Werbung

Region |


Nachricht vom 03.09.2008    

Jubiläum der alten Schule gefeiert

Viele Gäste waren gekommen, alte Freundschaften wurden aufgefrischt: Am Wochenende feierten die Emmerzhausener 100 Jahre evangelische Volksschule in ihrem Ort. Unter den Gästen befand sich auch der ehemalige Lehrer Rainer Stelkens, der gemeinsam mit seiner Frau in den letzten Jahren der Schule dort unterrichtet hatte.

dücker und stelkens

Emmerzhausen. Als Ortsbürgermeister Peter Kröller vor etwas mehr acht Monaten mit den Planungen zur 100 Jahr-Feier der Schule in Emmerzhausen begonnen hatte, da war noch einiges unklar. Feiert man den Geburtstag nur an einem Tag, was soll den Gästen geboten werden, wo bekommt man Dokumente und Schulbänke her und nicht zuletzt wie wird wohl das Wetter sein? Letzeres kann man nie wissen. Sicher ist nur eins: Das gute Wetter war das I-Tüpfelchen auf eine rund um gelungene Feier in Emmerzhausen.
Am Samstagabend, ab 18 Uhr, begannen ganz offiziell die Feierlichkeiten zur 100-Jahr-Feier. Ortsbürgermeister Kröller begrüßte vor dem heutigen Dorf-Gemeinschaftshaus die versammelten Gäste und öffnete symbolisch die Türen zu Ausstellung. In der Ausstellung, die sich im sogenannten Gymnastikraum befand, konnten sich die ehemaligen Schülerinnen und Schüler auf den rund 25 namentlich ausgearbeiteten Klassenfotos wiederfinden. Desöfteren waren Sätze wie "Ach, das bin ja ich" oder "Wer steht denn da neben mir?" zu hören. Neben den Klassen- und Ausflugsfotos gab es auch viele Fotos rund um den Bau der Schule zu sehen. Baupläne und Ausschreibungstexte der damals vergebenen Handwerkerarbeiten konnten bestaunt werden. In einer Glasvitrine befand sich neben einem alten Schulranzen auch das Ferienbuch der Schule Emmerzhausen. Und aus einem Protokollbuch konnte man den Gemeinderatsbeschluss entnehmen, der letztendlich zum Baubeginn der Schule im Mai 1908 geführt hatte.
Bevor die Gäste das Büfett im Dorfgemeinschaftshaus erstürmen durften, erwartete sie noch ein ganz besonderer Gast. Heinz Dücker erschien in der Tür des Dorfgemeinschaftshauses. Die Haare zur Seite gekämmt, einen Schnurbart angeklebt und eine Aktentasche unter dem Arm. "Erkennt mich einer von euch?", fragte er die Anwesenden. Nun ja – nicht wirklich viele Hände gingen die Luft. Stellte Heinz Dücker doch den ehemaligen Lehrer Peter Hoffmann dar, der bis in die 1920er Jahre in Emmerzhausen gewirkt hatte. Dieser Lehrer war es, der am 8. Februar 1909 die Einweihung der neuen Schule begleitet hatte – klar, dass Heinz Dücker einige Infos aus seiner "Erinnerung" zum Besten gab. Nach so viel geschichtlichen Zahlen und Infos begaben sich die Gäste dann ans reichhaltige Büfett. Die Abendstunden wurden dann dazu genutzt, um sich über die alten Zeiten zu unterhalten und man freute sich, längst verloren geglaubte Freude wiedergefunden zu haben.
Man könnte sagen, der Sonntagmorgen begann damit, womit die Samstagabendstunden aufgehört hatten – nämlich mit Sonne. Nach einem Gottesdienst in der Kapelle erwartete die Gäste dann Leckeres vom Grill und gekühlte Getränke. Über die Mittagsstunden hatten die Gäste dann Zeit sich zu unterhalten und die Fotos und Dokumente der Ausstellung unter die Lupe zu nehmen. Um 14 Uhr wurde es dann noch mal offiziell. Ortsbürgermeister Kröller begrüßte die Gäste und dankte auch den vielen fleißigen Händen, ohne die so eine Feier nicht zustande gekommen wäre. Pfarrer i.R. Rudolf Steege ging in seiner Ansprache auf die Beziehung zwischen Schule und Kirche ein, denn die Schule in Emmerzhausen war eine evangelische Volksschule. Unter den Gästen befand sich auch der ehemalige Lehrer Rainer Stelkens, der zusammen mit seiner Frau, in den letzten Jahren der Emmerzhäuser Schule unterrichtet hatte. Er konnte natürlich während seiner Ansprache die eine oder andere Anekdote aus seiner Schulzeit in Emmerzhausen zum Besten geben. Abschließend ging der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Daaden, Wolfgang Schneider, auf die heutige Schulsituation ein und übergab abschließend der Kindergartenleiterin Irmgard Runkel ein Geschenk, denn die Kindergartenkinder sind es, die das Gebäude heute nutzen. Die Kleinsten im Ort bedankten sich anschließend mit einer Vorführung, bevor die DRK-Gymnastikgruppe (Abteilung Emmerzhausen) den offiziellen Teil beendete.
Wer nun wollte, konnte sich an der reichhaltigen Kuchentafel stärken und noch einmal bei einer Tasse Kaffee seine Erinnerungen an seine Emmerzhäuser Schulzeit hervorrufen. Auch bestand die Möglichkeit, dass man sich die Turmuhr aus dem Jahre 1908 auf dem Speicher ansehen konnten. Die Feier rund um den Geburtstag der Schule war eine gelungene Sache. Viele Gäste waren gekommen, alte Freundschaften wurden aufgefrischt und vielleicht erinnert sich der eine oder andere am kommenden 8. Februar daran, dass dann genau vor 100 Jahren, an einem trüben Februartag, Lehrer Peter Hoffmann den Schlüssel zur neuen Schule überreicht bekam – Heinz Dücker wird sich diesen Termin mit Sicherheit schon in seinen Kalender geschrieben haben. (Marc Rosenkranz)
xxx
Viele weitere Fotos rund um die 100-Jahr-Feier gibt es auf www.emmerzhausen.de.vu
xxx
Heinz Dücker im Gespräch mit dem ehemaligen Lehrer Rainer Stelkens (links). Austausch unter "Kollegen"? Fotos: Marc Rosenkranz


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Jubiläum der alten Schule gefeiert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Wehrleiter aus Altenahr: "Katastrophenschutz in RLP hat Luft nach oben"

Brachbach/Altenahr. "Wir müssen am Katastrophenschutz arbeiten", und das sei gleichbedeutend mit der Anschaffung von Fahrzeugen ...

Corona: Nur noch 1.846 Bürger aus Kreis Altenkirchen am 24. Mai infiziert

Region. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 33.627 Menschen positiv auf eine Infektion getestet. Als geheilt gelten ...

Pilot für einen Tag: Schnupperaktion auf dem Flugplatz Katzwinkel

Katzwinkel. Wie ist es möglich, stundenlang auch ohne Motor in der Luft zu bleiben und dabei große Strecken lautlos und nur ...

Vortrag in Altenkirchen zum Asyl- und Aufenthaltsrecht bei rechtlicher Betreuung

Altenkirchen. In der kostenlosen Präsenz-Veranstaltung informiert Stephanie Lörsch, Referentin des Betreuungsvereins Diakonie ...

Neun-Euro-Ticket: Welche Ziele lohnen sich mit Startpunkt Kreis Altenkirchen?

Kreis Altenkirchen. Die Ergebnisse der Facebook-Umfrage zeigen: Auch wenn nicht alle Orte im Kreis gleichermaßen gut an den ...

Kircheib und Rott: Einbruchsdiebstahl aus mehreren Verkaufsautomaten

Region. In der Zeit von Montag (23. Mau), 21.30 Uhr, bis Dienstag (24. Mai), 8 Uhr, wurden von bislang unbekannten Tätern ...

Weitere Artikel


Kettenhausener wieder unterwegs

Kettenhausen. Zum zweiten gemeinsamen Dorfausflug hatte die Ortsgemeinde Kettenhausen ihre Bürger/innen, ob Groß oder Klein, ...

Burglahrer zog es nach Mainz

Burglahr. Ein weiterer Besuch der Burglahrer Bürger führte unter der Leitung von Ortsbürgermeister Wilfried Wilsberg in den ...

Kirchener SPD stellte Kandidaten auf

Kirchen. In der jüngsten Mitglieder-Versammlung der SPD-Kirchen sind die Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat Kirchen ...

Kirchener Kinderstadtplan in Arbeit

Kirchen. Stadtbeigeordneter Rüdiger Brauer brachte es auf den Punkt: "Wir wollen für die Kinder in Kirchen etwas Gutes tun, ...

Wissener Feuerwehr radelt

Wissen. Dienstsport wird seit Jahr und Tag groß geschrieben bei der Freiwilligen Feuerwehr in Wissen. Denn die wöchentlichen ...

Hans-Dieter Schmidt trat zurück

Seifen. In der Ortsgemeinde Seifen ist Ortsbürgermeister Hans-Dieter Schmidt (rechts, mit Bürgermeister Josef Zolk) aus persönlichen ...

Werbung