Werbung

Nachricht vom 08.12.2014    

Leichtathleten des VfB Wissen ehrten die besten Sportler

Die VfB Leichtathletikabteilung des VfB Wissen ehrte im Rahmen der Weihnachtsfeier die besten Sportlerinnen und Sportler des Jahres. Es wurden 104 Sportabzeichen verliehen. Im Rückblick stand ein erfolgreiches Sportjahr mit besonderen Leistungen und die Wahl der Sportlerin/Sportler des Jahres.

Paul-Phillip Uhlemann, Sarina Lautner und Lea Lemke (von links) sind die erfolgreichsten Sportler mit zusammen 9 Rheinland-Meister-Titeln. Foto: VfB

Wissen. Bei der Weihnachtsfeier der VfB-Leichtathleten wurden Lea Lemke und Paul-Phillip Uhlemann als Leichtathleten des Jahres geehrt. Im Vereinsheim der Schönsteiner Schützen fand wieder die gut besuchte vorweihnachtliche Feier der Leichtathletik-Abteilung statt.
Wie in den Vorjahren war der Saal von den Übungsleiterinnen unter Mithilfe von Nicole Herzog festlich geschmückt worden. Auf einer Leinwand liefen begleitend zum Fest Bilder von Sportveranstaltungen aus diesem und den vorangegangen sechs Jahren, was angesichts der äußeren Entwicklung der Kinder zur allgemeinen Heiterkeit beitrug.

Abteilungsleiter Andreas Lautner begrüßte die zahlreich erschienen Kinder, Jugendliche und Eltern der rund 160 Personen umfassenden Abteilung und ließ in seiner Ansprache das abgelaufene Jahr noch einmal Revue passieren.
Die Leichtathleten des VfB Wissen waren 2014 so erfolgreich wie noch nie. Voller Stolz blickt man zurück auf insgesamt 19 Rheinland-Meister-Titel (davon 9 Einzel, 5 Staffel und 5 in der Mannschaft), einige Podiumsplatzierungen bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften, Westdeutschen Meisterschaften, Deutschen- sowie Europameisterschaften, vier neue Rheinlandrekorde sowie eine Vielzahl von ersten Plätzen in der aktuellen Rheinland-Bestenliste.

Die Anzahl der Erfolge war so groß, dass sich der zweite Vorsitzende Gregor Blanke schweren Herzens bei den Sportlerehrungen auf die wesentlichen Leistungen beschränken musste, damit die Ehrungen noch in einem zeitlich vertretbaren Rahmen blieben.
Eine in der Vereinsgeschichte noch nie dagewesene Anzahl von fünf Athletinnen wurde zum Saisonende in die Talent-Fördergruppe des LV Rheinland berufen. Es handelt sich um die U14 Athletinnen Celina Harzer, Franka Hassel, Sarina Lautner, Lea Lemke und Nele Schneider. Mit Lea-Sophie Herzog wurde zudem ein Läufertalent der W12 für den Crosslauf-Ländervergleich Rheinland gegen Luxemburg im Februar 2015 nominiert.

Auch auf Bundesebene waren die Athleten des VfB Wissen hervorragend platziert. Die Mädchen der U14 sind in der Mannschaftswertung Dreikampf die bestplatzierte Mannschaft in Deutschland. Lea Lemke belegte mit Ihrem Rheinlandrekord-Wurf im Schlagball (55,0 m) den 4. Platz auf Bundesebene.

Thomas Steiger belegte im Speerwurf der Altersklasse M40 den 2. Platz der aktuellen Deutschen Bestenliste.
Ebenfalls auf Platz 2 in Deutschland in der Disziplin Blockwettkampf Wurf (was im übrigen auch zum Rheinland-Meister-Titel reichte) und damit Gewinnerin des erstmals ausgegebenen Wanderpokals für die/den bestplatzierte(n) Nachwuchsathletin(-athleten) in einer Deutschen Rangliste wurde Sarina Lautner. Dieser Preis ist mit einem Sportartikel-Gutschein in Höhe von 100 Euro dotiert.

Andreas Lautner, welcher 2014 mit zwei Rheinland-Meistertiteln selbst eine sehr erfolgreiche Saison hinter sich gebracht hatte, bedankte sich im Anschluss bei den Übungsleiterinnen Kornelia Blanke, Christina Leidig, Petra Hassel, Heike Uhlemann und Jutta Wagner sowie bei Gregor Blanke für deren großes Engagement im abgelaufenen Jahr. Ebenfalls gedankt wurde den Eltern, welche im VfB Wissen einen vorbildlichen Einsatz bei den Wettkämpfen und den Trainingsfahrten zeigten.



Die Ehrung der erfolgreichen Athleten im Verein nahm wie in den Vorjahren Sportkoordinator Gregor Blanke vor.
Zur „Sportlerin des Jahres" wurde Lea Lemke gekürt. Sie hatte 2014 folgende Leistungen erbracht:
1. Rheinlandmeisterschaft Bad Ems WJU14 - 4 x 75m, 39,65 Sekunden, (05.07.2014)
1. Rheinlandmeisterschaft Bad Ems WJU14 - Vierkampf Mannschaft, 9350 Punkte,(05.07.2014)
1. Rheinlandmeisterschaft Mayen WJU14 - Block Mannschaft, 12047 Punkte (12.07.2014)
1. Rheinland-Pfalz-Meisterschaft Koblenz WK IV - JTFO, 6081 Punkte (24.07.2014)
1. Bestenliste Rheinland WJU14 - 4 x 75m, 39,65 Sekunden
1. Bestenliste Rheinland WJU14 - Dreikampf Mannschaft (Rheinlandrekord) 7266 Punkte
1. Bestenliste Rheinland WJU14 - Block Mannschaft (Rheinlandrekord) 12047 Punkte
1. Rheinlandmeisterschaft Bad Ems W13 - Vierkampf, 1955 Punkte (05.07.2014)
1. Bestenliste Rheinland W13 – Ballwurf (Rheinlandrekord), 55,00 Meter
1. DJMM-Rheinlandwertung Dierdorf WJU14 - Gruppe 3, 4141 Punkte (27.09.2014)
1. Mehrkampf-Meeting Dierdorf W13 - Vierkampf, 1969 Punkte, (14.06.2014)
2. Rheinlandmeisterschaft Ahrweiler W14 - Speerwurf, 28,04 Meter (24.05.2014)
2. Rheinlandmeisterschaft Mayen W13 - Block Sprint, 2400 Punkte (12.07.2014)

Zum „Sportler des Jahres“ wurde wie bereits im Vorjahr Paul-Phillip Uhlemann gekürt. Seine Leistungen waren ebenfalls beeindruckend:
1. Rheinland-Pfalz-Meisterschaft Mainz Männer - 4 x 400m, 3:20,46 Minuten, (01.05.2014)
1. Bestenliste Rheinland Männer - 4 x 400m 3:20,46 Minuten
1. Rheinlandmeisterschaft Polch MJU20 - 4 x 400m 3:27,08 Minuten (05.04.2014)
1. Rheinlandmeisterschaft Ahrweiler MJU20 - 400 Meter 50,90 Sekunden (24.05.2014)
1. Rheinlandmeisterschaft Ahrweiler MJU20 - 4 x 100m 43,48 Sekunden (24.05.2014)
1. Bestenliste Rheinland MJU20 - 4 x 100m 43,48 Sekunden
1. Bestenliste Rheinland MJU20 - 4 x 400m 3:24,31 Minuten
7. Deutsche Meisterschaft Ulm MJU20 - 4 x 400m 3:24,31 Minuten (27.07.2014)
1. Bestenliste Rheinland MJU20 - Fünfkampf Mannschaft 13822 Punkte
1. Bestenliste Rheinland Männer - Fünfkampf Mannschaft 7615 Punkte
2. Bestenliste Rheinland MJU20 - 400 Meter 50,17 Sekunden
3. Rheinlandmeisterschaft Wittlich Männer - 200 Meter 22,64 Sekunden (17.05.2014)
3. Rheinlandmeisterschaft Wittlich Männer - 4 x 100m 43,60 Sekunden (17.05.2014)

In der anschließenden Verleihung der Sportabzeichen resümierte die zuständige Übungsleiterin Heike Uhlemann, dass im Jahre 2014 wieder mehr als hundert Freizeitsportler das Sportabzeichen ablegten. Dieses Mal waren es 104, davon 60 mehrheitlich in der höchsten Stufe Gold. Jüngste Absolventin (ebenfalls Stufe Gold) war die noch fünfjährige Anna Kölbach. 11 Familien leisteten das Familien-Sportabzeichen ab.

Für das kommende Jahr haben sich erneut einige Athleten große Ziele gesetzt, schließlich möchten sich die erfolgreichen Mädchen zum Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im Berliner Olympiastadion qualifizieren.

Wie in den Vorjahren auch, konnten sich anschließend die Offiziellen und Geehrten zum gemütlichen Teil des Abends zurückziehen und ließen den Abend bei Gebäck, selbst gebackenem Stollen und dazu passenden Getränken ausklingen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Leichtathleten des VfB Wissen ehrten die besten Sportler

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker an ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.


Umgehung Weyerbusch: Breiter Widerstand formiert sich

Merkwürdiges tat sich am Sonntag in Weyerbusch. Ganze Schlangen von Autos mussten anhalten, um ganze Schlangen von Fußgängern über die Straße zu lassen. Und der Grund für die „Völkerwanderung“ war nicht weniger seltsam: Eine Bürgerbewegung gegen die Umgehungstraße im Zuge der B8.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Ehrungen beim TuS 09 Honigsessen

Birken-Honigsessen. Werner Kalkert ist seit 75 Jahren Mitglied, konnte aber nicht teilnehmen. Anwesend waren aber Bernhard ...

AWO Betreuungsvereine luden zur Mitgliederversammlung

Altenkirchen. Nachdem über die positive Entwicklung und die Ereignisse der letzten zwei Jahre ausführlich berichtet wurde, ...

Jugendclubmeisterschaft der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen

Wissen. Dabei setzte sich Paul Brandenburger in der Altersklasse U 10 im Spielmodus „Jeder gegen jeden“ mit vier Siegen durch. ...

Wissener Kolpingsfamilie traf sich zur Mitgliederversammlung

Wissen. Im Jahre 1889 wurde die Kolpingsfamilie Wissen gegründet und nur zu Kriegszeiten war das Vereinsleben so zum Erliegen ...

Schützenverein Maulsbach ehrt verdiente Mitglieder

Fiersbach. Hierzu lud der Schützenverein Maulsbach die zu Ehrenden zur Feier unter freiem Himmel zum Schützenhaus ein. Dabei ...

Projekt der St. Hubertus-Schützenjugend gewinnt Nachhaltigkeitspreis

Birken-Honigsessen. Als die Coronaregeln im Frühsommer gelockert wurden, hatte es sich die Vereinsjugend zur Aufgabe gemacht, ...

Weitere Artikel


Nikolaus besuchte die Feuerwehr

Kirchen. Der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Löschzug Kirchen e.V. lud jetzt zur Nikolausfeier am Gerätehaus ein. Bereits ...

Nikolausfeier der Jungschützenabteilung

Birken-Honigsessen. Am Nikolaustag, 6. Dezember, fand die Weihnachtsfeier der Jungschützen der St. Hubertus Schützenbruderschaft ...

LKW-Fahrer verliert Bewusstsein am Steuer

Altenkirchen. Am Montag, 8. Dezember, gegen 12:30 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Lkw-Fahrer von Altenkirchen-Leuzbach kommend ...

Junge Union erhielt Bericht aus Berlin

Oberlahr. Auf Einladung des JU-Kreisvorsitzenden Malte Kilian war der JU-Landesvorsitzende Johannes Steiniger, Mitglied des ...

Eine gute Halbzeit reichte nicht

Wissen/Andernach. Die Favoritenrolle war aufgrund der Tabellensituation und des Heimvorteils schnell den Gastgebern zuzuteilen. ...

Spender sorgten für ein Rauchdemohaus

Daaden. Kürzlich wurde das über Spenden finanzierte Rauchdemohaus offiziell der Verbandsgemeindefeuerwehr Herdorf-Daaden ...

Werbung