Werbung

Nachricht vom 03.02.2015    

Musikverein Scheuerfeld startete festlich ins Jubiläumsjahr

Mit einem unterhaltsamen Programm eröffnete der Musikverein Scheuerfeld sein 125-jähriges Jubiläumsjahr in der Stadthalle in Betzdorf. Tolle Moderatoren, ein exzellenter A-Cappella Chor, ein Bläserensemble der Extraklasse und ein engagierter Gastgeber sorgten für einen unterhaltsamen Abend. Die Gäste erlebten eine Uraufführung eines eigens komponierten Marsches.

Die Geehrten und die neuen Ehrenmitglieder mit Urkunde von links: Heinz Müller, Walter Röhrig, Josef Mailinger, Norbert Hasberg, Vorsitzender Michael Henseler und Michael Bug vom Kreismusikverband. Fotos: Manfred Hundhausen

Scheuerfeld/Betzdorf. Ein Festakt muss nicht langweilig sein. Dies bewies der Musikverein Scheuerfeld eindrucksvoll mit seinem tollen und unterhaltsamen Programm am Samstag 31. Januar in der Stadthalle Betzdorf anlässlich des 125-jährigen Bestehens.

Nach der Eröffnung durch das große Orchester des Musikvereins Scheuerfeld unter der Leitung von Daniel Ridder mit den Stücken „Hochheidecksburg“ von Rudolf Herzer und der „Jubilee Overtüre“ von Philip Sparke, begrüßte der Vorsitzenden des Musikvereins, Michael Henseler, die zahlreich erschienenen Gäste aus Kirche und Politik. Pfarrer Georg Koch von der katholischen Kirche, Pfarrer Aust von der evangelischen Kirche, Michael Bug vom Kreismusikverband Altenkirchen, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demografie, Konrad Schwan, 1. Kreisbeigeordneter, Michael Wäschenbach, MdL und Ortsbürgermeister Wallmenroth und Thorsten Wehner, MdL, Bürgermeister Bernd Brato, sowie den Ortsbürgermeister von Scheuerfeld, Harald Dohm.

Mit dem emotionalen Stück „Hymn to fallen“ von John Williams wurde an die verstorbenen Mitglieder des Musikvereins gedacht. Eine Uraufführung war der neue „Marsch des MVS“ der von Sebastian Middel, einem Musiker und Komponisten sowie Kollegen des Dirigenten, eigens für das Jubiläum komponiert wurde. Der besondere Bezug war die Verarbeitung des Musikerliedes im Trio. Der Marsch kostete den MVS keinen Cent. Der finanzielle Grundstock wurde durch Spenden bei "1000 Takte Blasmusik" im letzten Jahr gelegt. Schirmherr und Protektor des Jubiläumsvereins, Karl-Heinz Becker, übernahm den kompletten Restbetrag, dafür erntete er bei seiner Ansprache großen Beifall.

Der Wunschkandidat und ideale Redner des Musikvereins für die Festrede war Pastor Georg Koch, der wie bekannt, mit seinen Worten den Nerv der Zuhörer trifft, begeistern, wachrütteln und auch ermahnen kann. Henseler freute sich besonders, dass Pastor Koch ohne zu zögern die Einladung angenommen hatte. Koch verband mit seiner Rede den Leitfaden des MVS „Musik ist unsere Sprache, Musik als Mittel zum Leben“ und hielt eine bemerkenswerte Predigt in der Sprache der Musik.
„Die ersten Töne eines Menschen sind schon bei den Herztönen im Mutterleib zu hören“, sagte Koch und sprach von weiteren bewegenden Interpretationen der Musik. Der Nährwert der Musik werde in der Maßeinheit Freude und Lebenstrost gemessen. Er wünschte, dass die Musiker des MVS auch zukünftig mit Lust und Liebe der Musik als Mittel zum Leben treu bleiben sollten.

Die traditionellen Ehrungen wurden durch den Vorsitzenden des Kreismusikverbandes Altenkirchen, Michael Bug und Dennis Keil (Kreisjugendleiter, und Jugendleiter des Musikvereins) vorgenommen.

Fünf Jahre Jugendehrennadel mit Silberkranz: Julia Greb, Flöte, Nele Kohl, Klarinette, Louisa Langholz, Flöte und Hanna Sterzenbach, Flöte.

Zehn Jahre Goldenes Jugend-Ehrenzeichen: Jonas Reifenrath, Trompete, Lisa-Marie Reifenrath, Flöte.

Bronzenes Ehrenzeichen: Robin Alzer, Baßklarinette und Saxophon

Silbernes Ehrenzeichen: Verena Marhöfer, Klarinette, Alexandra Schnell, Klarinette,
Tanja Röhrig, Flöte, Timm Leukel, Horn.



Goldenes Ehrenzeichen: Sascha Lixfeld, Schlagzeug,

Goldenes Ehrenzeichen: Bernd Braß, Tenorhorn, Georg Braß, Flügelhorn,

Großes Goldenes Jugend-Ehrenzeichen mit Urkunde: Franz-Josef Holschbach, Tuba.

In der Laudatio auf vier langjährige Musiker des Musikverein Scheuerfeld, die zusammen auf 230 Jahre aktive Teilnahme kommen, lobte Michael Henseler nicht nur das musikalische Engagement der vier Männer, sondern auch die Aktivitäten in organisatorischen Bereichen.
Geehrt und zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden:
Norbert Hasberg, derzeit ältester Musiker, 59 Jahre im MVS Klarinette und Saxophon, Josef Mailinger, 57 Jahre im Musikverein, Tenorhorn, Heinz Müller, 57 Jahre im Musikverein, Trompete und Waldhorn, Walter Röhrig, 57 Jahre im MVS, Klarinette.

„Alle Vier sind in vielerlei Hinsicht vorbildliche Musiker und haben sich außerordentlich verdient gemacht um Ihren Musikverein. Deshalb war es für uns keine Frage Heinz, Norbert, Walter und Josef zu Ehrenmitgliedern zu machen“, sagte Henseler. Die Ehrenmitgliedschaft sei aber keineswegs als Verabschiedung in den musikalischen Ruhestand zu und er hoffe sie noch möglichst lange im Verein zu haben.

Das „Schnüss – A Capella Quintett“, Tim Schneider, Daniel Weller, Danny Sturm, Jens Rolland und Simon Imhäuser, fünf stimmgewaltige junge Männer, unterhielt die Zuhörer mit exzellentem A Capella Entertainment und Simon Imhäuser sorgte mit seinen authentischen Heinz Erhardt-Sketchen für Lachsalven beim Publikum. Musik der Extraklasse boten auch die fünf Musiker des Bläser-Ensemble "Magic Brass", André Becker, Sascha Becher, Heinrich Arndt, Christian Becher und Stephan Jähnke.

Über die Jugendarbeit im Musikverein moderierte der Jugendleiter Dennis Keil mit einer kurzen Bilderschirmpräsentation. Michael Henseler freute sich drei der letzten Dirigenten des Musikvereins begrüßen zu können. Sein Dank ging an die anwesenden Michael Schmidt 2002-2010, Bernd Fugelsang 2010-2012 und an den aktuellen Dirigenten Daniel Ridder der seit 2013 den Taktstock schwingt, sowie an alle Dirigenten die in den letzten 125 Jahren ein Stück des Vereinsweges mit gegangen waren und zur Weiterentwicklung des Musikvereins beigetragen hatten.

Mit humorvoller Moderation und Unterhaltung der Extraklasse begeisterten "Bröselhäppchen" Christof Düber und Peter Schlosser aus Herdorf die Zuhörer. Zum Ausklang wurden noch einige bunt gemischte Bilder aus der Vereinsgeschichte über den Beamer mit der Hintergrundmusik der CD „forte piano“ gezeigt.
Vor dem Konzert und in der Pause konnten am Verkaufsstand des Musikvereins vereinseigene Kalender, Spirituosen wie „süße Harmonie“, „Dirigentenschreck“ und Williams Edel Brand mit viel Musik drin, Bierdeckel im MVS-Design, Taschen mit Logo des MVS und natürlich die aktuelle CD des Musikvereins erworben werden. Außerdem stellten die Scheuerfelder Spurensucher zahlreiche Fotos des Musikvereins im Foyer aus. Ein in allen Belangen gelungener Start ins Jubiläumsjahr des Musikvereins. (phw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     

Musikverein Scheuerfeld Jubiläum 3.2.15 (0 Fotos)


Kommentare zu: Musikverein Scheuerfeld startete festlich ins Jubiläumsjahr

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.


Busfahrer-Streik: Westerwaldbus GmbH versucht, Schülerverkehr aufrecht zu erhalten

Verdi ruft wieder die Beschäftigten von Busunternehmen zum Streik auf. Von den Arbeitskampfmaßnahmen am 12., 17. und 18. Mai soll ebenfalls der Schülerverkehr betroffen sein. Doch die verantwortliche Westerwaldbus GmbH bemüht sich, dass die Schülertransporte trotzdem stattfinden - und kritisiert gleichzeitig den Streikaufruf.




Aktuelle Artikel aus Vereine


NABU ruft zur Vogelzählung auf

Holler. Und das Mitmachen lohnt sich, denn es werden tolle Preise unter den Teilnehmern verlost. Bereits 2020 wurde mit 150.000 ...

Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Weitere Artikel


Kreativ-Wettbewerb der VR-Banken auf der Zielgeraden

Hachenburg/Westerwald. Die 45. Auflage des Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ der Volks- und Raiffeisenbanken ...

SPD-Kreistagsfraktion will Klarheit

Kreis Altenkirchen. Mit viel Schwung und angesichts der zahlreichen Herausforderungen „breit aufgestellt“ widmete sich die ...

Bewaffneter Raubüberfall auf offener Straße

Kroppach. Am Dienstag, 3. Februar, gegen 20.12 Uhr fuhr eine 35-jährige Frau mit ihrem Pkw von einer Tankstelle in Altenkirchen ...

Was steckt hinter den Neubauplänen für ein Krankenhaus?

Altenkirchen/Hachenburg. Zur Zeit wird in der Öffentlichkeit und „hinter verschlossenen Türen“ heftig über die von der DRK-Krankenhaus-Trägergesellschaft ...

Wirtschaft auf Wachstumskurs - Politik gefährdet Aufschwung

Region. Die Unternehmen nahezu aller Branchen bewerten ihre wirtschaftliche Situation merklich positiver als in der Vorumfrage. ...

Silber für die Wissener Bogenschützen

Wissen. Wieder einmal gab es Edelmetall für die Wissener Bogenschützen. Insgesamt konnten sich sechs Bogenschützen und Schützinnen ...

Werbung