Werbung

Region |


Nachricht vom 22.09.2008    

Europa und USA sind eine Wertegemeinschaft

Die Europa-Union im Kreis Altenkirchen hatte Richard A. Teltschik zu Gast, der die europäische Sicherheitspolitik analysierte. Einer effektiven Umsetzung der gemeinsamen europäischen Außen- und Sicherheitspolitik stehehn nach seiner Auffassung sowohl politische Uneinigkeit unter den Mitgliedsländern als auch mangelnde militärische Fähigkeiten entgegen.

Kirchen. Das Grundbedürfnis nach Frieden und Sicherheit stand im Mittelpunkt der Veranstaltung, zu der die Europa-Union im Kreis Altenkirchen am vergangenen Samstag nach Kirchen eingeladen hatte. Richard A. Teltschik, ein international bekannter Experte in Sicherheits- und Verteidigungsfragen, referierte im Hotel Waldhof über aktuelle Herausforderungen für die europäische Sicherheitspolitik. In der anschließenden Diskussion stand Teltschik den Gästen der Europa-Union, darunter die Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner (SPD) und Dr. Josef Rosenbauer (CDU), Rede und Antwort.

Zu den wichtigsten Herausforderungen für Europas Sicherheit zählen nach Teltschiks Meinung vor allem der islamistische Terrorismus und die Radikalisierung muslimischer Migranten, die Existenz von Regionen mit mangelnder staatlicher Autorität, die Gefahr der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen, sowie Regionalkonflikte wie zum Beispiel im Nahen Osten. All diese Vorgänge hätten direkte oder indirekte Auswirkungen auf die Sicherheit Europas. Zuletzt sei die Rückkehr Russlands zu einer Machtpolitik im Stile des 19. Jahrhunderts als wichtige Herausforderung hinzugetreten. Die Auswirkungen dieser Entwicklungen seien für jedermann in Deutschland wahrnehmbar, wenn zum Beispiel der Benzinpreis aufgrund von Konflikten in Öl produzierenden Regionen in die Höhe schnelle. Wenn im Zusammenhang mit dem islamistischen Terrorismus auf einmal von der „Sauerland-Gruppe“ gesprochen werde, dann werde auch klar, dass es sich nicht einfach um ein geographisch weit entferntes Problem handele.

Vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen unterzog Teltschik die heutigen Einrichtungen der europäischen Sicherheitspolitik einer kritischen Analyse. Positiv vermerkte er die Fähigkeiten der Europäer im Hinblick auf die zivile Seite der Konfliktbewältigung. Hier sieht Teltschik klare Vorteile für die Europäische Union gegenüber den Vereinigten Staaten und nannte Beispiele für gelungene europäische Operationen, wie die Absicherung der Wahlen im Kongo und Konfliktvermeidung im Mazedonien. Einer wirklich effektiven Umsetzung der gemeinsamen europäischen Außen- und Sicherheitspolitik stünden aber sowohl politische Uneinigkeit unter den Mitgliedsländern der Europäischen Union als auch mangelnde militärische Fähigkeiten entgegen. Teltschik würde sich auch wünschen, dass die Demokratien der Welt als Wertegemeinschaft international mit größerer Gemeinsamkeit aufträten. Auch wenn die Vereinigten Staaten unter der Bush-Administration schwerwiegende Fehler gemacht hätten, seien Europa und die USA als Demokratien durch eine Wertegemeinschaft verbunden. Russland teile demgegenüber die Werte der westlichen Demokratien nicht. Auch deshalb sei es notwendig, wenn Europa sich in der Energieversorgung nicht von Russland abhängig mache.

Der Vorsitzende der Europa-Union im Kreis Altenkirchen, Dr. Markus Schulte, dankte Richard Teltschik für dessen kritische Analyse der heutigen Sicherheitslage in Europa. Er erinnerte daran, dass der Erhalt von Frieden und Sicherheit von Anfang an ein grundlegendes Ziel der europäischen Integration gewesen sei. Schon in den fünfziger Jahren hätten die Mitglieder der damaligen Montanunion versucht, eine gemeinsame europäische Armee und eine politische Union zu schaffen, um den damals gerade erreichten Frieden dauerhaft zu sichern.
xxx
Foto: Richard A. Teltschik analysierte bei der Europa-Union die europäische Sicherheitspolitik.



Kommentare zu: Europa und USA sind eine Wertegemeinschaft

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.


Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Dienstagmittag (26. Mai, 12 Uhr) wie am Vortag bei 163. Die Zahl der Geheilten klettert von 141 auf 143.




Aktuelle Artikel aus Region


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, ...

Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Beim Fall der zunächst positiv getesteten Seniorin im Friesenhagener Haus St. Klara hat die Marien-Gesellschaft ...

Findus und Pettersson kommen ins Wäller Autokino

Altenkirchen. Dort können Familien am 11. Juni um 11 Uhr gut geschützt das Puppentheater „Wie Findus zu Petterson kam“ erleben. ...

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Der Fahrbetrieb unterliegt den derzeit für den ÖPNV gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen (8. CoBeLVO vom 25. ...

Weitere Artikel


Wissener Schatz wurde gefunden

Wissen. An diesem Sonntagabend ging alles rasend schnell: Vorausschauend hatten sich schon einige Geocacher am innerörtlichen ...

Auf zur Kinderuni Siegen

Siegen. Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangenen Jahren findet die 4. Staffel der Kinderuni Siegen zum ersten Mal ...

Finanzmärkte mit neuer Ethik?

BErlin/Windhagen. Der CDU-Bundestagskandidat Erwin Rüddel, MdL, hatte Gelegenheit, in Berlin mit Bundespräsident Horst Köhler ...

Wege zu den Fernstraßen sind zu weit

Limbach. Straßen- und Verkehrsanbindung haben bei der Strukturpolitik für den ländlichen Raum weiterhin an oberste Priorität, ...

Es geht in den Harz

Gebhardshain. Eine Dreitagesfahrt führt auch in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit wieder der Förderverein des Besucherbergwerks ...

Reservisten stellten sich vor

Wissen/Rennerod. Am diesjährigen „Tag der Reservisten“ der Kreisgruppe Rhein-Lahn-Westerwald-Sieg zog es Mitglieder der Reservistenkameradschaft ...

Werbung