zum Leben erwachte und die zahlreichen Waggons sich ihren Weg durch die Landschaft bahnten.

Auf der Bühne am Schlossplatz waren Sänger und Musiker zu bewundern. Chöre, Drehorgelspieler, Alphornbläser oder eine Harmonika-Gruppe sorgten für die passende musikalische Untermalung des Weihnachtsmarktbesuchs. (daz)

Die Werbegemeinschaft, Aktionskreis Altenkirchen, teilt mit das Gewinne der Tombola abgeholt werden können.
Los-Nummer: Gewinn:
2 Kaffeeservice
30 Natural Dekoration
48 Gutschein
52 Delikatessen-Korb
70 Bowle-Set
78 Gutschein
93 Muskatmühle AdHoc
201 Saeco Kaffeevollautomat
216 Chilischneider AdHoc
217 Tischlampe
228 Doppelwaffeleisen cloer
241 Eau de Parfum Set
306 Gutschein
417 Kaffeeservice
423 Diagnose-Personenwaage
449 Werkzeug-Adventskalender
490 Natural Dekoration
652 Kosmetik Set

Die Preise können nach telefonischer Absprache beim Vorsitzenden, Guido Franz, abgeholt werden. Telefon-Nummer: 02681 98 88 38


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
     


Kommentare zu: Weihnachtsmarkt lockte in die Altenkirchener Innenstadt

2 Kommentare
Na, da hat sich Frau Zauner wohl den falschen Artikel ausgesucht?...!...

#2 von W.Schneider, am 01.12.2014 um 17:10 Uhr
Wunderschön war das in Wissen. Die habens einfach drauf. Ich habe mich sehr wohl gefühlt, schönes gesehen, gekauft und die tolle weihnachtliche Atmosphäre genossen. Ganz ganz toll. Am Sonntag war ich dann in Betzdorf zum "Fest der Sinne". Doch wo war das? Es wurde überall groß dafür geworben, aber ich habe nichts entdeckt, was die Bezeichnung "Fest" verdient hätte. Nicht einmal eine Glühweinbude oder eien Würstchenstand. Einfach nur verkaufsoffen. Aber wer fährt schon nur weil einige Geschäfte geöffnet haben nach Betzdorf? In meinen Augen war das ein Reinfall hoch vier.
Die Wissener haben jedenfalls alles richtig gemacht und eine richtig schöne Veranstaltung auf die Beine gestellt.
#1 von Liselotte Zauner, am 01.12.2014 um 13:53 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

In der Nacht zu Freitag, den 24. Januar 2020, gegen 1.15 Uhr, wurde der Löschzug Herdorf der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf zu einem Brand in einer Asylunterkunft in Herdorf gerufen.


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Bei dem Feuer in Obererbach in der Nacht zu Silvester, bei dem zunächst davon ausgegangen wurde, dass ein 80-Jähriger durch den Brand ums Leben kam, steht nun fest: Der Mann war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs bereits eines natürlichen Todes gestorben.


Kaminbrände halten Steinebacher Feuerwehr auf Trab

Am späten Donnerstagabend gegen 22.50 Uhr wurde der Löschzug Steinebach zu einem Kaminbrand in unmittelbarer Nachbarschaft des Gerätehauses alarmiert. Keine 24 Stunden später, am Freitagvormittag gegen 9.35 Uhr, mussten die Steinebacher Feuerwehrleute erneut ausrücken.




Aktuelle Artikel aus Region


Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Altenkirchen. Wo wird das neue DRK-Krankenhaus Westerwald denn nun wirklich gebaut? Die Frage schien mit dem Standort 12 ...

Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Wissen. Am Donnerstag (23. Januar) fand um 18 Uhr die Fortführung der in der vorangegangenen Woche vertagten Sitzung des ...

Kaminbrände halten Steinebacher Feuerwehr auf Trab

Steinebach. Beim ersten Einsatz stellte sich nach umfangreicher Erkundung heraus, dass der Kamin zwar gebrannt hatte, aber ...

Weitere Artikel


Einkaufen und bummeln in vorweihnachtlicher Atmosphäre

Wissen. Das neue Konzept Weihnachts-Shopping in Wissen mit adventlicher Atmosphäre und ausgesuchter Stände in der Fußgängerzone ...

Stimmungsvoller Einstieg in die Adventszeit

Betzdorf. Die Stadthalle in Betzdorf war Schauplatz der etwas anderen Weihnachtsgeschichten und der Benefizveranstaltung ...

Kopernikus-Gymnasium bei der Biologie-Olympiade dabei

Wissen. Einer der weltweit angesehensten Wettbewerbe für junge Naturwissenschaftler ist die "Internationale Biologie-Olympiade". ...

Bergkapelle "Vereinigung" Katzwinkel feierte Abschluss des Jubiläums

Katzwinkel. Anlässlich ihres 125-jährigen Bestehens lud die Bergkapelle „Vereinigung“ Katzwinkel zu ihrem alljährlichen Konzert ...

Besinnliches Adventskonzert in Abteikirche Marienstatt

Marienstatt. Am ersten Adventssonntag, 30. November, füllte sich gegen 15 Uhr nach und nach die Abteikirche Marienstatt. ...

Krisenherd "Naher Osten" wird beleuchtet

Altenkirchen. Am Donnerstag, 4. Dezember, 19 Uhr findet in der Glockenspitze in Altenkirchen eine Veranstaltung des Marienthaler ...

Werbung