Werbung

Region |


Nachricht vom 19.09.2008    

Beliebt wie eh und je

Der Seniorennachmittag der Stadt Altenkirchen war auch in diesem Jahr wieder ein Erfolg. Bürgermeister Heijo Höfer konnte dabei als älteste Bürger Johanna Angerstein (94) und Hans Düngen (90) begrüßen. Mit ihnen erlebten die Senioren einen bunten Nachmittag voller musikalischer Unterhaltung.

Altenkirchen. Beliebt wie eh und je ist die Seniorenfeier der Kreisstadt, die einmal im Jahr in der Stadthalle Altenkirchen veranstaltet wird. Gastgeber Bürgermeister Heijo Höfer begrüßte seine Senioren und eröffnete ihnen, dass er in 20 Jahren auch zu ihrem Kreis gehöre. Unter den Anwesenden begrüßte Höfer auch Pfarrer Raimund Brückner, Bodo Nöchel von der Kreisverwaltung, die Frauen des DRK Frauenarbeitskreises unter der Führung von Ingeborg Krug, Ewald Schumacher, Klaus Immer, den ehemaligen Verbandsgemeindewehrleiter Heini Oehmen sowie die beiden Vertreterinnen des Westerwald-Klinikums, Claudia Simons-Schmitt und Marianne Wolf.

Den Einstieg in das Programm machte nicht wie geplant die Klarinettengruppe der Kreismusikschule Altenkirchen, da hier krankheitsbedingt Personen ausgefallen waren, sondern die Geschwister Schott aus Hamm. Diana begleitete auf dem Klavier ihren Bruder Dennis am Saxophon. Anschließen musizierten Denis Janzen aus Michelbach und Mathias Henn aus Altenkirchen. In der folgenden Kaffeepause boten die Mitglieder des DRK Frauenarbeitskreises wieder Lose zum Kauf an. Eine Fülle von Handarbeiten war hier zu gewinnen. Der Erlös dieses Losverkaufs kommt wieder dem DRK Kreisverband zugute. Auch Bürgermeister Höfer ließ sich von der achtjährigen Celine Freda Lose geben, die ihm auch glatt Gewinne bescherten.



Das Duo „feschmir“ mit den Musikern Robert Haas aus Mehren am Akkordeon und Thomas Kagermann aus Forstmehren auf der Geige versetzten mit ihrer temperamentvollen Musik die Senioren in Begeisterung. Beim abschließenden Volkslieder-Potpourri hatten die beiden dann auch ein gut 200-köpfigen gemischten Chor hinter sich. Der Kinderchor Birnbach sollte den Abschluss bilden, doch auch hier musste Ersatz beschafft werden. Zwei Tanzgruppen des Jugendzentrums Altenkirchen sprangen kurzfristig ein. Sie zeigten einen Hip-Hop Tanz und schließlich noch einen dezenten Bauchtanz. Zwischendurch rief Wolfgang Bay, der durch das Programm führte, die Senioren und Seniorinnen auf, unter sich die ältesten Anwesenden zu ermitteln. In diesem Jahr kamen beide aus dem Alten- und Pflegheim Theodor Fliedner Haus Altenkirchen. Mit 94 Lebensjahren war Johanna Angerstein, sie wurde am 8. Oktober 1914 geboren, bei den Frauen, und Hans Düngen mit 90 Lenzen, sein Geburtsdatum ist der 2. Mai 1918, bei den Männer. die ältesten Personen.
Bürgermeister Höfer überreichte ihnen Blumensträuße und eine kleine Aufmerksamkeit. (wwa)
xxx
Foto: Als älteste Bürger auf dem Seniorennachmittag begrüßte Bürgermeister Höfer Johanna Angerstein (94) und Hans Düngen (90)
Fotos: Wachow



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Raubüberfall auf 80-Jährige in Wissen: Polizei veröffentlicht Bilder des Tatverdächtigen

Wissen. Am Donnerstagmorgen (18. April), gegen 9.45 Uhr, drang ein männlicher Täter in die Wohnung der älteren Dame ein und ...

Warnstreiks bei der Deutschen Telekom: 12.000 Mitarbeiter senden starkes Signal

Region. Nach Angaben von ver.di beteiligten sich bundesweit etwa 12.000 Telekom-Mitarbeiter an den ganztägigen Warnstreiks, ...

713 'Meister made in Koblenz': Westerwälder erzielt bestes Prüfungsergebnis

Region. Kurt Krautscheid, Präsident der HwK Koblenz, eröffnete die Veranstaltung mit lobenden Worten für die Vielfalt und ...

Workers' Memorial Day: IG BAU warnt vor unterschätzten Gefahren im Freien

Kreis Altenkirchen. Anlässlich des internationalen Workers' Memorial Day warnte Gordon Deneu, Bezirksvorsitzender der IG ...

Betrunkener Radfahrer in Wissen fast mit Streifenwagen kollidiert

Wissen. Gegen 17.30 Uhr wurde die Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Wissen auf den 48-jährigen Mann aufmerksam. Dieser ...

CDU errichtet einen Aussichtsplatz im Wissener Stadtwald Köttingsbach

Wissen. Neben dem Baumlehrpfad des Wissener Gymnasiums und den von der EAM gestifteten Insektenhotels hat es in der Vergangenheit ...

Weitere Artikel


Westerwälder Literaturtage eröffnet

Wissen/Schloss Schönstein. Rabea ist fünf, Marili erst drei Jahre alt. Annette Pehnt, die mit ihrer Lesung die 7. Westerwälder ...

Heizkosten die kalte Schulter zeigen

Hachenburg/Altenkirchen. Ob für Privathaushalte oder Wirtschaftsunternehmen, Heiz- und Energiekosten laufen aus dem Ruder. ...

Feuerwehrhaus für Pleckhausen

Flammersfeld. Der Verbandsgemeinderat Flammersfeld hat in seiner letzten Sitzung einstimmig den Neubau eines Feuerwehrhauses ...

Edle Automobile von F. H. Weber

Betzdorf. Seit Mitte September bietet sich interessierten Betrachtern im Erdgeschoss der Rechtsanwaltskanzlei Ortmüller, ...

Gefahren spielerisch erklären

Katzwinkel. Unfälle im Straßenverkehr sind nach einer im Jahr 2004 veröffentlichten Studie der Weltgesundheitsorganisation ...

Vorsorge für den Ernstfall

Altenkirchen. So lange es einem gut geht, scheut man häufig die Auseinandersetzung mit einer jederzeit möglichen eintretenden ...

Werbung