Werbung

Nachricht vom 31.01.2015    

Zehn Jahre Workshops mit Stefan Gemmel gewürdigt

Zehn Jahre Workshops mit Stefan Gemmel am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf wurden eine Erfolgsgeschichte. Dafür wurde der Autor vom Kreis Altenkirchen und von der Schule jetzt zum Zehnjährigen geehrt und beschenkt. Der Kinder- und Jugendbuchautor schrieb ein Stück Schulgeschichte mit die auch weitergehen wird.

Seit zehn Jahren kommt Autor Stefan Gemmel (rechts) an das FvS-Gymnasium, dafür gab es eine Ehrung des LOandkreises und Geschenke. Fotos: Schule

Betzdorf. Weit über 20 Workshops zu unterschiedlichsten literarischen Themen und Genres hat der bekannte Kinder- und Jugendbuchautor am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in den letzten zehn Jahren durchgeführt.
Dabei hat er so wichtige Dinge angestoßen wie etwa das „Afrika-Lyrik“-Heft, mit dem 2008 eine 9. Klasse den ersten Preis im Wettbewerb „Eine Welt für alle“ des Bundespräsidenten in Berlin gewann, oder den jüngst vom Kreis in Zusammenarbeit mit einer Zeitung und einer der sprachlichen Schwerpunktklassen herausgegebenen Foto-Lyrik-Band „Heimat“.

Der stellvertretende Schulleiter Helmut Münzel konnte zu Beginn der Autorenlesung für alle Klassen 5 in der Aula des Gymnasiums auch den Ersten Kreisbeigeordneten Konrad Schwan begrüßen. Dieser überreichte in Vertretung des Landrates dem sichtlich überraschten Autor als Anerkennung des Schulträgers eine Uhr mit dem Wappen des Kreises Altenkirchen. Sie wird Bürgern zuerkannt, die sich um die Menschen im Kreis Altenkirchen in besonderer Weise verdient gemacht haben. Dies hat Gemmel in seinen Workshops und Lesungen für Hunderte von Schülerinnen und Schülern am Betzdorfer Gymnasium nachhaltig unter Beweis gestellt.

Von Seiten der Schule bekam Gemmel aus Anlass des „Zehnjährigen“ eine Fotochronik seiner Workshops überreicht. Durch die lang anhaltende, dauerhafte Zusammenarbeit seien nicht nur geschäftliche, sondern auch freundschaftliche Beziehungen zur Schule, zu Schülerinnen und Schülern und betreuenden Lehrkräften entstanden. Mit den Workshops und Lesungen habe er „ein kleines Stück Schulgeschichte geschrieben“, betonten Helmut Münzel und Mia Geimer-Stangier bei der Übergabe des Albums. Die erfolgreiche Zusammenarbeit soll aber mit dem zehnjährigen Jubiläum nicht abgeschlossen sein, man setzt auf ihre Fortsetzung auch in den nächsten Jahren.

Neben der Lesung, in der der Autor Ausschnitte aus seinem neuen Buch „Geistergefährte“ vorstellte, führte Gemmel auch in diesem Jahr einen Workshop für ausgewählte Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen sowie einen weiteren Workshop für die sprachliche Schwerpunktklasse 7sp durch.
Diesmal war in Absprache mit der Klassen- und Deutschlehrerin Barbara Meyer für die Siebtklässler das Thema „Kriminalgeschichten“ ausgewählt worden. Mit einem von Autor und Lehrerin Meyer eigens hergerichteten „Tatort“ auf dem Schulspeicher nahmen die Geschichten ihren Anfang.
Die Workshops werden wie in jedem Jahr vom Förderverein des Gymnasiums finanziell unterstützt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Zehn Jahre Workshops mit Stefan Gemmel gewürdigt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.


Busfahrer-Streik: Westerwaldbus GmbH versucht, Schülerverkehr aufrecht zu erhalten

Verdi ruft wieder die Beschäftigten von Busunternehmen zum Streik auf. Von den Arbeitskampfmaßnahmen am 12., 17. und 18. Mai soll ebenfalls der Schülerverkehr betroffen sein. Doch die verantwortliche Westerwaldbus GmbH bemüht sich, dass die Schülertransporte trotzdem stattfinden - und kritisiert gleichzeitig den Streikaufruf.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Busfahrer-Streik: Westerwaldbus GmbH versucht, Schülerverkehr aufrecht zu erhalten

Kreis Altenkirchen. Für den 12., 17. und 18. Mai sind die Busfahrer auch in unserer Region zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. ...

Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weitere Artikel


1000 Euro gespendet

Hamm. An Stelle von Weihnachtspräsenten für ihre Kunden beteiligt sich die
Volksbank Hamm/Sieg eG an der wertvollen Arbeit ...

Kommunalreform ist auch bei der Feuerwehr ein Thema

Malberg. Die geplante Fusion der Verbandsgemeinde beschäftigt auch die Freiwilligen Feuerwehren im Gebhardshainer Land. Sowohl ...

Mehrgenerationenhäuser erhalten

Kreisgebiet. „Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat ein weiteres positives Signal für die Mehrgenerationenhäuser gesetzt. Denn ...

Närrisches Treiben auf der Birkener Höhe

Birken-Honigsessen. Nach einer herzlichen Begrüßung durch die Teamsprecherin Rita Hoffmann, dem jubelnden Einmarsch der Aktiven, ...

Fusion mit Wissen, Betzdorf oder Einheitsgemeinde?

Gebhardshain. Wer solls werden: Wissen, Betzdorf, vielleicht sogar Daaden oder Hachenburg? Oder doch ein bisschen nach da ...

Rexnord-Belegschaft zeigte trotz Kälte Kampfbereitschaft

Betzdorf. Die Merkelisierung der politischen Rhetorik mag bis tief in die Gesellschaft festgefressen zu sein; das leise „Sowohl-als-auch“, ...

Werbung