Werbung

Nachricht vom 31.12.2014    

Feuerwehr Elkenroth verabschiedete langjährige Wehrführer

Einen gebührenden Abschied gab es für die langjährigen Wehrführer des Löschzuges III, Elkenroth, der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Gebhardshain. Willibald Schuhen und Alois Mockenhaupt erhielten den Dank für ihr Wirken, beide werden weiterhin ihren Dienst in der Feuerwehr tun. Ein Willkommen galt den Nachfolgern.

Abschied und Neubeginn bei der Führung des Löschzuges III der VG Gebhardshain, von links: Michael Schuhen, Klaus Pfeifer, Alois Mockenhaupt und Willibald Schuhen. Foto: VG

Elkenroth. 16 Jahre lang leiteten der Wehrführer Willibald Schuhen und sein Stellvertreter Alois Mockenhaupt den Löschzug III –Elkenroth- der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Gebhardshain. Zum Jahresende übergeben sie die Führung in neue Hände. Im Rahmen einer Feierstunde im Feuerwehrhaus Elkenroth wurde beiden ein gebührender Abschied bereitet.

Bürgermeister Konrad Schwan hob in seiner Laudatio die vorbildlichen Leistungen beider Wehrführer hervor. Der Löschzug III habe sich unter ihrer Führung generationsübergreifend zu einer Einheit geformt. Auch am hervorragenden Ausbildungsstand ließen sich das Engagement und der Fleiß erkennen, den beide über Jahre hinweg geleistet haben. In die Amtszeit fiel auch der Bau des neuen Feuerwehrhauses, das man zusammen mit dem DRK nutze.

Hauptbrandmeister Willibald Schuhen ist 1984 in die Freiwillige Feuerwehr eingetreten. Aufgrund der Fort- und Weiterbildungen hat er die Funktionen des Jugendfeuerwehrwartes, des stellvertretenden Wehrführers und seit 1998 die Wehrführung des Löschzuges III übernommen. Diese Leistungen wurden bereits in mehrfachen Ehrungen gewürdigt, zuletzt im Jahre 2013, als ihm das Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen verliehen wurde.

Oberbrandmeister Alois Mockenhaupt trat 1981 in die Jugendfeuerwehr Elkenroth ein. 1986 erfolgte die Übernahme in den aktiven Dienst. Seit 1998 begleitet er das Amt des Stellvertretenden Wehrführers. In seiner Führungsposition hat er sich stets in uneigennütziger Weise für die Belange des Feuerwehrwesens eingesetzt.

Bürgermeister Schwan zeigte sich erfreut, dass beide weiterhin ihren Dienst in der aktiven Feuerwehr verrichtet möchten.

Ein besonderer Dank galt auch den Ehefrauen Stefani Schuhen und Michaela Mockenhaupt für die jahrelange Unterstützung ihrer Ehemänner.

Weitere Dankesworte übermittelten Christian Rosenthal für den Löschzug III, Andre Strasser und Dr. Wolfgang Wierny vom Förderverein des Löschzuges III. Ortsbürgermeister Peter Schwan (Elkenroth) und Ortsbürgermeisterin Gaby Heidrich (Nauroth) überbrachte die besten Glückwünsche seitens der Ortsgemeinden. Auch die „Nachbarn“ von der DRK Bereitschaft Elkenroth dankten für die jahrelange reibungslose Zusammenarbeit.

Ab Januar 2015 steht der Löschzug III nun unter einer neuen Führung. Bei einer bereits erfolgten Wahlveranstaltung wurde Michael Schuhen zum neuen Wehrführer gewählt. Bürgermeister Schwan überreichte ihm die Ernennungsurkunde. Schuhen bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschte allen Feuerwehrkameraden weiterhin eine harmonische Zusammenarbeit.

Zum neuen stellvertretenden Wehrführer war Klaus Pfeifer gewählt worden. Bürgermeister Schwan bestellte Klaus Pfeifer vorerst kommissarisch für die Dauer von zwei Jahren zum stellvertretenden Wehrführer, bis dieser die noch erforderlichen Lehrgänge absolviert habe. Danach kann erst die eigentliche Ernennung erfolgen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Feuerwehr Elkenroth verabschiedete langjährige Wehrführer

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


SPD: Standort am Bhf Ingelbach schneidet in Studie besser ab

Kreisgebiet. Das gab die SPD im Kreis Altenkirchen am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach haben die Standorte ...

Förderprogramm: Altenkirchen wünscht sich weiteres „Upgrade“

Altenkirchen. In rund 25 Jahren hat sich die Stadt Altenkirchen dank der Sanierung gewaltig verändert und schlichtweg zum ...

Zeugen gesucht: Vandalismus und versuchte Brandstiftung

Wissen. Unbekannte Täter rissen im Bereich der Treppenanlage am Bahnhof mehrere Blumen aus und verteilten diese auf die Treppe; ...

Landtagsabgeordneter Wäschenbach besuchte die „Bertha“

Betzdorf. Zunächst ging Herr Wäschenbach auf das wohl schönste Ereignis, was die Deutschen mit diesem Datum verbinden, dem ...

Parkhaus am Schlossplatz in Altenkirchen bis Sonntag zu

Altenkirchen. Von wegen mal gerade in die Unterwelt unter dem Schlossplatz in Altenkirchen einfahren und in aller Eile Geschäfte ...

Totalschaden: Glatteis-Unfall mit nicht zugelassenem Auto

Kirchen. Ein 23-Jähriger fuhr mit einem Pkw auf der L280 von Freudenberg kommend in Richtung Kirchen. Aufgrund von Glatteis ...

Weitere Artikel


Klage gegen das Land eingereicht

Flammersfeld. Ziel des Verfahrens vor dem dortigen Verfassungsgerichtshof ist die Feststellung, dass es eines Begleitgesetzes ...

Wohnhausbrand in Etzbach - Eine Person verletzt

Etzbach. Am Donnerstag, in der Neujahrsnacht 1. Januar, gegen 0.13 Uhr gab es Alarm für die Feuerwehr Hamm. Ein Wohnhausbrand ...

Ortsgemeinde Pracht soll sauber werden

Pracht. In der Gemarkung Pracht wurden kurz vor Weihnachten noch zwei weitere Hundetoiletten angebracht. Eine am Fasanenplatz ...

Pflege und Versorgung auch in Zukunft sichern

Friedewald. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete und Gesundheitspolitiker Erwin Rüddel war Gast eines Treffens von Mitgliedern ...

Freie Wähler starten im Januar Kampagne gegen Ausländermaut

Region. „Union und SPD sind mit Höchstgeschwindigkeit auf dem Weg in ein Europa der Vergangenheit. Statt Schlagbäumen trennen ...

Wir wünschen alles Gute für 2015

Wissen. Der Dank gilt den vielen ehrenamtlich engagierten Pressereferenten bei Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, THW, in ...

Werbung