Werbung

Nachricht vom 10.01.2015    

„Solidar“ ist für Senioren eine helfende Anlaufstelle

Dem Altenschutzbund „Solidar“ in Betzdorf stattete der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel einen Neujahrsbesuch ab. Einmal mehr anerkannte Rüddel das für Senioren betreuende, unterstützende und helfende Engagement von „Solidar“.

(von links) Teamchefin Ingrid Schuhen, stellvertretenden Vorsitzenden Wolfgang Pabst, Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, Schriftführerin Rebecca Weber und Beisitzer Heinz Ahnert. Foto: Veranstalter

Betzdorf. Dem Altenschutzbund „Solidar“ in Betzdorf stattete der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel einen Neujahrsbesuch ab. Rüddel, der pflegepolitischer Berichterstatter seiner Faktion im Deutschen Bundestag ist, berichtete, dass in dieser Legislaturperiode für das Bundesparlament die Pflegepolitik im Zentrum des Handelns steht.
„Am 1. Januar ist das Erste Pflegestärkungsgesetz in Kraft getreten. Dadurch erhalten Pflegebedürftige und ihre Angehörigen mehr Leistungen aus der Pflegversicherung. Mit Bürokratieabbau und zusätzlichen Betreuungskräften entlasten wir Pflegekräfte. Mit besseren und passgenaueren Leistungen stärken wir gute Pflege - darauf kommt es mir an“, betonte der Gesundheitspolitiker.

Der Abgeordnete stellte in Aussicht, dass mit dem Versorgungsstärkungsgesetz, dem Pflegeberufegesetz, dem eHealth-Gesetz, der Krankenhausreform oder dem Präventionsgesetz in diesem sowie im nächsten Jahr weitere Veränderungen und Verbesserungen auf die Pflege zukommen.
Unter Zustimmung der Solidar-Vertreterinnen und -Vertreter bekräftigte Erwin Rüddel: „Die Menschlichkeit unserer Gesellschaft muss sich gerade darin zeigen, wie wir mit Pflegebedürftigen und Kranken umgehen. Hier ist mehr menschliche Zuwendung ein absolutes Muss!“ Einmal mehr anerkannte Rüddel das für Senioren betreuende, unterstützende und helfende Engagement von „Solidar“. Dazu gehören Themen wie Behördengänge, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Testament ebenso, wie beispielsweise Computer-Schulungen, sportliche Angebote oder sonstige gemeinsame Unternehmungen.



Einig waren sich der Christdemokrat und die Solidar-Vorstandsmitglieder darüber, dass ein Hauptanliegen sein muss Senioren in ihrer Selbstständigkeit zu stärken. „Auch in diesem Punkt ist ihr Engagement und ehrenamtliches Arbeiten in jeder Hinsicht anzuerkennen und zu würdigen“, lobte Erwin Rüddel, der weiterhin den Kontakt mit „Solidar“ pflegen will.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Solidar“ ist für Senioren eine helfende Anlaufstelle

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.




Aktuelle Artikel aus Region


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


IHK Koblenz unterstützt Unternehmen bei Weiterbildung

Region. „Weiterbildung ist für jedes Unternehmen wichtig, gerade wenn es um die Sicherung der Fachkräfte und die Standortsicherung ...

Zwei Facebook-Einsteigerkurse

Kreis Altenkirchen. Das erste Tagesseminar „Erfolgreiches Online-Marketing auf Facebook“ am Samstag, 7. Februar, widmet sich ...

Handwerk spricht sich deutlich für offene Gesellschaft aus

Region. Mit den frischen Eindrücken der Terrorereignisse in Paris und mit Blick auf Millionen Menschen, die sich vor Krieg ...

Betzdorf ist tolerant - Montag Protest vor dem Rathaus

Betzdorf. Unter dem Motto: "Betzdorf ist tolerant!" ruft die SPD-Fraktion des Stadtrats Betzdorf mit Unterstützung der ...

Musical!Kultur Daaden startet neue Produktion

Daaden. Nicht nur Blondinen sind am Sonntag, 25. Januar, 15 Uhr, im Bürgerhaus Daaden willkommen, um sich bei Musical!Kultur ...

Nur mit dem Koffer in der Hand und der Kleidung auf dem Leib

Kreis Altenkirchen. Im abgelaufenen Jahr 2014 hat der Landkreis Altenkirchen bis Mitte Dezember 286 Flüchtlinge, Asylbewerberinnen ...

Werbung