Werbung

Nachricht vom 11.12.2014    

E-Bikes der RWE für BBS Betzdorf-Kirchen

Für die Reparatur eines E-Bikes sind spezielle Kenntnisse notwendig. Die Berufsbildende Schule Betzdorf-Kirchen (BBS) ist eine der wenigen Schulen in Rheinland-Pfalz, die eine Ausbildung zum Zweiradmechaniker anbieten. RWE stellte der BBS nun zwei E-Bikes samt Ladestation zu Ausbildungszwecken zur Verfügung.

Die Berufsbildende Schule Betzdorf-Kirchen (BBS) erhält von der RWE Deutschland zwei E-Bikes und eine Ladestation, die Wolfgang Mies, Marco Orthen und Schulleiter Michael Schimmel (alle BBS) sowie Hermann Roth (RWE) freudig präsentieren (v.li.). Foto: RWE

Betzdorf. Mehr als eine Million E-Bikes sind in Deutschland auf den Straßen unterwegs und jedes Jahr kommen Hunderttausende hinzu. Die bedeutet auch, dass immer mehr Elektro-Fahrräder, so genannte E-Bikes, gewartet und repariert werden müssen. Für die Reparatur sind aber spezielle Kenntnisse notwendig. Die Berufsbildende Schule Betzdorf-Kirchen (BBS) ist eine der wenigen Schulen in Rheinland-Pfalz, die eine Ausbildung zum Zweiradmechaniker anbieten. Dieser Ausbildungsberuf beinhaltet hohe fachspezifische Anforderungen, um die technische Komplexität des Produktes Elektrofahrrad und seiner Innovationen als eigenständiges Wissen zu vermitteln.

RWE Deutschland möchte den Ausbau der E-Mobilität in den Kommunen voranbringen und unterstützt Projekte zum kommunalen Radverkehr. Besonders die BBS Betzdorf-Kirchen beschäftigt sich mit dem Thema Elektro-Mobilität. Schüler und Auszubildende erhalten so einen direkten Zugang zur Technik des E-Bikes. RWE-Kommunalbetreuer Hermann Roth übereichte der BBS Betzdorf-Kirchen jetzt zu Schulungszwecken zwei E-Bikes und eine Ladestation. Schulleiter Michael Schimmel bedankte sich für die großzügige Unterstützung und sagte: „RWE unterstützt mit den beiden E-Bikes unsere schulischen Ziele im elektrotechnischen Unterricht und in der Zweiradmechaniker-Ausbildung.“ Roth ergänzte: „Als regionaler Energieversorger möchten wir diese Fahrräder mit dem elektrischem Rückenwind als berufstaugliches Fortbewegungsmittel im Alltag etablieren.“ Bis zu 100 Kilometer hält der Akku je nach Strecke und Fahrweise, dann muss er wieder zum Aufladen an die Steckdose.

Rein äußerlich ist das E-Bike von einem normalen Fahrrad nicht zu unterscheiden. Erst der Akku und der Mittelmotor zwischen den Pedalen verrät die neue Technik. Der 250 Watt starke Motor macht längere Touren und auch Steigungen zum Kinderspiel. Die Energie kommt dazu aus dem Akku, der zu Hause oder an einer Ladestation unterwegs wieder aufgeladen wird. Zusätzlich fließt beim Bremsen und Bergabfahren frei werdende Energie zurück in den Akku. Über die Steuerungseinheit am Lenker werden sämtliche Funktionen des E-Bikes kontrolliert. Diese dient zugleich als Radcomputer und zeigt neben dem Ladezustand des Akkus auch Geschwindigkeit und zurückgelegte Strecke an.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: E-Bikes der RWE für BBS Betzdorf-Kirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

In Herdorf kam es in der Nacht zu Sonntag, 19. Januar 2020, zu einer handfesten Auseinandersetzung. Gegen 3.49 wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus am Bahnhofsweg gerufen. Strafverfahren wurden eingeleitet.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Informatiker trifft Mensch, dieses nicht ganz ernst gemeinte Fazit ziehen die beiden Organisatoren des Stammtischs, Markus Bläser und Marc Nilius. Das Thema des Abends war „Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe im neuen Jahrzehnt“. Neben den üblichen Verdächtigen der lokalen IT-Szene waren einige Gäste anwesend. Genau so bunt wie die Zusammensetzung der Teilnehmer waren auch die Gespräche.


Gebürtige Brachbacherin gewinnt Skeleton-Weltcup in Innsbruck

Großer Erfolg für Jacqueline Lölling: Die 24-jährige Winterbergerin hat sich mit einem Bahnrekord den Sieg beim Skeleton-Weltcup in Innsbruck geholt. Gebürtig kommt Lölling aus Brachbach im Kreis Altenkirchen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Wissen. Als erste große Herausforderung wurde die IT-Sicherheit diskutiert. Die zahlreichen aktuellen Beispiele in der Presse ...

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Ransbach-Baumbach. Nach dem chinesischen Horoskop stand das Jahr 2019 im Zeichen des Schweines und galt somit in der fernöstlichen ...

Meldepflicht für Betriebe: Beschäftigung von Schwerbehinderten

Region. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2019 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Mit lernen, wann und wo man will, zum Wirtschaftsfachwirt

Koblenz. Das neue Lehrgangsformat mit internationaler Ausrichtung ist für alle interessant, die bereits in einem international ...

Meat&Love: App vereinfacht Einkauf beim heimischen Metzger

Betzdorf. „Die Idee dahinter ist, direkter bei unseren Kunden zu sein, und ihnen neue Möglichkeiten zu bieten“, beschreibt ...

Gastgeberverzeichnis 2020 erschienen

Montabaur. Darüber hinaus gibt der Katalog Tipps zu Freizeitangeboten sowie Hinweise auf die Artikel, die im Westerwald-Shop ...

Weitere Artikel


Erneut Schlag gegen Rauschgiftszene im Westerwald und AK-Land

Betzdorf/Montabaur. In den frühen Abendstunden am Dienstag, 9. Dezember, kam es im Kreis Altenkirchen und Westerwaldkreis ...

Zwei neue Männer für IHK-Ehrenamt

Region. Neuer Unternehmensvertreter in der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz: Nachdem Jochen ...

A 3 – Anschlussstelle Dierdorf sonntags gesperrt

Dierdorf. Am Sonntag, 14. Dezember, muss die Abfahrt der A 3-Anschlussstelle Dierdorf (Fahrtrichtung Frankfurt) von 8 Uhr ...

DJK Betzdorf bedankte sich bei Kreissparkasse

Betzdorf. Die DJK Sportjugend hatte für die große DJK-Familie ein reichhaltiges und kurzweiliges Programm sowohl auf als ...

Altenkirchener Bogenschützen - erfolgreiche Bezirksmeisterschaften

Altenkirchen. Den ganzen Samstag hatten die Bogenschützen bei kalten Temperaturen die notwendigen Materialien wie Zielscheiben, ...

Hohenseelbachskopf - Ausstellung im Bergbaumuseum

Herdorf-Sassenroth. Eine Arbeitsgemeinschaft hat zusammen mit dem Bergbaumuseum eine Ausstellung erarbeitet, die einen Eindruck ...

Werbung