Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 30.12.2014    

Länderübergreifende Zusammenarbeit mit Saarland startet

Alle rheinland-pfälzischen und saarländischen Erbschafts- und Schenkungssteuerfälle werden ab Januar 2015 zentral beim Finanzamt Kusel-Landstuhl bearbeitet. Finanzministerin Doris Ahnen sieht in dieser Kooperation eine wesentlichen Beitrag zu einer effizient arbeitenden Steuerverwaltung. Die Zusammenarbeit zweier Bundesländer im Bereich der Landessteuern ist ein Novum.

Archiv: AK-Kurier

Region. Ab Januar 2015 werden alle in Rheinland-Pfalz und im Saarland anfallenden Erbschaft- und Schenkungsteuerfälle zentral in Rheinland-Pfalz beim Finanzamt Kusel-Landstuhl am Standort Kusel bearbeitet.
Damit wird die langjährige erfolgreiche Kooperation beider Länder im Bereich der Finanzverwaltung nun auch auf die Landessteuern ausgedehnt. „Uns ist ein großer Schritt gelungen“, sagte Finanzministerin Doris Ahnen.

Der Anstoß zu dem länderübergreifenden Kooperationsprojekt wurde im November 2011 gegeben. Ende 2011 fassten die Finanzminister beider Länder den Beschluss, ihre Zusammenarbeit weiter zu intensivieren und vereinbarten, dass alle rheinland-pfälzischen und saarländischen Erbschaft- und Schenkungsteuerfälle ab 2015 in Rheinland-Pfalz beim Finanzamt Kusel-Landstuhl bearbeitet werden sollen und das Saarland im Gegenzug die Zuständigkeit für die Grunderwerbsteuer übernimmt.

„Die zentralisierte Bearbeitung in einem Finanzamt bündelt Kompetenzen auf diesem schwierigen steuerrechtlichen Gebiet. Das erleichtert die fachlich qualifizierte Bearbeitung und damit eine effiziente Aufgabenerledigung. Die Kooperation mit dem Saarland liefert einen wertvollen Beitrag zu einer effizient arbeitenden Steuerverwaltung“, sagte die Finanzministerin.

In den vergangenen drei Jahren haben Arbeitsgruppen die Voraussetzungen für die länderübergreifende Zusammenarbeit geschaffen. Pünktlich zum Jahresbeginn 2015 ist es nun soweit.
Der erste Teil des gemeinsam zwischen den Ländern erarbeiteten Konzepts ist im Bereich der Erbschaft- und Schenkungsteuer termingerecht und sozialverträglich in die Tat umgesetzt worden. Das Finanzamt Kusel-Landstuhl wird die Bearbeitung sämtlicher Fälle in Angriff nehmen.

Rheinland-Pfalz und das Saarland betreten mit ihrer länderübergreifenden Kooperation im Bereich der Landessteuern auch im bundesweiten Vergleich Neuland. Es ist das erste Mal, dass zwischen zwei Bundesländern eine derart weitreichende Zusammenarbeit auf den Weg gebracht worden ist.



Kommentare zu: Länderübergreifende Zusammenarbeit mit Saarland startet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Stoppelfeld brannte auf mehreren tausend Quadratmetern

Mit dem Alarmstichwort „kleiner Flächenbrand" wurde der Löschzug Steinebach mit einer Gruppe am Freitagabend gegen 19.40 Uhr nach Gebhardshain, Ortsausgang Richtung Schwedengraben alarmiert. Vor Ort stellte sich die Brandstelle in der Tat als klein dar, jedoch wurde in ca. 150 bis 200 Meter Entfernung eine große Rauchentwicklung ausgemacht.


Feuerwehr verhindert größeren Waldbrand in Herdorf

Zu einem Waldbrand kam es am Samstagnachmittag, 8. August, gegen 15 Uhr in einem Waldgebiet in Herdorf. Die Fläche des Brandes wird auf ca. 50 x 50 Meter geschätzt. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte eine weitere Ausdehnung verhindert werden.


Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Nicht nur für den menschlichen Organismus sind die aktuell anhaltend heißen Temperaturen anstrengend, auch bei Nutz- und Haustieren kann die Hitze zu Problemen führen. Darauf weist das Kreisveterinäramt Altenkirchen hin. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen führt das Kreisveterinäramt vermehrt Tierschutzkontrollen durch.


Neue Filiale des Backhaus Pieroth freut sich auf die Gäste

Nicht nur die dicken Luftballongirlanden in rot und weiß am Gebäude weisen am 7. August auf die Eröffnung des Backhaus Pieroth am HTS-Kreisel in Niederschelderhütte hin, sondern auch der verführerische Duft von frischem Brot der aus dem geöffneten Café dringt.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.




Aktuelle Artikel aus Region


Stoppelfeld brannte auf mehreren tausend Quadratmetern

Gebhardshain. Bei der sofort eingeleiteten Erkundung wurde ein fortgeschrittener Brand eines Stoppelfeldes festgestellt, ...

Feuerwehr verhindert größeren Waldbrand in Herdorf

Herdorf. Jedoch mussten, um die Wasserversorgung sicherzustellen, neben den Feuerwehrleuten aus Herdorf auch Fahrzeuge aus ...

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Dierdorf. Die schwarzgefleckte Ringelnatter (Natrix natrix) mit hellem Bauch und gelben Kopfflecken ist tagaktiv und auch ...

Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Altenkirchen. Insbesondere bemängeln die Veterinäre, dass zahlreichen Weidetieren keine ausreichenden Schattenplätze zur ...

„Corona-Disziplin“ auf dem Bau im Kreis Altenkirchen sinkt

Kreis Altenkirchen. Immer häufiger werde wieder „im alten Trott“ gearbeitet – wie vor der Corona-Pandemie. Viele Bauunternehmen ...

Reparatur-Café startet wieder mit neuem Standort in Kausen

Kausen. Seit Oktober 2017 konnte die Projektgruppe „Reparatur-Café“ mit ihrem hoch motivierten Team in über 500 Fällen Bürgern ...

Weitere Artikel


Wir wünschen alles Gute für 2015

Wissen. Der Dank gilt den vielen ehrenamtlich engagierten Pressereferenten bei Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, THW, in ...

Freie Wähler starten im Januar Kampagne gegen Ausländermaut

Region. „Union und SPD sind mit Höchstgeschwindigkeit auf dem Weg in ein Europa der Vergangenheit. Statt Schlagbäumen trennen ...

Pflege und Versorgung auch in Zukunft sichern

Friedewald. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete und Gesundheitspolitiker Erwin Rüddel war Gast eines Treffens von Mitgliedern ...

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk

Wissen. Die großzügige Ausgestaltung der Einmündung der Gymnasialstraße in die Schulstraße bescherte den dortigen Anliegern, ...

Bildungsberatung in Betzdorf

Betzdorf. Die Bildungsberatung und die Prämiengutscheine sind ab 2015 auch wieder in Betzdorf erhältlich. Dies teilte die ...

Pfarrkirche "Kreuzerhöhung" wird umgebaut und saniert

Wissen. Entgegen den Gerüchten wird die Stadt Wissen kein neues Wahrzeichen bekommen, wie etwa einen „schiefen Turm von ...

Werbung