Werbung

Nachricht vom 01.12.2014    

Kopernikus-Gymnasium bei der Biologie-Olympiade dabei

An der internationalen Biologie-Olympiade nehmen vier Schülerinnen des Biologie-Leistungskurses der Jahrgangsstufe 12 des Wissener Kopernikus-Gymnasiums teil. Die erste Runde für den Wettbewerb 2015 wurde gemeistert. Jetzt geht es in die zweite Runde.

Das Bild zeigt die erfolgreichen Schülerinnen, 1. Reihe von links: Anna-Lena Boller, Tabea Reineking, Tamara Orthen und Ramona Kölzer. Foto: Schule

Wissen. Einer der weltweit angesehensten Wettbewerbe für junge Naturwissenschaftler ist die "Internationale Biologie-Olympiade". Für den aktuellen Wettbewerb haben sich auch vier Schülerinnen des Biologie-Leistungskurses der Jahrgangsstufe 12 von Susanne Rosenbaum angemeldet: Anna-Lena Boller, Ramona Kölzer, Tamara Orthen und Tabea Reineking stellten sich freiwillig der großen Herausforderung, die im Juli 2015 maximal vier von über 2000 deutschlandweit angetretenen Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II nach Aarhus bringen wird.

Die erste Runde und arbeitsreichen Wochen liegen inzwischen hinter den vier Schülerinnen und der betreuenden Lehrkraft. Über die Sommerferien und die ersten Unterrichtswochen hinweg wurden jedem Schüler, die nicht als Team arbeiten durften, vier offen gestellte Aufgaben zur Bearbeitung aufgegeben, die mit Hilfe von Fachliteratur und der Expertise von Susanne Rosenbaum in Hausarbeit gelöst werden mussten. Dabei liegen die Aufgaben allesamt bewusst über dem Niveau des Schulstoffes.

Die vier Schülerinnen mussten aus vier Vorschlägen drei Aufgaben bearbeiten. So ging es zum einen um "Das Gelbe vom Ei" im Rahmen der Physiologie und Zytologie, zum anderen im Thema "Das geht unter die Haut" um stammesgeschichtliche Entwicklungen der Hautpigmente beim Menschen, also um die Bereiche der Evolution und Genetik. Dann stand noch Botanik/Ökologie zur Auswahl, hier wurde betrachtet, wie man erfolgreich Langtag- bzw. Kurztag-Pflanzen züchten kann oder wie man den Blühbeginn einer Pflanze von außen steuert. Im letzten Thema ging es in die Molekularbiologie, um diagnostische Methoden und die Auswertung des Prionennachweises (SARS und die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit sind hier die Stichworte).

Der große zeitliche Aufwand hat sich in der 1. Runde bereits gelohnt: Mit Anna-Lena, Ramona und Tabea haben sich drei der vier Schülerinnen für die 2. Runde, an der nur noch knapp 400 der 2000 Starter teilnehmen, qualifiziert, während Tamara leider knapp ausgeschieden ist.
Die Qualifikation erfolgte dabei aber auch nicht nur irgendwie, im Gegenteil: Ramona wurde 5. im gesamten Land Rheinland-Pfalz, Tabea landete auf Platz 4 und Anna-Lena erreichte sogar den 2. Platz auf der Landesliste.
Das Kopernikus-Gymnasium gratuliert allen vier Schülerinnen und Susanne Rosenbaum und wünscht für die 2. Runde, eine zweistündige Multiple-Choice-Klausur, die universitäres Niveau und Wissen abfragt, viel Erfolg und vor allem viel Spaß.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kopernikus-Gymnasium bei der Biologie-Olympiade dabei

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile 68 Menschen gestorben. Mit einem Plus ...

Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Betzdorf. Gegen 19.20 Uhr wurde am Montag, den 1. März, der hiesigen Polizei-Dienststelle eine größere Menschenansammlung ...

„Green Deal“: Hans-Werner Sinn spricht bei „vhs.wissen live“

Altenkirchen. Die Vorträge werden live gestreamt, eine Teilnahme ist somit von überall aus möglich, sofern eine stabile Internetverbindung ...

Weitere Artikel


Kirchen: 44. IVV-Wandertage mit gutem Erfolg

Kirchen/Freusburg. Wie wetterfest Wanderer sind, bewiesen am vergangenen Wochenende die 950 Teilnehmer der 44. IVV-Wandertage, ...

Veranstaltung gegen Cybermobbing

Hamm. Kürzlich fand an der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg eine Veranstaltung zur Aufklärung über Cybermobbing statt. ...

Fahrer hatte Glück - Auto Totalschaden

Bachenberg. Am Montag, 1. Dezember, gegen 13.50 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Audi-Fahrer die Kreisstraße 37 von Hilgenroth ...

Stimmungsvoller Einstieg in die Adventszeit

Betzdorf. Die Stadthalle in Betzdorf war Schauplatz der etwas anderen Weihnachtsgeschichten und der Benefizveranstaltung ...

Einkaufen und bummeln in vorweihnachtlicher Atmosphäre

Wissen. Das neue Konzept Weihnachts-Shopping in Wissen mit adventlicher Atmosphäre und ausgesuchter Stände in der Fußgängerzone ...

Weihnachtsmarkt lockte in die Altenkirchener Innenstadt

Altenkirchen. Bereits zum 20. Mal fand der Weihnachtsmarkt in der Altenkirchener Innenstadt am ersten Adventswochenende statt. ...

Werbung