Werbung

Nachricht vom 04.12.2014    

Kita Fürthen ausgezeichnet

Die Resonanz auf die Ausschreibung des rheinland-pfälzischen Ernährungsministeriums zur Teilnahme am Coaching-Projekt "Kita isst besser" war auch in diesem Jahr wieder groß: Mehr als 40 Kindertagesstätten hatten sich landesweit beworben. Zu den 14 besten Kitas gehört die Kindertagesstätte "Die phantastischen Vier" aus Fürthen. Jetzt geht es in die dritte Runde.

Vanessa Stöber ( 2. von links) nahm die Teilnehmerurkunde in Mainz entgegen. Foto: pr

Fürthen. Kinder brauchen eine gesunde Ernährung sowie ausreichend Bewegung und Entspannung, damit sie sich körperlich und geistig optimal entwickeln und gesund aufwachsen können. Deshalb hat das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten in Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen bereits im Jahr 2012 die Initiative "Kita isst besser" als Teil der Landesinitiative "Rheinland-Pfalz isst besser" ins Leben gerufen.
Ziel der Initiative ist es, alle Aspekte einer gesunden, vollwertigen und nachhaltigen Ernährung möglichst dauerhaft und umfassend im Bildungs- und Erziehungskonzept von Kindertagesstätten langfristig zu verankern.

Die 14 Kitas, die ab Januar 2015 an dem Projekt teilnehmen werden, wurden am 20. November im Rahmen einer Bilanzveranstaltung zum Coaching-Projekt "Kita isst besser" in Mainz vorgestellt. Mit dabei ist die Kindertagesstätte "Die phantastischen Vier" in Fürthen.

Diese Veranstaltung bot den Kitas der laufenden Runde eine ideale Plattform, ihre bisher erarbeiteten und zum Teil schon umgesetzten Maßnahmen in den Handlungsfeldern Verpflegungsangebot, Essatmosphäre, Ernährungsbildung und Ernährungspartnerschaft anhand einer Pinnwand-Präsentation vorzustellen und ihre Erfahrungen mit den anderen Coaching-Kitas auszutauschen.

In einer Gesprächsrunde mit Kita-Leiterinnen, Kita-Trägern und den Coaches moderierte Helma Ostermayer. Die Gäste wurden ausführlich über Nutzen und Erfahrungen sowie Fortschritte und Hürden während des Coachings informiert.
Ernährungsbildung und Lebensmittelwertschätzung kann den Kindern beim gemeinsamen Kochen praktisch vermittelt werden. Kochbusmanager Michael Becker berichtete von seinen Erfahrungen, die er bei Aktionen mit Kitas bisher gemacht hat und erklärte, wie der Kochbus für Veranstaltungen gebucht und genutzt werden kann.



„Beim Coaching erhält das gesamte Team jeder Projekt-Kita ein einjähriges Training durch Ernährungsberaterinnen der Dienstleitungszentren Ländlicher Raum (DLR). Im Rahmen des Coachings entwickelt jede Kita mit Unterstützung des Trainers individuell Maßnahmenpakete, die eine Gesundheitsförderung durch richtige Ernährung dauerhaft im Kita-Konzept verankern“, erläuterte Ernährungsreferentin Agnes Pohlmann zu Beginn des zweiten Teils der Veranstaltung. Sie wies noch einmal darauf hin, dass nach Abschluss des Coachings die Kitas auch die Aufgabe haben als Multiplikatoren für andere Kindertagesstätten zu fungieren.

Damit die erarbeiteten Maßnahmen und Konzepte rund um die Ernährung sowie Materialien zur Ernährungsbildung finanziert werden können, wird jede Einrichtung während des Coaching-Prozesses vom Land mit bis zu 5.000 Euro finanziell unterstützt.
Gemeinsam mit Sissi Westrich, Referentin für Kinderpolitik des Kinder- und Jugendministeriums überreichte Agnes Pohlmann den neuen Kitas die Teilnahmebescheinigung.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kita Fürthen ausgezeichnet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker an ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.


Umgehung Weyerbusch: Breiter Widerstand formiert sich

Merkwürdiges tat sich am Sonntag in Weyerbusch. Ganze Schlangen von Autos mussten anhalten, um ganze Schlangen von Fußgängern über die Straße zu lassen. Und der Grund für die „Völkerwanderung“ war nicht weniger seltsam: Eine Bürgerbewegung gegen die Umgehungstraße im Zuge der B8.




Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Gieleroth. Der Überholende hatte offenbar, so die Polizei, übersehen, dass die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge nach links ...

Abschied und Neubeginn in der Kirchengemeinde Hilgenroth

Hilgenroth. Es war ein sehr leiser Abschied für einen langjährigen Gemeindepfarrer, als Pfarrer Hans-Jürgen Volk zum 1. Februar ...

40 Wanderfreunde auf der "Reise in die eiserne Vergangenheit"

Horhausen. Vor 91 Jahren wurde der Grubenbetrieb eingestellt. Rund 400 Belegschaftsmitglieder förderten dort insgesamt 3,2 ...

Manfred Plag feiert 50. Dienstjubiläum

Neuwied. Manfred Plag hat in dieser langen Zeit einige Veränderungen erlebt. Von der Schreibmaschine über die Lochkarten ...

Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Altenkirchen. Das Besondere an diesem Urteil ist der Umstand, dass alle Prozessbeteiligten, also der Angeklagte, dessen Verteidiger ...

Lesespaß in der Kita "Kleine Hände" in Schönstein

Wissen/Schönstein. Die Kinder und pädagogischen Fachkräfte hatten viele Ideen und trafen gemeinsam eine Auswahl an Büchern, ...

Weitere Artikel


Weihnachtsbaum strahlt

Betzdorf. Seit Dienstag, 2. Dezember, weihnachtet es in der Filiale der Deutschen Bank in Betzdorf: Kinder der Kindertagesstätte ...

Kleine Kunstwerke am Weihnachtsbaum

Hamm. Mit großer Begeisterung und viel Fleiß hatten die Kinder des Kindergartens "Zur Wundertüte" aus Pracht Schmuck für ...

Weltladen Betzdorf startet Weihnachtsaktion

Betzdorf. Unter dem Motto „Frieden beginnt mit gerechter Weltordnung“, möchte der Weltladen in der Vorweihnachtszeit auf ...

VfL-Faustballerinnen behaupten Tabellenführung

Kirchen. Am Sonntag, 30. November kam es bei den Faustballdamen des VfL Kirchen zum Spitzenspiel der 2. Bundesliga West gegen ...

Unsichere Zukunft für die Beratung von Kriegsflüchtlingen

Altenkirchen. Ein junger Iraner, der schwere Misshandlungen und Folter in seiner Heimat erlebte, weil er homosexuell ist, ...

Kinderkonzert war ein voller Erfolg

Herdorf. Aus welchem Material besteht eine Trompete? Worauf blasen die Jäger im Wald? Und wie tief klingt eine Posaune? Diese ...

Werbung