Werbung

Nachricht vom 02.12.2014    

Grandioses Adventskonzert in der Pfarrkirche "Kreuzerhöhung" Wissen

Der MGV „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe und die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen hatten am ersten Adventssonntag zum festlichen Adventskonzert in die Pfarrkirche „Kreuzerhöhung“ in Wissen eingeladen und zeigten vor einem vollen Hause, warum sie im Jahre 2014 mit Musik und Gesang so viele Ehrungen und Preise gewonnen haben. Eine Bereicherung des Konzerts war die Mitwirkung der Schola St. Aloisius Herdorf.

Am Ende gehörte der Dank des Publikums den Mitwirkenden des Konzertes und den Dirigenten, Kapellmeister Christoph Becker, Chordirektor Clemens Bröcher und Dirigent Thorsten Stendenbach. Fotos: Manfred Hundhausen

Wissen. Am ersten Adventssonntag, 30. November veranstalten der Männergesangverein „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe und die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen alle zwei Jahre in der katholischen Pfarrkirche „Kreuzerhöhung“ Wissen ihr beliebtes Adventskonzert.
So auch in diesem Jahr wieder vor ausverkauftem Hause.

Nach der Begrüßung von zahlreichen Ehrengästen durch den Vorsitzenden der Kapelle, Landesstabsführer Claus Behner, stimmte die Feuerwehrkapelle mit „Psaltrada“ von Jan de Haan das Publikum auf das Konzert ein.
Dass es für Chor und Kapelle immer wieder eine besondere Freude ist, mit diesem traditionellen Konzert in der katholischen Pfarrkirche aufzutreten, spürten die Zuhörer von Anfang an bei jedem der leidenschaftlich vorgetragenen Musikstücke.
Die besondere Akustik der Kirche bot außerdem die perfekte Plattform für dieses Konzert.

Mit einem breiten Repertoire an festlicher Musik und Gesängen stimmten Kapelle und Chöre auf die Adventszeit ein. Beim bekannten Lied „Macht hoch die Tür“ wurden die Zuhörer zum
Mitsingen animiert.
Die Feuerwehrkapelle interpretierte den Song „Hallelujah“ von Leonard Cohen, der in der Ursprungsversion nur von einer Person gesungen und mit einer Gitarre begleitet wird und von vielen bekannten Künstlern gecovert wurde, in eindrucksvoller Weise. Von „piano pianissimo“ über sforzato bis „forte fortissimo“ reichte das Repertoire der Stadt- und Feuerwehrkapelle.

Mit dem Lied „Miserere“, mit dem der Männergesangverein aus Köttingen beim Meistersingen in Mainz-Saulheim die höchste Bewertung erreicht hatte, bewiesen sie einmal mehr ihre gesangliche Qualität. Der mehrfache Meisterchor präsentierte traditionelle Chorliteratur aber auch moderne Lieder. In Zeiten vieler, momentaner Kriege bekam das Lied “Menschen bewahrt euch den Frieden“ von W. Fritz eine besondere Bedeutung.

Das Ensemble Schola St. Aloisius aus Herdorf, 10 junge Männer unter der Leitung von Thorsten Stendenbach, begeisterte mit ihren ruhigen, pastoralen Gesängen in lateinischer Sprache und bereicherte das Konzert der beiden überregional bekannten und erfolgreichen Kulturträger der Stadt Wissen hervorragend.

Die beiden Musikerinnen Annika Arndt und Sonja Orthen umrahmten das Konzert mit weihnachtlichen Geschichten. „Graf Waldersee“, der Lieblingsmarsch vom irdischen Hausherrn der Kirche, Pastor Martin Kürten, gespielt von der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen rundete das wunderschöne Konzert ab.
Das Schlusswort war dem Vorsitzenden des MGV „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe, Josef Bleeser vorbehalten, der schon auf die 125-Jahrfeier des Chores im Jahr 2016 hinwies und allen Anwesenden eine frohe und besinnliche Adventszeit wünschte.

Die Akteure bestätigen mit dem facettenreichen Programm (20 Musikstücke + Zugaben) die Leistungen bei ihren letzten großen Erfolgen, die Erringung des fünften Meisterchortitels des Landes Rheinland-Pfalz, und die „sehr guten Erfolge“ mit zwei Goldmedaillen und dem besonderen Pokal bei den Bundeswertungsspielen des Deutschen Feuerwehrverbandes.

Kapellmeister Christoph Becker, Chordirektor Clemens Bröcher und Thorsten Stendenbach hatten ein würdiges, hörenswertes Programm zusammengestellt, das bei den Zuhörern großen Anklang fand und für viel Applaus sorgte. (phw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Grandioses Adventskonzert in der Pfarrkirche "Kreuzerhöhung" Wissen

1 Kommentar
Das war einfach nur schön. Ich bedanke mich bei allen Akteuren für dieses schöne weihnachtliche Konzert.
#1 von Willi Schneider, am 04.12.2014 um 21:13 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Wanderung W1: Rotkäppchen kennt jeder, aber wer ist Herke?

Landmarke, Kraftort, Opferstätte, Wallfahrtsort? Viele Legenden und Mythen ranken sich um den Höhepunkt dieser geführten Wanderung. Auf schattigen Waldwegen und schmalen Trampelpfaden führt die Wanderung über Teile des Druidensteigs durch das Reich von „Herke“. Der 19 Meter hohe „Otto Turm“ bietet bei guten Sichtbedingungen herrliche Fernsichten!




Aktuelle Artikel aus Kultur


Wäller Autokino: Vielfältiges Programm für die ganze Familie

Altenkirchen. Nicht zurück in die Zukunft, sondern in die Vergangenheit. Das gute alte Autokino, längst in der Mottenkiste ...

Klara trotzt Corona, XXX. Folge

Kölbingen. 30. Folge vom 28. Mai
Pfarrer van Kerkhof kam lächelnd in die Küche. „Was grinsen Sie denn so wie ein Honigkuchenpferd, ...

Klara trotzt Corona, XXIX. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 29. Folge vom 21. Mai
Ein lautes, polterndes Geräusch ließ Klara aus dem Schlaf schrecken. ...

Bach-Chor: Kantatengottesdienst zu Pfingsten in der Martinikirche

Siegen. Im Zentrum steht die Bachkantate BWV 74 „Wer mich liebet, der wird mein Wort halten". Zu Gast ist Pfarrerin Annette ...

Der Umweltkompass 2020 ist da

Dierdorf. Der Umweltkompass für die gesamte Region Westerwald erfreut sich jährlich einer großen Nachfrage. „Er bietet einen ...

Freudentag in Enspel: Der Stöffel-Park ist endlich wieder geöffnet

Enspel. Die Wiedereröffnung hat sich anscheinend auch im weiteren Umfeld des Westerwaldes herumgesprochen, denn einige Autokennzeichen ...

Weitere Artikel


Alpenweihnacht im Kulturwerk

Wissen. Die Adventszeit hat begonnen und die Weihnachtsmärkte locken mit Glühwein-Duft und winterlichen Köstlichkeiten. ...

Organspendeausstellung: Eine Frage von Leben und Tod

Kirchen. Organspende - bei wenigen Themen liegen Tod und Leben so nah beieinander. Wie ein roter Faden zog sich diese Lehre ...

Junge Faustballer zeigten ansprechende Leistung

Kirchen. Das Team wurde für diese Saison neu zusammen gestellt, und besteht, bis auf einen erfahreneren Spieler, hauptsächlich ...

Fahrer hatte Glück - Auto Totalschaden

Bachenberg. Am Montag, 1. Dezember, gegen 13.50 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Audi-Fahrer die Kreisstraße 37 von Hilgenroth ...

Veranstaltung gegen Cybermobbing

Hamm. Kürzlich fand an der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg eine Veranstaltung zur Aufklärung über Cybermobbing statt. ...

Kirchen: 44. IVV-Wandertage mit gutem Erfolg

Kirchen/Freusburg. Wie wetterfest Wanderer sind, bewiesen am vergangenen Wochenende die 950 Teilnehmer der 44. IVV-Wandertage, ...

Werbung