Werbung

Nachricht vom 04.12.2014    

Weltladen Betzdorf startet Weihnachtsaktion

Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen - das gehört zur christlichen Weihnachtsbotschaft. Die Realität ist weit davon entfernt. Eine friedliche Weltordnung braucht Gerechtigkeit und Teilhabe an den Gütern der Erde. Mit dem Kauf einer "Friedenstasche" im Weltladen Betzdorf kann jeder ein wenig gegen die Ungerechigkeiten im globalen Wirtschaftshandel beitragen.

Werben für eine Bündnis für Gerechtigkeit und Frieden, Von links: Uwe Striegl, Günter Penno, Anne Rickert, Petra Born und Christel Schuh vom Weltladen Betzdorf. Foto: pr

Betzdorf. Unter dem Motto „Frieden beginnt mit gerechter Weltordnung“, möchte der Weltladen in der Vorweihnachtszeit auf den Zusammenhang zwischen Gerechtigkeit und Frieden aufmerksam machen und Mitmenschen aufrütteln.
Denn die Weihnachtsbotschaft „Frieden auf Erden den Menschen“ wartet noch auf ihre Einlösung. Vielleicht, weil Gerechtigkeit und Frieden zu wenig im Zusammenhang gesehen werden.

Für die christliche Ethik jedoch stehen Friede und Gerechtigkeit in einem unauflöslichem Zusammenhang. Auch Friedenspolitik ist eng verbunden mit dem Einsatz für eine gerechte Weltordnung, die allen Menschen eine gleichberechtigte Teilhabe an den Gütern unserer Erde ermöglicht.
Betrachte man die gegenwärtige Weltlage, so lassen sich leicht Gegebenheiten finden, die eine gleichberechtige Teilhabe an den Gütern der Erde verhindern, meinen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Weltladens und sie führen einige Beispiele an, die ihre Behauptung stützen: Nahrungmittel, die in Europa weggeworfen werden würden reichen, um die Hungernden der Erde zweimal satt zu machen; nur 47 Prozent der Weltgetreideproduktion dienen als Nahrung. Der Rest wird verfüttert, verheizt oder zu Treibstoff verarbeitet.

Während wir also das Weihnachtsfest feiern, gehen nach Angaben der Welthungerhilfe 800 Millionen Menschen hungrig schlafen, darunter mehr als 400 Millionen Kinder. Hier Feiern, dort Elend und Tod.
„Das ist“, so Hermann Reeh vom Weltladen, „keine Verkettung unglücklicher Umstände, sondern eine Verkettung menschlicher Verantwortungslosigkeit.“ Zu Recht klage Papst Franziskus an: „Diese Wirtschaft tötet.“



Nur wenige Menschen auf der Welt wollen Ungerechtigkeit. Umstritten ist daher nicht, ob es gerecht zugehen soll, sondern wie eine gerechte und friedliche Weltordnung erreicht und eingerichtet werden kann.
„Weihnachten, das „Fest des Friedens“ sollten wir zum Anlass nehmen, das Versprechen der Weihnachtsbotschaft von einer gerechten und friedlichen Welt Wirklichkeit werden zu lassen“, meint Hermann Hesse vom Weltladen.

Damit nicht nur Symptome bekämpft, sondern Ursachen von Armut und Ungerechtigkeit beseitigt werden, bietet der Weltladen eine „Friedenstasche“ mit dem Aufdruck „Frieden beginnt mit gerechter Weltordnung“ an. Gefüllt ist die Tasche mit fair gehandelten Produkten, die den Produzenten einen gleichberechtigte Teilhabe an den Gütern der Erde ermöglicht. Den Käuferinnen und Käufern bietet sie qualitativ hochwertige Ware, die zudem naturschonend produziert wurde.

„Wir müssen uns verbünden, um Gerechtigkeit und Frieden zu schaffen“, meinen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Weltladens.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Weltladen Betzdorf startet Weihnachtsaktion

1 Kommentar
Ich freue mich sehr, dass es in Betzdorf diesen tollen Laden gibt. Die jetzige Aktion ist ebenfalls großartig. Danke all den Ehrenamtlichen für deren vorbildliches Engagemnt für eine gerechtere Welt.
Der Eine Welt-Laden ist eine lobenswerte Bereicherung für Betzdorf.
#1 von Gisela Heider, am 04.12.2014 um 21:12 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: 26 festgestellte Neuinfektionen übers Wochenende

Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen am Montag, 18. Oktober: Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 5847 Menschen aus dem Kreis Altenkirchen mit dem Corona-Virus infiziert. Das sind 26 mehr als am Freitag letzter Woche. Mit Stand von Montag sind kreisweit 93 Personen positiv getestet, sechs werden stationär behandelt.


Gesundheitsamt rät zur Grippe-Impfung

In Deutschland treten saisonale Grippewellen im Winterhalbjahr meist nach dem Jahreswechsel auf. Während der jährlichen Grippewellen werden zwischen 5 und 20 Prozent der Bevölkerung infiziert. Vor diesem Hintergrund rät das Kreisgesundheitsamt Altenkirchen zur Grippeschutzimpfung.


Wissener Karnevalsgesellschaft lädt am 7. November zur Prinzenproklamation

Bald ist es soweit und es beginnt die 5. Jahreszeit. Auch die Wissener Karnevalsgesellschaft 1856 steht in den Startlöchern und lädt alle Narren zur Prinzenproklamation am Sonntag, 7. November, ab 11:11 Uhr auf ein paar schöne karnevalistische Stunden ins Kulturwerk Wissen ein.


Mit den "Dorfrockern" und 110 Traktoren fürs Ahrtal abgefeiert

Flutopfer-Benefiz-Traktoren-Open-Air-Konzert mit den "Dorfrockern" in Fiersbach: 110 Traktoren aus weitem Umkreis waren am Samstagabend (16. Oktober) ins kleine Fiersbach gekommen, um mit der kultigen Band unter freiem Himmel zu feiern. Die Erlöse des Abends kommen dem guten Zweck, nämlich den Flutopfern im Ahrtal, zugute.


Reduzierung Bereitschaftsdienste: Kassenärztliche Vereinigung beschwichtigt

Die Reduzierung des ärztlichen Bereitschaftsdiensts im Kreis Altenkirchen und im Westerwaldkreis hatte im Vorfeld große Sorge in der Bevölkerung ausgelöst. In einem Gespräch mit der SPD-Landtagsabgeordneten Bätzing-Lichtenthäler beschwichtigte nun der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz.




Aktuelle Artikel aus Region


Begegnungscafé "Friends" auf dem Wochenmarkt in Altenkirchen

Altenkirchen. Das Angebot zum Mitnehmen (keine reguläre Karte):
* Kaffeevariationen & Heißgetränke
* leckerer Kakao - auch ...

Corona im AK-Land: 26 festgestellte Neuinfektionen übers Wochenende

Altenkirchen. Als geheilt gelten 5649 Menschen im Kreis Altenkirchen. Die vom Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz ermittelten ...

Gesundheitsamt rät zur Grippe-Impfung

Altenkirchen. Die Grippe (Influenza) ist eine der häufigsten Erkrankungen der Atemwege des Menschen. Die auch als Influenza ...

Wissener Karnevalsgesellschaft lädt am 7. November zur Prinzenproklamation

Wissen. Kürzlich wurden bereits dem erweiterten und auch dem geschäftsführenden Vorstand der Wissener Karnevalsgesellschaft ...

Nicole nörgelt... über zu viel Sprachverdrehung im Geschlechterkampf

Ja, wir sind schon längst mittendrin im „Krieg der Stern*innen“, wie eine große Tageszeitung neulich wetterte. Und ich bin ...

Zur Jubelkonfirmation in die Betzdorfer Kreuzkirche

Betzdorf. Corona bedingt feierten die Jubelkonfirmanden der beiden Jahrgänge 2020 und 2021 gemeinsam. An niemandem war die ...

Weitere Artikel


Lebenshilfe schmückte Christbaum im Sozialministerium

Kreis Altenkirchen/Mainz. Auf Einladung der rheinland-pfälzischen Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler schmückte ...

Neue Chance: Ausbildung während der Berufstätigkeit

Region. Nach der Schule erstmal ein wenig Geld verdienen. Für viele Jugendliche ein verlockendes Angebot. Aus der vorübergehenden ...

Antragsfrist auf Entschädigung für ehemalige Heimkinder endet

Region. Aus diesem Anlass fordert die Grüne Sprecherin für Kinder- und Familienpolitik im Landtag Elisabeth Bröskamp: „Wir ...

Kleine Kunstwerke am Weihnachtsbaum

Hamm. Mit großer Begeisterung und viel Fleiß hatten die Kinder des Kindergartens "Zur Wundertüte" aus Pracht Schmuck für ...

Weihnachtsbaum strahlt

Betzdorf. Seit Dienstag, 2. Dezember, weihnachtet es in der Filiale der Deutschen Bank in Betzdorf: Kinder der Kindertagesstätte ...

Kita Fürthen ausgezeichnet

Fürthen. Kinder brauchen eine gesunde Ernährung sowie ausreichend Bewegung und Entspannung, damit sie sich körperlich und ...

Werbung