Werbung

Nachricht vom 30.12.2014    

Wir wünschen alles Gute für 2015

Das Team der Kuriere bedankt sich bei seinen treuen Lesern, seinen Werbekunden und Zusendern für die Mitarbeit im vergangenen Jahr und verbindet seinen Dank in gereimter Form mit hoffnungsvollen guten Wünschen für das kommende Jahr.

Janus 2014/2015.

Wissen. Der Dank gilt den vielen ehrenamtlich engagierten Pressereferenten bei Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, THW, in Sportvereinen, Kulturvereinen, bei sozialen Institutionen, Kirchenorganisationen, Umweltverbänden, politischen Gruppierungen, Karnevals- und Brauchtumsvereinen. Wir freuen uns auch immer über Pressemeldungen der Verwaltungen, Schulen, Kindergärten, Jugendhilfe und Verbänden. Den Werbekunden sagen wir ebenfalls recht herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit.

Neujahrswünsche
Das Weihnachtsfest ist schon vorüber.
Und heftig zwickt die Hose wieder.
Jedes Jahr derselbe Triss!
Darum ist schon jetzt gewiss:
Das Problem bleibt immer treu.
Auch der Rest ist gar nicht neu.
Vorsätze, die man gefasst,
sind extrem schnell verblasst,
bevor man eine Chance nur hat,
sie umzusetzen in die Tat.

Gott Janus schaut mit klarem Blick
zwar stets nach vorn, doch auch zurück.
Was er da sieht, ist altbekannt:
Lug und Betrug in unserm Land,
Streit und Krieg auf dieser Welt,
es regiert statt Geist das Geld,
Flüchtlinge aus armen Ländern
wollen bei uns ihr Schicksal ändern.
Und vielen Menschen geht es schlecht.
Das Leben ist sehr ungerecht!

Doch die Hoffnung stirbt zuletzt,
drum hoffen wir auf Bessres jetzt:
Freiheit und Sicherheit sind wichtig,
darum ist es auch gut und richtig,
jenen zu helfen, die das missen
und aus der Heimat fliehen müssen.
Die ewig Rechten und Pegida
sind Demokraten sehr zuwider.
Für Hetzer ist kein Platz im Land,
verachtend werden sie gebannt.

Wir schätzen unsre schöne Erde,
die ohne Vielfalt ärmer wäre:
Vielfalt an Pflanzen, Tieren, Menschen,
an Land und Wasser ohne Grenzen.

Vielleicht werden die Wünsche wahr.
Wir hoffen auf das neue Jahr,
auf Mitmenschen, die Glück und Frieden
ein freundliches Willkommen bieten,
auf Mitbürger mit freiem Geist,
der tätig Mitgefühl beweist,
auf Leser mit guten Gedanken,
denen wir für den Einsatz danken.
Möge Zweitausendundfünfzehn
als das „Gute“ in Annalen stehen!
Gedichtet von Helmi Tischler-Venter



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wir wünschen alles Gute für 2015

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Im Verlauf der Woche gab es bislang keine weiteren nachgewiesenen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Das Kreisgesundheitsamt testet derzeit verstärkt Personen, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind.


Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

„Lokal Einkaufen - Heimat stärken“ gewinnt immer mehr an Bedeutung. Genau hier setzt die neue Web-App der Wissener Einzelhändler und Dienstleister an. Denn ab Mitte August werden zum Start schon rund 15 Geschäfte aus Wissen ihre Angebote und Informationen auf „Marktplatz-Wisserland“ für jeden sichtbar immer aktuell im Internet präsentieren.


Region, Artikel vom 06.08.2020

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Zu einem Schuppenbrand in Hamm wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg am Donnerstagmorgen, 6. August, gegen 10.40 Uhr alarmiert. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle in die Straße „Im Wäschgarten“ war eine riesige schwarze Rauchsäule am Himmel sichtbar.


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Verdächtiger aus dem Kreis Altenkirchen soll 46-Jährigen in Eitorf getötet haben

Nach dem Fund eines Toten am vergangenen Sonntag, 2. August, in Eitorf-Merten hat die Mordkommission der Bonner Polizei am Mittwoch zwei Männer festgenommen, die dringend tatverdächtig sind, den 46-Jährigen getötet zu haben. Einer von ihnen soll aus dem Kreis Altenkirchen kommen.




Aktuelle Artikel aus Region


„Corona-Disziplin“ auf dem Bau im Kreis Altenkirchen sinkt

Kreis Altenkirchen. Immer häufiger werde wieder „im alten Trott“ gearbeitet – wie vor der Corona-Pandemie. Viele Bauunternehmen ...

Reparatur-Café startet wieder mit neuem Standort in Kausen

Kausen. Seit Oktober 2017 konnte die Projektgruppe „Reparatur-Café“ mit ihrem hoch motivierten Team in über 500 Fällen Bürgern ...

L 278 bei Gebhardshain in Richtung Wissen wieder frei

Gebhardshain. Das hat der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Wissing mitgeteilt. Rund 1,5 Millionen Euro hat das Land ...

1,58 Millionen Euro für Ausbau der K 93 in Niederfischbach

Niederfischbach. Moderne Straßen sind nach Auffassung des Verkehrsministers ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Wirtschaft ...

Thujahecke in Fürthen stand in Flammen

Hamm. Diese rückte mit drei Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Die Rauchwolke war schon vom Feuerwehrhaus in Hamm aus zu ...

Waschanlage in Mudersbach darf vorerst wieder betrieben werden

Mudersbach. Walter und Tim Hering betreiben bereits seit mehreren Jahren eine Tankstelle nebst zugehöriger Waschanlage, ...

Weitere Artikel


Freie Wähler starten im Januar Kampagne gegen Ausländermaut

Region. „Union und SPD sind mit Höchstgeschwindigkeit auf dem Weg in ein Europa der Vergangenheit. Statt Schlagbäumen trennen ...

Pflege und Versorgung auch in Zukunft sichern

Friedewald. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete und Gesundheitspolitiker Erwin Rüddel war Gast eines Treffens von Mitgliedern ...

Feuerwehr Elkenroth verabschiedete langjährige Wehrführer

Elkenroth. 16 Jahre lang leiteten der Wehrführer Willibald Schuhen und sein Stellvertreter Alois Mockenhaupt den Löschzug ...

Länderübergreifende Zusammenarbeit mit Saarland startet

Region. Ab Januar 2015 werden alle in Rheinland-Pfalz und im Saarland anfallenden Erbschaft- und Schenkungsteuerfälle zentral ...

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk

Wissen. Die großzügige Ausgestaltung der Einmündung der Gymnasialstraße in die Schulstraße bescherte den dortigen Anliegern, ...

Bildungsberatung in Betzdorf

Betzdorf. Die Bildungsberatung und die Prämiengutscheine sind ab 2015 auch wieder in Betzdorf erhältlich. Dies teilte die ...

Werbung