Werbung

Nachricht vom 04.02.2015    

Verantwortungsvolle Planung für Krankenhäuser gefordert

In die lebhafte und kontroverse Debatte um die Krankenhausstandorte in Altenkirchen und Hachenburg meldet sich der CDU-Abgeordnete Erwin Rüddel zu Wort und fordert eine verantwortungsvolle Krankenhausplanung vom Land. Für den Kreis Altenkirchen müsse auch der Standort Kirchen berücksichtigt werden.

Kreisgebiet. „Die Entscheidung für ein Krankenhaus an zwei Standorten ist richtig. Für eine Luxuslösung hat das Land kein Geld. Diese Entscheidung bringt aber gerade Land und DRK in Zugzwang, jetzt endlich die notwendigen Reformen anzugehen“, meldet sich der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete und Gesundheitspolitiker Erwin Rüddel zu Wort.

Der Abgeordnete betont, dass der Krankenhausstandort Altenkirchen durch spezialisierte Angebote gestärkt werden muss. Dieser Prozess müsse vom Träger jetzt zügig angestoßen und vom Land auch planerisch und finanziell begleitet werden. „Das ist wichtig für eine gute und sichere Versorgung der Patienten, aber auch zur Sicherung der Arbeitsplätze“, so Rüddel.

Da der Gesundheitsexperte in Zukunft das Krankenhausumfeld immer stärker als Schwerpunkt der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum sieht, will er den DRK-Krankenhausstandort Kirchen ebenfalls in dieser Planung berücksichtigt sehen. „Wir müssen den Rahmen schaffen unsere Krankenhäuser im Landkreis Altenkirchen für die Aufgaben der Zukunft zu stärken und deren Standorte zu sichern“, betont der Christdemokrat.



Jetzt komme es auf eine umsichtige Landeskrankenhausplanung und -finanzierung an, aber auch auf betriebswirtschaftliches Geschick des Trägers. Der Bund habe mit einem Versorgungszuschlag bereits einen bescheidenen Beitrag zur Verbesserung der Einnahmesituation der Krankenhäuser geleistet. Ein Pflegestellenförderprogramm werde bald auf den Weg gebracht, um mehr Pflegepersonal zu finanzieren. Der Bundestagsabgeordnete bedauert, dass das Land einer Absenkung der Bezahlung von Fallpauschalen durch die Krankenkassen in der Bund-Länder-Kommission zugestimmt habe.

„Mit dem Strukturfonds wird der Bund aber entscheidend mithelfen, notwendige Umstrukturierungsprozesse der Krankenhausversorgung voran zu bringen. Dafür werden bundesweit insgesamt eine Milliarde Euro zur Verfügung stehen. Das DRK kann seine Krankenhausstandorte durch Umstrukturierungen deutlich stärken und damit für die Zukunft fit machen“, erklärt Erwin Rüddel.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Verantwortungsvolle Planung für Krankenhäuser gefordert

1 Kommentar
Was passiert eigentlich zum Thema Geburtshilfe?
Dr. Bläsig als gynokologischer Belegarzt in Hachenburg geht zum Jahresende 2015 in Rente.
Wo können dann Frauen aus der Region noch heimatnah entbinden?
Es gibt noch ein paar freie Hebammen die die Nachsorge betreiben können, aber zu welchen Versicherungsprämien.
Hierzu sehe ich derzeit keinerlei Diskussionseiträge. Auch für Herrn Rüddel derzeit kein Thema mehr, da die angekündigte Deckelung der Versicherungsbeiträge nicht zum tragen kommt.
Wir wollen Nachwuchs als Rententräger, vergessen aber die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen.
Jochen Monjau

#1 von Jochen Monjau, am 04.02.2015 um 22:25 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Live-Ticker zum Bundestagswahl-Krimi im Wahlkreis Neuwied

Ein spannender Wahlabend: auf Bundesebene und im Wahlkreis Neuwied (Landkreise Neuwied und Altenkirchen). Die Mehrheit der Bezirke ist mittlerweile ausgezählt. Die Kandidaten Rüddel (CDU) und Diedenhofen (SPD) liefern sich derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen.


Streit bei Grillhüttenfeier in Derschen

Wegen unerwünschten Gästen kam es während einer Feier an der Grillhütte in Derschen zu einem Streit. Höhepunkt war das Abfeuern von zwei Warnschüssen in die Luft mit einer Schreckschusswaffe. Schließlich rückte die Polizei an, stellte die Waffe sicher und erteilte Platzverweise.


Verpflichtungen und Ehrungen bei der VG-Feuerwehr Altenkirchen-Flammersfeld

21 Feuerwehrleute wurden nun in der Wiedhalle Neitersen in den aktiven Dienst übernommen. Davon sechs aus den Jugendfeuerfeuerwehren. Dies zeige, so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich, dass der Nachwuchs gesichert sei. Die gute Jugendarbeit in den Löschzügen sei wichtig.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Naturschutzinitiative gegen Umgehungen Kircheib, Weyerbusch und Helmenzen

Derzeit untersucht der Landesbetrieb Mobilität Realisierungsmöglichkeiten von drei Umgehungsstraßen bei Kircheib, Weyerbusch und Altenkirchen-Helmenzen. Die Naturschutzinitiative lehnt die Planungen entschieden ab. In einem Pressestatement begründet der Verein wieso – und macht Alternativvorschläge.




Aktuelle Artikel aus Region


Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Niederdreisbach

Niederdreisbach. Den ersten Informationen zufolge befuhr ein PKW-Fahrer die L280 aus Richtung Daaden kommend und geriet im ...

Afghanistan-Veteran: Nichts war umsonst

Westerwaldkreis. Seit August steht Afghanistan unter der Herrschaft der Taliban. Oberst a. D. Hermann Meyer hat als Angehöriger ...

Streit bei Grillhüttenfeier in Derschen

Derschen. Am Samstag, den 25. September, kam es gegen 23.30 Uhr während einer Feier an der Grillhütte in Derschen zu einem ...

Nicole nörgelt… übers Zetern und Schreien zu Wahlzeiten

Region. Und nun stellen Sie sich bitte mal vor, Mutti Merkel würde sich genauso benehmen. Unwahrscheinlich, zugegeben, aber ...

Verpflichtungen und Ehrungen bei der VG-Feuerwehr Altenkirchen-Flammersfeld

Neitersen. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich ging in seiner kurzen Ansprache darauf ein, dass die Verpflichtungen ...

Westerwaldwetter: Samstag Altweibersommer - Sonntag Gewitter

Region. Zwischen Mitte September und Anfang Oktober, wenn das Tageslicht schon spürbar weniger wird und der Herbst kalendarisch ...

Weitere Artikel


Verdienstmedaille des Landes für Franz Weiss

Altenkirchen. Der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Dr. Ulrich Kleemann, händigte fünf Persönlichkeiten ...

Seminar "Lean-Management" im März

Wissen. Das Technologie-Institut für Metall & Engineering GmbH (TIME) bietet am
2., 3. und 6. März wieder ein Basis-Seminar ...

Zukunftsdialog zum Thema Bildung

Wissen/Kreisgebiet. Mit einem flächendeckenden Zukunftsdialog möchte die SPD-Landtagsfraktion gemeinsam mit den Bürgerinnen ...

25 Jahre Bürgerhaus Isert-Racksen gefeiert

Isert-Racksen. Am letzten Januarwochenende feierten die beiden Ortsgemeinden das 25-jährige Jubiläum des Bürgerhauses. Zahlreiche ...

Verdienstmedaille für Helmut Hilpisch

Kirchen/Mainz. Im Namen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat Umweltministerin Ulrike Höfken am Mittwoch, 4. Februar, die ...

Vereinsmeisterschaften der DLRG Altenkirchen

Altenkirchen. 150 Rettungsschwimmer der DLRG Ortsgruppe Altenkirchen nahmen an den diesjährigen Clubmeisterschaften im Hallenbad ...

Werbung