Werbung

Nachricht vom 03.01.2015    

Tierschutzverein "Karibu" erhielt Spende

Alle Jahre wieder ist Renate Bayer aus Hasselbach für den Tierschutzverein "Karibu" in Breitscheidt im Einsatz. Sie spendete in diesem Jahr 700 Euro Erlös aus den monatlich stattfindenden Garagenflohmärkten des Jahres 2014. Es gab Unterstützung aus dem Dorf.

Renate Bayer mit Melanie (links), Haylee und Sam. Foto: pr

Breitscheidt/Hasselbach. Auch 2014 konnte die langjährige Unterstützerin des Tierschutzvereins "Karibu" e.V., Renate Bayer, wieder eine stolze Summe an die Tierschützer überreichen. Es waren 700 Euro, die die 1. Vorsitzende des Vereins, Kerstin Löbnitz, in Empfang nehmen konnte und damit noch 200 Euro mehr als in 2013.

Möglich gemacht wurde dies wieder durch den Garagenflohmarkt, der auf dem Grundstück der Familie Bayer in Hasselbach regelmäßig (jedes 1. Wochenende im Monat) stattfindet.
Dieses Jahr hat Bayer auch tatkräftige Unterstützung erhalten durch Lydia Wolf aus Ingelbach, die ihre knapp bemessene Freizeit gerne für den guten Zweck opferte.

Zum Erfolg beigetragen haben aber wie immer auch die Besucher des Trödelmarktes, die nicht zuletzt wegen des leckeren, selbstgebackenen Kuchens und einem guten Tässchen Kaffee zahlreich erschienen. Eine Besonderheit in diesem Jahr war eine Spende zweier junger Damen aus der Hasselbacher Dorfjugend.

Haylee und Melanie schütteten sich in Anlehnung an die aus dem Internet bekannte Ice Cube Challenge einen Eimer Eiswürfel über den Kopf und spendeten ihr Taschengeld. Der Gesamterlös geht immer, so auch dieses Jahr, an den Tierschutzverein.

Der TSV "Karibu" bedankt sich recht herzlich bei Renate Bayer und Lydia Wolf und allen Beteiligten am Trödelmarkt, möchte aber auch an dieser Stelle allen anderen Helfern und Spendern danken, die die wichtige Tierschutzarbeit erst möglich machen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tierschutzverein "Karibu" erhielt Spende

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof – Polizei sucht Zeugen

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Einfaches, schnelles Kartoffelgratin. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

70 Tage hat die erzwungene Pause gedauert, 70 Tage, in denen Leibesertüchtigung unterm Dach dank Corona verboten war. Sport- und Fitnessclubs sind aus dem von der Politik verordneten "Frühjahrsschlaf" erwacht. Seit Mittwoch (27. Mai) darf wieder - wenn auch mit Einschränkungen - trainiert, geschwitzt und der Körper gestählt werden.


Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah eine endgültige Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers an der Schule zu treffen. Dies gilt auch während der Corona-Krise. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf den Eilantrag eines Achtklässlers.


Wissener Rathausstraße: Ökologisches Bauen mit geologisch wertvollem Material

Stadteinwärts wird in Wissen ab Regiobahnhof im Moment ausgebaggert, um die neuen Ver- und Entsorgungsleitungen in der Rathausstraße zu verlegen. Das ausgehobene Material, was hierbei zum Vorschein kommt, kann leicht entnommen werden, so dass die Arbeiten schnell voran schreiten und zudem bietet es sich optimal zu einer ökologischen Weiterwendung an.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

Muskelkater statt Schützenfest beim SV Elkhausen-Katzwinkel

Katzwinkel-Elkhausen. Das Schützenhaus ist geschlossen, das Schützenfest abgesagt, es finden weder Wettbewerbe noch Training ...

Musikvereine wollen wieder proben

Trier/Neuwied. Dies teilte der Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbands, Achim Hallerbach, mit. „Wir benötigen ...

SV Neptun Wissen erhält Auszeichnung im Vereinswettbewerb

Wissen. Im letzten Jahr verzeichnete der Verein einen neuen Teilnehmerrekord mit 88 Kindern und 17 Erwachsenen, die das Deutschen ...

Heute ist „Tag der biologischen Vielfalt“

Quirnbach. Greenpeace stellt fest: „Forscher vergleichen das Artensterben unserer Zeit mit den fünf großen Massensterben ...

„Verwaiste“ Jungvögel bitte nicht aufnehmen

Region/Holler. Jedes Jahr zur Brutzeit häufen sich Fundmeldungen über scheinbar hilflose Jungvögel und andere Tierkinder, ...

Weitere Artikel


Lauftreff des VfL Wehbach genoss den Schnee

Kirchen-Wehbach. Über 30 Läufer und Läuferinnen des Lauftreffs VfL Wehbach trafen sich jetzt zum traditionellen Jahresabschlusslauf. ...

Lebensretter gesucht

Altenkirchen. „Blutspender helfen Leukämiepatienten“ unter dieser Überschrift rufen der DRK-Blutspendedienst West sowie die ...

Blick in die Vereinschronik

Wissen. Wenige Tage nach dem Schützenfest des Jahres 1914, dem Friedrich Stangier als
Schützenkönig vorstand und zu welchem ...

Westerwald-Krimi "Tod und Helau" spielt in Malberg

Malberg. Alles beginnt mit dem Morgen nach einer durchzechten Nacht. Victoria erwacht neben ihrem Jugendschwarm bevor sie ...

Köln ruft zum Protest auf - Dom bleibt dunkel

Region/Köln. Am Montag, 5. Januar, sind die Menschen der Region aufgerufen, Rückgrat, Menschlichkeit und ihre Verantwortung ...

Junge Muslime besuchten Seniorenzentrum

Betzdorf. Seit nunmehr einigen Jahren treffen und besuchen die Jugendmitglieder der
Ahmadiyya Muslim Gemeinde Betzdorf Seniorenheime ...

Werbung