Werbung

Nachricht vom 19.01.2015    

Schützenverein Wissen verjüngte den Vorstand

Tradition, Sport und den rasanten Wandel der Zeit sowie die veränderten Lebenswirklichkeiten der Menschen unter ein gemeinsames Dach zu bekommen und dabei erfolgreich zu sein gelingt dem Wissener Schützenverein seit Anbeginn. Auch in der Vereinsarbeit die Jugend einbinden gehört dazu. Florian Marhöfer und Stefan Brenner erklärten sich zur Arbeit im Vorstand bereit und wurden von der Mitgliederversammlung gewählt und mit Applaus in ihren Ämtern bestätigt.

Neu im Vorstandsteam des SV Wissen sind nun Florian Marhöfer und Stefan Brenner. Fotos: Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Das Wissener Schützenhaus war bis auf den letzten Platz besetzt, die Mitgliederversammlung führte Ehrengäste und die vielen engagierten Mitglieder zusammen. Für den Vorsitzenden Karl-Heinz Henn der erste Jahresbericht und er erinnerte im Rückblick auf die besondere und bewegende Versammlung des letzten Jahres, als Hermann-Josef Dützer als langjähriger Vorsitzender verabschiedet wurde.

Im Bericht wurden die Aktivitäten des vergangenen Jahres beleuchtet, im Besonderen das Schützenfest mit den Majestäten. Es habe sich als positiv herausgestellt, dass die Festplatzeröffnung am Freitagabend mit dem Fassanstich gut angenommen wurde und dies soll nun beibehalten werden. Mit den Besucherzahlen und dem Umsatz zeigte sich Henn zufrieden, kritisiert wurde die mangelnde Teilnahme am Luftballonumzug. Hier galt der Appell allen Mitgliedern, diesen Brauch doch zu fördern und zu unterstützen. Dass die vereinseigene Anlage, der Schützenplatz, die Sportgeräte und das Schützenhaus in gutem Zustand sind und es keine größeren Baumaßnahmen bedurfte, dafür gab es den Dank des Vorsitzenden an viele Personen, die sich engagieren und unermüdlich im Einsatz sind.

Der Kassenbericht von Kassierer Burkhard Brück zeigte eine positive Entwicklung und die Kassenprüfer hatten insgesamt 544 Belege geprüft und lobten die vorbildliche Kassenführung. Es folgte die beantragte Entlastung des Vorstandes einstimmig.

Laut Satzung gehören dem Vorstand 15 Mitglieder an, und um die anstehende Arbeit auf viele Schultern verteilen zu können, wurden zwei weitere Mitglieder gewählt. Florian Marhöfer und Stefan Brenner, zwei junge engagierte Schützen, wurden gewählt und mit viel Applaus als neue Vorstandsmitglieder begrüßt.
Henn betonte, wie wichtig es sei, junge Leute in den Vorstand zu holen um damit den Vorstand zu verjüngen. „Wir können uns glücklich schätzen, dass sich die Beiden bereiterklären im Vorstand mitzuarbeiten“, sagte Henn. Was vielen Vereinen mit Traditionscharakter nicht gelingt, nämlich junge Menschen zur ehrenamtlichen Arbeit im Verein zu bewegen, gelang dem SV Wissen.

In die Mitgliederversammlung gehören die Ehrungen für besondere Verdienste und für langjährige Mitglieder. Der Sportbund Rheinland, vertreten durch den Sportkreisvorsitzenden Dr. Michael Weber verlieh die Ehrennadel in Silber, an Thomas Brucherseifer, Helmut Hain und Jürgen Thielmann.

Der Rheinische Schützenbund (RSB) verlieh Otto Heuser die Medaille für Förderung und Verdienste im Schützenwesen die Ehrenmedaille in Gold. Die Ehrenmedaille in Silber erhielt Kevin Zimmermann. Ehrenkreisvorsitzender Bruno Stahl führte die Ehrungen durch, die Die Verdienstnadel in Silber erhielten Hans-Georg Hörle, Alfons Weismüller und Joachim Zimmermann.
Der RSB sagte Kathrin Klöckner für ihren ehrenamtlichen Einsatz mit einer Urkunde Danke, dazu gab es Glückwünsche und Blumen vom Vorsitzenden. Für 50-jährige Vereinszugehörigkeit wurde Wolfgang Wagner geehrt.

Eine besondere Ehrung hatte die stellvertretende Vorsitzende der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen, Alexandra Reifenrath, für Ehrenoberst Hermann-Josef Dützer mitgebracht. Der Deutsche Feuerwehrverband ehrte Dützer mit der Ehrenmedaille für seine Verdienste um die Feuerwehrmusik. Mit den Grüßen vom Vorsitzenden Claus Behner dankte sie Dützer im Namen der Kapelle für die Freundschaft und die vielen Jahre der gemeinsamen Zusammenarbeit.

Es folgten die Berichte der Sportabteilungen, Schießmeister Burkhard Müller ging dezidiert auf die sportlichen Erfolge im Rückblick ein. Die Deutschen Meisterschaften, der Klassenerhalt der 1. Luftgewehrmannschaft in der 2. Bundesliga West, das gute Abschneiden beim DSB-Pokalfinale und die Landes-, Bezirks- und Kreismeisterschaften zeigten ein sportliches Jahr mit vielen Erfolgen. Für die erste und zweite Luftgewehrmannschaft wird Bundesligatrainer Andreas Send mit den bewährten Trainern des Vereins die jungen Sportschützinnen und Sportschützen trainieren.

Ein erfolgreiches Jahr absolvierten die Bogensportler des SV Wissen. Klaus Frühling gewann die Deutsche Meisterschaft, zudem erhielt er den Titel: „Weltbester Bowhunter Schütze“. Es gab hervorragende Platzierungen der Bogenschützen bei den Bezirks- und Kreismeisterschaften.

Geschäftsführer Jürgen Thielmann gab den ausführlichen Blick auf die Festmusik für das diesjährige Schützenfest (es folgt ein gesonderter Bericht). Mit den Grußworten der befreundeten Vereine endete die Mitgliederversammlung. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Schützenverein Wissen verjüngte den Vorstand

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Auch dieses Jahr verwandelte sich der Schlosshof Schönstein am dritten Adventswochenende wieder in einen stimmungsvollen, historischen Weihnachtsmarkt. Zum 27. Mal lud die Hatzfeld-Wildenburg´sche Verwaltung zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region ein. Trotz starker Sturmböen am Samstagabend war der Schönsteiner Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.




Aktuelle Artikel aus Vereine


SV Neptun Wissen feierte gelungenen Jahresabschluss

Wissen/Elkhausen. In insgesamt vier verschiedenen Wertungsklassen wurden die Bestplatzierten mit Medaillen und Pokalen geehrt. ...

Senioren feierten gemeinsam den Advent mit buntem Programm

Horhausen/Bürdenbach. Für das leibliche Wohl sorgte nicht nur der Vorbereitungskreis der Seniorenakademie sondern auch Bürdenbacher ...

Wanderfreunde Siegperle: Gewandert, gebummelt und angestoßen

Kirchen. Die Wanderrouten führten mitten über den Bockenauer Weihnachtsmarkt. Dabei wurde von den zahlreichen kulinarischen ...

Badminton-Minis bekamen Überraschungsbesuch

Gebhardshain. Der Nikolaus tauchte überraschend in der Gebhardshainer Großsporthalle auf. Seit gut einem halben Jahr sind ...

Mit Spaß und Spiel in die Weihnachtszeit

Altenkirchen. Möglich gemacht hatten das Zusammentreffen die Jugendwarte des Tennisvorstandes, Andrej Schalk und Petra Hirsch ...

Nikolaus besuchte die Schützenjugend Leuzbach-Bergenhausen

Leuzbach-Bergenhausen. Mit zwei Tagen Verspätung fand der Nikolaus den Weg ins Schützenhaus des SV Leuzbach-Bergenhausen. ...

Weitere Artikel


Kundin der Westerwald Bank ist Miss Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen/Hachenburg. Johanna Orthey aus Müschenbach ist seit wenigen Tagen Miss Rheinland-Pfalz. Die 20-jährige angehende ...

Arbeitsagentur informiert über Möglichkeiten der Jobbörse

Nach interessanten Stellen- und Ausbildungsangeboten stöbern, ein eigenes Be-werberprofil und Bewerbungsmappen erstellen, ...

Beratungstermine für Berufsrückkehrerinnen in Linz

Linz am Rhein. Auf diese Weise möchte die Agentur für Arbeit Neuwied dazu beitragen, das große Potenzial gut ausgebildeter ...

Wie Testamente zuverlässig und kostengünstig aufgefunden werden

Region. Erst seit 2012 gibt es ein zentrales gesetzliches Register für Testamente in Deutschland. Das von der Bundesnotarkammer ...

Krankenhaus zentrales Thema beim Neujahrsempfang der SPD

Altenkirchen/Region. Nach einigen einleitenden Worten von Anka Seelbach, Vorsitzende des Ortsvereins Altenkirchen, und Ralf ...

Auch Festgäste und eheliche Zukunft im Blick

Altenkirchen. Nicht nur die Brautleute, auch Hochzeitsgäste und Jubiläumshochzeiter sowie andere Feierwillige wollten die ...

Werbung