Werbung

Nachricht vom 28.01.2015    

Günther Bloch kommt zum Vortrag

Es wird der fünfte und letzte Fachvortrag mit dem bekanntem Wolfs- und Hundeforscher Günther Bloch am 16. April in Horhausen sein. Ingrid Skypietz teilt mit, dass dies der letzte Vortrag sein wird und bittet um rechtzeitige Anmeldungen.

Zu einem letzten Vortrag kommt Günther Bloch nach Horhausen. Foto: Ulla Bergob

Horhausen. Die Kreisvolkshochschule Altenkirchen, die Volkshochschule Flammersfeld und Ingrid Skrypietz laden zum fünften Fachvortrag von Günther Bloch in Horhausen am Donnerstag, 16. April, 19 bis 21 Uhr (Einlass ab 18 Uhr), in das Kaplan-Dasbach-Haus ein.

Im Mittelpunkt des Abends stehen die Fragen, wie die Leitung von Hundegruppen organisiert ist und verbessert werden kann. Günther Bloch: „Was können wir Menschen in Bezug auf Gruppenorganisation lernen? Nehmen Gruppenleiter während gemeinsamer Ausflüge bestimmte Positionen ein? Repräsentieren Gruppenformationen statusbedingte Stellungen?“

Günther Bloch definiert Haushunde als vierbeinige Familienmitglieder, als individuelle Persönlichkeiten mit sozio-emotionalen Beziehungen. Mit seinen Fachseminaren und Abendvorträgen möchte der Canidenforscher auch verunsicherte Hundehalter unterstützen und ermutigen, das eigene Gruppenleben optimal zu gestalten.

Seit 1977 untersuchte Bloch das Verhalten von Haushunden im Rahmen des Caniden-Forschungszentrums in Bad Münstereifel (Hundefarm-Eifel). Seit November 2010 lebt Bloch mit seiner Frau Karin und seinen Hunden in Kanada, um sich dort voll und ganz auf die Erforschung von Wölfen zu konzentrieren. Da Günther Bloch seine Vortragstätigkeit in Deutschland bereits stark eingeschränkt hat und in naher Zukunft beenden wird, ist dies eine der letzten Gelegenheiten den engagierten Verhaltensforscher im Westerwald „live“ zu erleben. (Weitere Informationen zu seinen Forschungen und Seminaren auf www.hundefarm-eifel.de).
Die Kosten betragen 15 Euro pro Person. Bei Buchung von fünf Karten gibt es eine Freikarte dazu. Anmeldeschluss ist Freitag, 3. April. Anmeldung bei Ingrid Skrypietz, Forststraße 3, 56593 Horhausen, Telefon: 05431 – 900 59 88 und 0160 - 66 98 111.
E-Mail: Ingrid.Skrypietz@t-online.de (smh)



Hintergrund:
Ingrid Skrypietz: "Dies wird nun leider definitiv der letzte Vortrag sein, den ich in Kooperation mit den beiden Volkshochschulen – Kreisvolkshochschule Altenkirchen und Volkshochschule Flammersfeld – organisieren kann. Neue berufliche und persönliche Aufgaben lassen sich mit der Organisation einer Veranstaltung dieser Größe nicht länger vereinbaren. Daher möchte ich mich nun mit der Organisation dieses Vortrags „Gruppenleitung in Hundegruppen“ verabschieden. Viele Teilnehmer sind als treue „Fans“ und Leser/innen von Günther Bloch mehrfach zu Gast in Horhausen gewesen. Für die vielen freundlichen Kontakte, die sich seit der ersten Veranstaltung von Günther Bloch in Horhausen im September 2011 ergeben haben, möchte ich mich bei allen bedanken."


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Günther Bloch kommt zum Vortrag

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Neue Jesus-Figur für Kreuz auf Molzberg: Welche gute Seele war am Werk?

Pater Hubert und Bruno Wittershagen bedauerten in einem zufälligen Gespräch den fehlenden Korpus am Wegekreuz auf dem Molzberg in Betzdorf. Seit einigen Tagen ziert nun tatsächlich eine hölzerne Jesus-Figur das Kreuz. Jetzt fragen sich die beiden: Wer war verantwortlich für diese gute Tat?


Im Blick: Lebendige Gewässer in Rheinland-Pfalz

Einladung zur Onlinediskussion: Jeder Interessierte kann sich mit Ideen und Vorschlägen einbringen. Gewässerschutz geht uns alle an.




Aktuelle Artikel aus Region


Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Mittelhof/Wissen. Einer 45-Jährigen wurde am Dienstag, den 20. April, mehrfach ins Gesicht geschlagen im Mittelhofer Katzenthal. ...

Missachtung Ausgangssperre und Sachbeschädigungen

Verstoß gegen Ausgangssperre
Linz. Im Rahmen der Überwachung der Rechtsverordnung der Kreisverwaltung Neuwied zur Ausgangssperre ...

„Elterndigital“ startet am Betzdorfer Gymnasium

Betzdorf/Altenkirchen. Eine der größten Herausforderungen der Corona-Pandemie für Familien war und ist der Fernunterricht. ...

„Gefühle sind kleine Männchen hinter den Augen“

Alsdorf. Die Kinder sollten ihre eigenen Gefühle besser kennenlernen und einen positiven Umgang mit diesen pflegen, da diese ...

Kreis-Förderung: Betreuungsvereine erhalten 164.000 Euro

Altenkirchen. Die Mittel sind als Zuschuss zu den Personal- und Sachkosten einer hauptamtlichen Fachkraft in den Betreuungsvereinen ...

Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Altenkirchen. Die Sitzung wurde geleitet vom Vorsitzenden Richter Volker Kindler, die Staatsanwaltschaft Koblenz war durch ...

Weitere Artikel


Länderübergreifende Kooperation soll fortgeführt und ausgebaut werden

Altenkirchen. Der neue Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, Andreas Müller, kam zu einem ersten offiziellen Arbeitsgespräch ...

CDU-Landtagsfraktion lädt ein

Mainz/Region. Die CDU-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag lädt ein zu einem „Praxisgespräch Mindestlohn“ für Dienstag, ...

Jubiläumsfinale des Frauenkarnevals in Wissen steht bevor

Wissen. In der Karnevalssession 1965/1965 schlug die Geburtsstunde des Wissener Frauenkarnevals der kfd. Jetzt im 50. Jahr ...

Info-Tag an der IGS Hamm

Hamm/Sieg. Die Besucher nutzten die Gelegenheit, um das pädagogische Konzept, aber auch die Räumlichkeiten der Schule im ...

Zum Girl´s Day anmelden

Kreis Altenkirchen. Am 23. April findet der Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag, der mittlerweile bundesweit eine fest etablierte ...

Kostenlos Hotline zur Pflegereform

Montabaur. Seit Jahresbeginn ist die Pflegereform in Kraft. Doch ein Drittel der Deutschen kennt die gesetzlichen Änderungen ...

Werbung