Werbung

Region |


Nachricht vom 28.01.2007    

Für die KSK war es ein erfolgreiches Jahr

Die Kreissparkasse Altenkirchen ist weiter auf Wachstumskurs. Im vergangenen Jahr hat sich die Bilanzsumme um 19 Millionen Euro auf 1,057 Milliarden Euro gesteigert, das sind etwa zwei Prozent.

Stabiler Trend auch bei den Ausleihungen.

Kreis Altenkirchen. 2006 wird in die Annalen de Kreissparkasse Altenkirchen als ein erfolgreiches Jahr eingehen, denn auch im Kreis Altenkirchen hat sich die gesamtwirtschaftliche Belebung bemerkbar gemacht. Dabei legt die Kreissparkasse traditionell besonderen Wert auf die Verbundenheit zum Mittelstand, wie Vorstandsvoritzender Dr. Andreas Reingen betont. Von den insgesamt 149 Millionen Euro an Kreditzusagen - eine Steigerung von etwa 17 Prozent gegenüber 2005 - sind allein 63 Millionen Euro an Firmen- und Gewerbekunden vergeben worden. Das bedeutet eine Zunahme von etwa 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Aber auch im Konsumentenkreditgeschäft konnte eine positive Entwicklung verbucht werden.


Im bilanzwirksamen Passivgeschäft standen wie 2005 die kurzfristigen Anlageformen im Vordergrund. Das Sparkapital stieg zum Jahresende um gut 20 Millionen Euro. Das sind 3,6 Prozent.


Bei Investmentfonds konnte sich die Kreissparkasse hervorragend platzieren. Sie liegt hier beim Brutto- wie beim Nettoabsatz mit an der Spitze in Rheinland-Pfalz, konnte Reingen vermelden. Vorstandsmitglied Andreas Keggenhoff: "Hervorragend geschulte Vermögensberater gepaart mit einer attraktiven und breiten Produktpalette waren der Schlüssel zum Erfolg.


Die Prognosen für das Jahr 2007 sind weiter freundlich, zumal der Wertpapierumsatz gegenüber dem Vorjahr um 27 Prozent gestiegen ist, wobei die Käufe die Verkäufe deutlich übertroffen haben.


Erfolgreich ist auch laut KSK das Sparkassen-Finanzkonzept, das Mitte des Jahres 2006 eingeführt wurde. Hier geht es um die Analyse der persönlichen Finanzsituation und bedarfsgerechten Empfehlungen in Zusammenarbeit mit unabhängigen Finanzexperten.


Die Finanzlage der KSK war auch im vergangenen Jahr "geordnet", so der Vorstand. Trotz der stetig abflachenden "Zinsstrukturkurve" sei der Sparkasse ein erfreuliches Betriebsergebnis zu prognostizieren.


Gute Zahlen gibt es auch im Verbundgeschäft. Mit einem vermittelten Volumen von über 37 Millionen Euro an Bausparverträgen erzielte man einen Wert, der sich auch landesweit sehen lassen kann.


Auch das "Altersvorsorgekonzept", sprich "Riesterrente", habe, so die KSK, wieder an Fahrt gewonnen.


Der positiven Entwicklung im Versicherungsgeschäft trägt die KSK mit der Gründung einer Provinzial-Versicherungsagentur ab Februar Rechnung. Rund um das Thema "Versichrungen" soll ein Komplettservice angeboten werden.


In der immobilienvermittlung musste eine Stagnation hingenommen werden. Hier konnte nicht an das "Rekordergebnis" von 2005 angeknüpft werden.


Am Ende des jahres 2006 führte die Kreissparkkasse insgesamt 160.000 Konten; sie beschäftigt 331 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 14 Auszubildende. Im Sommer dieses Jahres werden neun weitere junge Menschen einen Ausbildungsplatz erhalten.



Kommentare zu: Für die KSK war es ein erfolgreiches Jahr

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.


Wirtschaft, Artikel vom 27.03.2020

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Um Länder, Städte, Gemeinden und medizinische Einrichtungen bei ihrem Kampf gegen das Corona-Virus zu unterstützen, hat Kleusberg als Hersteller von modularen Gebäuden und als einer der leistungsfähigsten und größten deutschen Anbieter modularer Raumlösungen und mobiler Mietcontainer kurzfristig verfügbare Sonderlösungen entwickelt. Dabei handelt es sich um Corona-Testzentren aus mobilen Mietcontainern und schlüsselfertige Intensivstationen in Modulbauweise.


39 Infizierte im Kreis – Schutzmasken an Fieber-Ambulanz gespendet

Auch am Freitag, 27. März, informiert Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen über den aktuellen Stand der Corona-Ausbreitung im Kreisgebiet: Es gibt nun 39 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion. Gute Nachrichten gibt es aber auch: Für die Fieber-Ambulanz in Altenkirchen wurden 100 hochwertige Schutzmasken gespendet.


Corona im AK-Land: 35 Infizierte, acht Geheilte, ein Mann auf der Intensivstation

Das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen informiert mit Stand von Donnerstag, 26. März, 13.30 Uhr, über die Entwicklung der Corona-Ausbreitung im Kreisgebiet: Demnach zählt man bis zu diesem Zeitpunkt 35 infizierte Personen, das sind vier mehr als am Mittwoch, 25. März, etwa um die gleiche Zeit.




Aktuelle Artikel aus Region


Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Vorfahren aus Kirchen: So erlebt Ursula Boehme-Liu Corona in Taiwan

Kirchen. Die lebte zwar nicht dort, verbrachte immer wieder gerne ihre Ferien bei den Geschwistern des Vaters, Emma und dem ...

Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Region. Laut Mitteilung der Landesregierung Rheinland-Pfalz zu den sogenannten Auslegungshinweisen können für solche Verstöße ...

Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Wissen. Seit nunmehr zwei Wochen befindet sich auch Rheinland-Pfalz wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in einem ...

Frühlingswald geöffnet - Rudelbildung nur bei Hirschen erlaubt

Region. Menschen, die allein unterwegs sind, sind herzlich willkommen. Ebenso wenn sie den Wald mit Mitgliedern des eigenen ...

Weitere Artikel


Siegtaler mit zwei neuen Spielern

Oppertzau. Ein alter Bekannter wird nach der Winterpause für die Siegtaler Sportfreunde auflaufen. Der inzwischen 42jährige ...

Amphibienschutz ist Thema des Abends

Altenkirchen. Angelockt von den Tagen mit relativ warmer und feuchter Witterung wanderten auch im heimischen Raum hier und ...

Katzwinkel - Glück Auf!

Katzwinkel. Auch in Katzwinkel hat jetzt die heiße Phase des karnevalistischen Treibens begonnen. Am Sonntag, 11. Februar, ...

Werbung