Werbung

Region |


Nachricht vom 22.09.2008    

Wege zu den Fernstraßen sind zu weit

Die CDU-Kreitagsfraktionen aus dem Westerwaldkeis und dem Kreis Altenkirchen haben sich in einer gemeinsamen Sitzung mit den Straßen- und Verkehrsverhältnissen in der Region beschäftigt. Dabei ging es um Verbesserungen und Ausbaumöglichkeiten der vorhandenen Bundesstraßen, aber auch um die Bahnstrecke Köln-Siegen.

Limbach. Straßen- und Verkehrsanbindung haben bei der Strukturpolitik für den ländlichen Raum weiterhin an oberste Priorität, um dauerhaft Arbeitsplätze zu erhalten und neue zu schaffen. Dies wurde bei einer Arbeitstagung der CDU-Kreistagsfraktionen Altenkirchen und Westerwald in Limbach/Westerwald deutlich. Die Fraktionsvorsitzenden Michael Wagener (Wissen) und Werner Daum (Rennerod) konnten dabei die Landräte Michael Lieber und Peter Paul Weinert, die CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Josef Rosenbauer MdL und Achim Schwickert sowie MdL Ralf Seekatz begrüßen. Die beiden Fraktionsvorsitzenden machten deutlich, dass die verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Kreisverwaltungen auch politisch von den Fraktionen unterstützt und begleitet wird.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Stephan Krempel hob die strukturpolitische Bedeutung des ICE-Bahnhof Montabaur für den Westerwald hervor. Die überregionale Zuganbindung und der Anschluss an das Fernstraßennetz sind eine gute Grundlage für die Ansiedlung von Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben. Die Praxis zeige, dass für die Berufspendler, die den ÖPNV nutzen, im Regelfall eine Kombination aus Individualverkehr (Auto) und ÖPNV (Zug) in vertretbaren Zeiten zum Ziel führe.

Um möglichst alle Regionen im Westerwald gut an das überregionale Fernstraßennetz anzubinden, kämpfe die Westerwälder CDU seit Jahrzehnten für einen Ausbau der B 255 mit Ortsumgehungen. Die Bauarbeiten für den Bereich Boden/Hahner Stock (Kreuzung B8) seien, wenn auch schleppend, angelaufen. Nun müssen die Planungen bis Langenhahn (Nistertalstraße) und darüber hinaus weiter vorangetrieben werden.
Eine ähnliche Situation stellt sich nach den Worten des Fraktionsvorsitzenden Michael Wagener auch im Landkreis Altenkirchen. Oft sind lange Wege zu den Hauptadern des Fernstraßenverkehrs (Autobahnen) notwendig. Mit deutlichen Verbesserungen bei der B 8 (Altenkirchen-Hennef), der B 62 (Richtung Siegen) und der B 414 sollen die Ortschaften entlastet und die Anschlüsse zügiger erreicht werden können.



Großer Wert, so Michael Wagener, wird auch auf bauliche Verbesserungen und Ergänzungen an der Bahnstrecke von Siegen nach Köln gelegt. Im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs bieten die im engen Takt fahrenden Züge einen schnellen Zugang zu den Ballungszentren. Weitere Verbesserungen bei der Verkehrsanbindung sind nach Auffassung der CDU-Kreistagsfraktionen wichtig, um Arbeitsplätze in oder auch außerhalb der Region zu erreichen. Dabei werde darauf zu achten sein, dass die unterschiedlichen Projekte nicht gegeneinander in Konkurrenz treten.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Raubüberfall auf 80-Jährige in Wissen: Polizei veröffentlicht Bilder des Tatverdächtigen

Wissen. Am Donnerstagmorgen (18. April), gegen 9.45 Uhr, drang ein männlicher Täter in die Wohnung der älteren Dame ein und ...

Warnstreiks bei der Deutschen Telekom: 12.000 Mitarbeiter senden starkes Signal

Region. Nach Angaben von ver.di beteiligten sich bundesweit etwa 12.000 Telekom-Mitarbeiter an den ganztägigen Warnstreiks, ...

713 'Meister made in Koblenz': Westerwälder erzielt bestes Prüfungsergebnis

Region. Kurt Krautscheid, Präsident der HwK Koblenz, eröffnete die Veranstaltung mit lobenden Worten für die Vielfalt und ...

Workers' Memorial Day: IG BAU warnt vor unterschätzten Gefahren im Freien

Kreis Altenkirchen. Anlässlich des internationalen Workers' Memorial Day warnte Gordon Deneu, Bezirksvorsitzender der IG ...

Betrunkener Radfahrer in Wissen fast mit Streifenwagen kollidiert

Wissen. Gegen 17.30 Uhr wurde die Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Wissen auf den 48-jährigen Mann aufmerksam. Dieser ...

CDU errichtet einen Aussichtsplatz im Wissener Stadtwald Köttingsbach

Wissen. Neben dem Baumlehrpfad des Wissener Gymnasiums und den von der EAM gestifteten Insektenhotels hat es in der Vergangenheit ...

Weitere Artikel


Europa und USA sind eine Wertegemeinschaft

Kirchen. Das Grundbedürfnis nach Frieden und Sicherheit stand im Mittelpunkt der Veranstaltung, zu der die Europa-Union im ...

Wissener Schatz wurde gefunden

Wissen. An diesem Sonntagabend ging alles rasend schnell: Vorausschauend hatten sich schon einige Geocacher am innerörtlichen ...

Auf zur Kinderuni Siegen

Siegen. Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangenen Jahren findet die 4. Staffel der Kinderuni Siegen zum ersten Mal ...

Es geht in den Harz

Gebhardshain. Eine Dreitagesfahrt führt auch in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit wieder der Förderverein des Besucherbergwerks ...

Reservisten stellten sich vor

Wissen/Rennerod. Am diesjährigen „Tag der Reservisten“ der Kreisgruppe Rhein-Lahn-Westerwald-Sieg zog es Mitglieder der Reservistenkameradschaft ...

Mogelpackung Interreligiöser Dialog?

Kreisgebiet. Unter dieser Überschrift steht eine Veranstaltungsreihe, zu der Christen und Muslime aus dem Evangelischen Kirchenkreis ...

Werbung