Werbung

Nachricht vom 07.12.2014    

Band 6 der Betzdorfer Geschichte(n) erschienen

Der Betzdorfer Geschichte Verein (BGV) hat den neuen Band "Betzdorfer Geschichte(n) fertiggestellt und vorgestellt. Auf 128 Seiten mit vielen Fotos erzählt die Schriftenreihe Geschichten aus Betzdorf und lässt auch Vergangenes lebendig werden. Das Buch ist als Geschenk geeignet, es macht Spaß darin zu lesen und zu blättern.

Foto: BGV

Betzdorf. Der Vorstand des Betzdorfer Geschichte e.V. stellte jetzt in einem Pressetermin seine neueste Veröffentlichung vor.
In der Schriftenreihe „Betzdorfer Geschichte(n)“ ist der Band Nr. 6 mit dem Titel „Der BGV erinnert an...“ erschienen. Der Untertitel sagt dem interessierten Leser, worum es inhaltlich geht: um „Betzdorfer Geschichte, Geschichten, Sehenswertes, Denk- und Merkwürdiges“.

Aus den 118 Artikeln, die bisher im Betzdorfer Mitteilungsblatt erschienen sind, wählte der Verein 53 Beiträge aus, ergänzte sie, „hübschte“ sie mit zusätzlichen Fotos auf und stellte sie thematisch geordnet zu einem 128 Seiten starken Bändchen zusammen.

69 Schwarz-weiß-Fotos illustrieren und ergänzen nun die kurzen Texte der Autoren Ernst-Helmut Zöllner (†) und Gerd Bäumer. Bürgermeister Bernd Brato schrieb ein Vorwort, redigiert wurde das Buch von Dr. Andreas Goebel.



Der Inhalt ist gegliedert in die Bereiche Allgemeines, Verwaltungen, kirchliche Gebäude, Schulen und andere, ortsbildprägende Gebäude. Der Leser findet Artikel aus allen Betzdorfer Stadtteilen, ein bisher unveröffentlichter Beitrag und ein Beitrag aus dem „Kirchener Grenzgebiet“ sind abgedruckt. Das Titelbild zeigt die Kirchstraße in den 1920er Jahren.

Mit diesem kleinen Band unterstreicht der Verein erneut seinen Anspruch, die Betzdorfer Geschichte dem interessierten Publikum sichtbar zu machen und zu präsentieren. Ein weiteres Mal ist dies sehr gut gelungen.
Band Nr. 6 kann zum Preis von 8 Euro bei den Vorstandsmitgliedern des BGV, im Bürgerbüro des Rathauses und bei der Buchhandlung MankelMuth erworben werden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Band 6 der Betzdorfer Geschichte(n) erschienen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker an ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.


Umgehung Weyerbusch: Breiter Widerstand formiert sich

Merkwürdiges tat sich am Sonntag in Weyerbusch. Ganze Schlangen von Autos mussten anhalten, um ganze Schlangen von Fußgängern über die Straße zu lassen. Und der Grund für die „Völkerwanderung“ war nicht weniger seltsam: Eine Bürgerbewegung gegen die Umgehungstraße im Zuge der B8.




Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Gieleroth. Der Überholende hatte offenbar, so die Polizei, übersehen, dass die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge nach links ...

Abschied und Neubeginn in der Kirchengemeinde Hilgenroth

Hilgenroth. Es war ein sehr leiser Abschied für einen langjährigen Gemeindepfarrer, als Pfarrer Hans-Jürgen Volk zum 1. Februar ...

40 Wanderfreunde auf der "Reise in die eiserne Vergangenheit"

Horhausen. Vor 91 Jahren wurde der Grubenbetrieb eingestellt. Rund 400 Belegschaftsmitglieder förderten dort insgesamt 3,2 ...

Manfred Plag feiert 50. Dienstjubiläum

Neuwied. Manfred Plag hat in dieser langen Zeit einige Veränderungen erlebt. Von der Schreibmaschine über die Lochkarten ...

Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Altenkirchen. Das Besondere an diesem Urteil ist der Umstand, dass alle Prozessbeteiligten, also der Angeklagte, dessen Verteidiger ...

Lesespaß in der Kita "Kleine Hände" in Schönstein

Wissen/Schönstein. Die Kinder und pädagogischen Fachkräfte hatten viele Ideen und trafen gemeinsam eine Auswahl an Büchern, ...

Weitere Artikel


Erwin Rickert Ausstellung bis 16. Januar

Altenkirchen. Rund 120 kulturinteressierte Gäste konnte Landrat Michael Lieber jüngst in der Kreisverwaltung Altenkirchen ...

Rosenheimer unterstützen schwerkranke Kinder

Rosenheim. Vor über 20 Jahren fand der erste Weihnachtsmarkt in Rosenheim statt. Eine schöne Tradition, die seitdem von engagierten ...

Dreiköpfige Tätergruppe hielt Polizei für Stunden in Atem

Betzdorf. Das Geschehen stellt sich laut Polizeibericht Betzdorf wie folgt dar und begann am Samstag, 6. Dezember, gegen ...

Erste Runde erfolgreich gemeistert

Wissen. Die vom stellvertretenden Schulleiter des Kopernikus-Gymnasiums Wissen Thomas Heck und der Lehrkraft Carsten Harmel ...

Treffpunkt Wissen übergab die Hauptgewinne

Wissen. Die Sparkassenfiliale in Wissen war in diesem Jahr Ort der Gewinnübergabe, und Filialleiter Detlef Vollborth freute ...

AWO-Betreuungsvereine sagten Danke

Kreis Altenkirchen. Die Betreuungsvereine der AWO im Landkreis luden ihre Mitglieder, betreute Menschen und Freunde des Vereins ...

Werbung