Werbung

Nachricht vom 01.02.2015    

Birkener Schützen blicken auf ereignisreiches Jahr zurück

Die Renovierung der Hubertus-Hütte sowie die herausragenden Erfolge der Jungschützen im vergangenen Jahr waren die zentralen Themen bei der Mitgliederversammlung der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft in Birken-Honigsessen. Auch einige Ergänzungswahlen standen an, Vorstandsmitglied Andreas Reuber wurde nach langjähriger Tätigkeit feierlich verabschiedet.

Brudermeister Jörg Gehrmann verabschiedete Andreas Reuber (2. v. l.) aus dem Vorstand .
Fotos: Linda Weitz

Birken-Honigsessen. Mit einer Messe in der katholischen Pfarrkirche begann die Mitgliederversammlung der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft. Erstmalig wurde diese von der Bergkapelle "Vereinigung" aus Birken-Honigsessen begleitet. Präses Pfarrer Martin Kürten griff im anschließenden Grußwort im Pfarrheim Bestandteile seiner Predigt auf. "Die Zusammengehörigkeit einer Bruderschaft muss man nicht immer mit einer Uniform definieren, auch der Umgang untereinander und das Gefühl der Kameradschaft sind ein Bestandteil von verantwortungsvollem Miteinander", erklärte er.

Brudermeister Jörg Gehrmann blickte in seiner Ansprache auf das vergangene Jahr zurück. Höhepunkt war der umfangreiche Umbau der Hubertushütte. Ein erster Blick auf die halbjährliche Nebenkosten-Abrechnung hatte gezeigt, dass sich der Umbau zu energiesparenden Gastherme bereits ausgezahlt hatte. Jörg Gehrmann verwies auf einige anstehende Termine im aktuellen Jahr, so wird es am 18. April eine gemeinsame Wallfahrt mit den Bruderschaften aus Selbach und Schönstein nach Marienstatt geben.

Geschäftsführer Ralph Kocher bemängelte in seinem Bericht das nachlassende Interesse der Mitglieder an Besuchen in der Hubertushütte. Auch im Hinblick auf die geringe Teilnehmerzahl an der aktuellen Mitgliederversammlung wünschte er sich wieder eine höhere Beteiligung am Vereinsleben. Alexander Höfer konnte in seinem Kassenbericht einen minimalen Gewinn ausweisen. Im Hinblick auf die enormen Investitionen zum Umbau der Hubertushütte sei dies jedoch ein sehr positives Ergebnis, erläuterte er. Sowohl durch zahlreiche Spenden zugunsten des Umbaus als auch durch den unermüdlichen Einsatz einiger Mitglieder konnte das Jahr somit dennoch mit der "schwarzen Null" beschlossen werden.

Jungschützenmeister Peter Görgen blickte in seinem humorvollen Jahresbericht auf ereignisreiche Veranstaltungen im Bereich der Jungschützen zurück. Neben diversen Freizeitaktivitäten war das vergangene Jahr aus sportlicher Sicht eines der erfolgreichsten Jahre der Bruderschaft in diesem Bereich. Felix Wagner und Lars Lauer konnten die Würde des Bezirksschüler- und Bezirksjungschützenkönigs feiern. Lars Lauer konnte bei der Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in München im August die Bronzemedaille erringen, somit trainiert der drittbeste Luftpistolenschütze Deutschlands in Birken-Honigsessen. Im Oktober wurden Lars Lauer und Robin Reiß in den neuen Rheinland Leistungskader aufgenommen. Hier besteht die Hoffnung, dass sie den Sprung in die deutsche Nationalmannschaft schaffen können.



Im Vorstand standen Ergänzungswahlen an, Schießmeister Siegfried Storbeck und Rendant Joachim Quast wurden von der Versammlung einstimmig wiedergewählt. Günther Wagner scheidet als Kassenprüfer aus. Ansgar Krämer, Klaus Schuhen und Robert Groß wurden einstimmig als neue Kassenprüfer gewählt. Ein besonderer Dank wurde Andreas Reuber zuteil. Nach jahrelanger Vereinstätigkeit legte er seine Ämter nieder und wurde von der Versammlung mit anhaltendem Beifall verabschiedet. Brudermeister Jörg Gehrmann überreichte im Namen der Bruderschaft eine handgeschnitzte Hubertus-Figur als Dank für seine vorbildliche und langjährige Vorstandsarbeit.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Gerard Deutsch, Florian Stricker, Friedrich Komp, Randolf Krämer, Uwe Wagner, Thomas Vor und Lothar Taxacher
Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Hubert Brendebach und Thomas Müller

Die Schützenbruderschaft zählt derzeit 578 Mitglieder, davon 50 Schützenschwestern und 46 Jungschützen. (daz)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Birkener Schützen blicken auf ereignisreiches Jahr zurück

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Der DRK-Ortsverein Gebhardshain wird ab nächster Woche ein weiteres Testzentrum zur Covid-19-Vorsorge einrichten. Beginn der Testungen im großen Saal des Bürgerhauses Nauroth (Schulweg 13) ist dort ab Montag, 26. April, um 18 Uhr.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Entscheidung ist gefallen: Wissener Schützenfest 2021 erneut abgesagt

Wissen. Lange, sehr lange haben die Verantwortlichen des SV überlegt. Jetzt steht es fest. Das Wissener Schützenfest muss ...

Einflugmöglichkeiten für Eulen schaffen

Montabaur. Ein sehr selten gewordenes Bild: Eine Schleiereule in dem Gehöft eines Mitgliedes der Naturschutzinitiative e.V. ...

BUND: Spurensuche nach dem Gartenschläfer startet wieder

Mainz/Koblenz. Doch die Bestände des Gartenschläfers gehen seit Jahrzehnten drastisch zurück. In vielen Regionen ist das ...

Vortragsabend: Vom Ende der Evolution und des Menschen

Quirnbach. Er spricht zum Thema, welche Bedeutung die Biodiversität für das Überleben der Menschheit hat. „Während alle vom ...

Schützen Elkhausen-Katzwinkel: Vereinsleben in Corona Zeiten

Katzwinkel. Dem Schützenverein waren schon immer der sportliche Wettkampf und auch die Geselligkeit wichtig. Vor „Corona“ ...

Schützenverein Wissen denkt und handelt regional

Wissen. In diesen Pandemie-Zeiten sind auch kleine Gesten wertvoll. Darüber waren sich Vertreter des Schützenvereins Wissen ...

Weitere Artikel


Karnevalssitzung in Herdorf bot Feuerwerk der guten Laune

Herdorf. Die erste KG Sitzung der aktuellen närrischen Session war schon eine ganz besondere, die Norbert Weber und Regina ...

Jahresprogramm der Reihe BiZ & Donna in der Arbeitsagentur

Neuwied. Los geht´s am 10. Februar mit dem Thema "Beruf und Familie – So schaffen Sie die Balance". Dieser Spagat ist die ...

Die Konzepte für Wissen verbinden

Wissen. Eine Delegation der SPD/Grüne Fraktion im Wissener Stadtrat machte sich auf, um sich in Bad Münstereifel das City ...

Wissener Kaufmannsessen: Viele neue Ideen für eine attraktive Stadt

Wissen. Zum 21. Wissener Kaufmannsessen begrüßte Treffpunkt-Vorsitzender Thomas Kölschbach mehr als 100 Gäste aus den Bereichen ...

Verkehrskontrolle durch Flucht entzogen

Hamm. Am späten Freitagabend, 30. Januar, gegen 23.25 Uhr sollte ein Kleinwagen im Bereich der Martin-Luther-Straße in Hamm ...

Felsenkeller stellt Kulturprogramm vor

Altenkirchen. Die Kultursaison 2015 des Kulturbüros Haus Felsenkeller e.V. beginnt in Kooperation mit Stadt- und Verbandsgemeinde ...

Werbung