Werbung

Nachricht vom 10.12.2014    

Spielberichte der VfL-Faustballer

Die Spieltage der Faustballer des VfL Kirchen brachten bei den Männern zwei wichtige Punkte beim Spiel in Koblenz, wenn auch die Leistungen nicht optimal waren. Die junge U 14-Mannschaft konnte zwar nicht gewinnen aber wichtige Spielpraxis erlangen.

Kirchen. Am 7. Dezember fand in Weisel der 2. Faustballspieltag der Jugend U14 statt. Die durchschnittlich sehr junge Mannschaft des VfL präsentierte sich hier mit guten Leistungen.
Im ersten Spiel gegen den TV Dörnberg männlich begann das Team um Spielführer Tim Schäfer sehr konzentriert und ruhig. Der Gegner zeigte aber auch gute Leistungen, weshalb der Satz denkbar knapp mit 12:10 noch an Kirchen ging. Im darauf folgenden zweiten Satz schlichen sich dann aber zu viele Eigenfehler ein, die dann noch in Kombination mit mangelnder Absprache zu einem 6:11 zugunsten des TV Dörnberg führten. Im dritten und entscheidenden Satz konnten die Eigenfehler immer noch nicht vollständig abgestellt werden, sodass Dörnberg mit 9:11 gewann. Kirchen musste sich somit mit 1:2 Sätzen geschlagen geben.
Im darauf folgenden zweiten Spiel gegen den Favoriten TuS RW Koblenz männlich musste sich der VfL von vorne herein eine Außenseiterchance einräumen. Die Spieler lieferten jedoch eine ordentliche Leistung ab und somit lautete das Endresultat 0:2 (6:11, 1:11) für die Mannschaft aus Koblenz.
Abschließend können die Spieler aus Kirchen jedoch mit ihrer Leistung zufrieden sein, da sie aufgrund ihres jungen Alters noch viel Zeit haben, um sich in dieser Klasse weiterzuentwickeln und zu verbessern.
Für den VfL Kirchen spielten: Tim Schäfer, Hannah Kudlik, Nina Kühn, Jonathan Nix, Nils Rathmer und Justus Naber.

Kirchener Faustballer sicherten sich zwei wichtige Punkte

Am zweiten Adventssonntag fand der 3. Faustballspieltag der Männer in Koblenz statt.
Im ersten Spiel traf man auf die Mannschaft TV Weisel 45. Leider gab man das Spiel durch viele Eigenfehler und einige Abstimmungsprobleme leichtfertig her. So entschieden die älteren Herren die Partie mit 11:7 und 11:9 am Ende für sich. Glücklicherweise verlief dieses Spiel für den VfL außer Konkurrenz und fließt nicht in die Wertung der Männer 19+ ein.
Keine Ausreden gab es dann beim nächsten Spiel gegen die Mannschaft vom TV Weisel 3.
Hier ging es einzig und allein nur darum, einen Sieg einzufahren um das Punktekonto
auszubauen.
Der VfL Kirchen war von Anfang an hellwach, dominierte den ersten Satz und gewann diesen souverän mit 11:3. Im darauf folgenden Satz ließ auf unerklärliche Weise die Konzentration, wie auch schon im ersten Spiel, deutlich nach. Die Mannschaft vom Rhein sicherte sich diesen Durchgang mit 11:8.



Im dritten und letzten Satz an diesem Tag raufte sich die Kirchener Mannschaft noch einmal zusammen und knüpfte an die Leistung vom ersten Satz an. Mit viel Kampfgeist gewannen die Kirchener Faustballer das Spiel mit 2:1 (11:9).
Mangelnde Konzentration kostete die Männer vom VfL so manchen Punkt. Hier muss
das Trainerteam bei seiner Arbeit ansetzen. Am nächsten Sonntag reisen die Jungs nach Altendiez. Es wäre gut, in den dann anstehenden vier wichtigen Partien die vielen positiven Aktionen nicht wieder durch Aufmerksamkeitsfehler zunichte zu machen.
Für den VfL Kirchen spielten: Dirk Rötter, Lukas Halbe, Tobias Stinner, Jan Brendebach und Robin Schuh.



Kommentare zu: Spielberichte der VfL-Faustballer

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Montainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Montainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker an ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Umgehung Weyerbusch: Breiter Widerstand formiert sich

Merkwürdiges tat sich am Sonntag in Weyerbusch. Ganze Schlangen von Autos mussten anhalten, um ganze Schlangen von Fußgängern über die Straße zu lassen. Und der Grund für die „Völkerwanderung“ war nicht weniger seltsam: Eine Bürgerbewegung gegen die Umgehungstraße im Zuge der B8.




Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Gieleroth. Der Überholende hatte offenbar, so die Polizei, übersehen, dass die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge nach links ...

Abschied und Neubeginn in der Kirchengemeinde Hilgenroth

Hilgenroth. Es war ein sehr leiser Abschied für einen langjährigen Gemeindepfarrer, als Pfarrer Hans-Jürgen Volk zum 1. Februar ...

40 Wanderfreunde auf der "Reise in die eiserne Vergangenheit"

Horhausen. Vor 91 Jahren wurde der Grubenbetrieb eingestellt. Rund 400 Belegschaftsmitglieder förderten dort insgesamt 3,2 ...

Manfred Plag feiert 50. Dienstjubiläum

Neuwied. Manfred Plag hat in dieser langen Zeit einige Veränderungen erlebt. Von der Schreibmaschine über die Lochkarten ...

Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Altenkirchen. Das Besondere an diesem Urteil ist der Umstand, dass alle Prozessbeteiligten, also der Angeklagte, dessen Verteidiger ...

Lesespaß in der Kita "Kleine Hände" in Schönstein

Wissen/Schönstein. Die Kinder und pädagogischen Fachkräfte hatten viele Ideen und trafen gemeinsam eine Auswahl an Büchern, ...

Weitere Artikel


Landkreis Altenkirchen begrüßt neue Staatsbürger

Altenkirchen. Als ein besonderes Ereignis bezeichnete Michael Lieber den Entschluss der geladenen Neubürger, die deutsche ...

Josef Zolk geht als Rathauschef in den Ruhestand

Flammersfeld. Im Oktober 1999 wurde Josef Zolk als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Flammersfeld in das Amt eingeführt. ...

AK-Delegierte beim CDU-Bundesparteitag zufrieden

Köln. Fast ein Heimspiel für die Delegierten der heimischen CDU: MdB Erwin Rüddel, Karin Giovanella, MdL Dr. Peter Enders, ...

Englisch-Sprachzertifikate überreicht

Hamm. Am Freitag, den 28. November, erhielten die Absolvent/innen des zweiten telc-Sprachkurses an der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Schule ...

Neuer Dualer Studiengang im AK-Land soll im August starten

Betzdorf/Kreisgebiet. Mit einem neuen Dualen Studiengang Maschinenbau im Kreis Altenkirchen will man etliche Probleme anpacken. ...

Eine Ära endet nach drei Generationen in Wissen

Wissen. Eigentlich wollte Franz Ludwig Passerah den 100. Geburtstag des Foto-Fachgeschäftes in Wissen entsprechend feiern ...

Werbung