Werbung

Nachricht vom 27.02.2015    

Sportabzeichen Ehrung der Kreissparkasse Altenkirchen

Insgesamt 28.820 Euro gab es von der Kreissparkasse Altenkirchen für Schulen und Vereine, die im letzten Jahr am Erwerb des Deutschen Sportabzeichens teilgenommen hatte. Der Kreis ist mittlerweile was die Zahl der abgelegten Sportabzeichen angeht Spitzenreiter im Sportbund Rheinland. Die Spendenübergabe fand in diesem Jahr in Wissen statt.

Spendenübergabe, von links: Beigeordneter Klaus Schneider, Sparkassen-Vorstand Michael Bug, Sportkreisvorsitzender Dr. Michael Weber, Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Reingen, Leiter Marktsteuerung Johannes Kaspers. Foto: Manfred Hundhausen

Wissen. Die Kreissparkasse Altenkirchen zeichnete am Mittwoch, 25. Februar, Schulen und Vereine aus dem Kreis Altenkirchen für ihr Engagement zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens im Rahmen ihrer Sportförderung aus. Zahlreiche Vertreter aus Schulen und Vereinen konnten sich über ein Spendenschreiben der Kreissparkasse Altenkirchen freuen.

Mit ihrem Engagement für Sport unterstreicht auch die örtliche Sparkasse, wie die gesamte Sparkassen-Finanzgruppe in Deutschland als größter nichtstaatlicher Sportförderer, ihre kommunale Verantwortung. Die Schulen und Vereine des Landkreises Altenkirchen konnten sich in den letzten vier Jahren über den stolzen Betrag von 180.000 Euro freuen.

„Sport vermittelt Werte, wie Leistungs- und Wettbewerbsorientierung, Teamgeist und Fairness, Werte für die auch die Sparkassen-Finanzgruppe steht“, sagte Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Reingen in seiner Begrüßungsrede.

Das Grußwort des Kreises Altenkirchen stellvertretend für Landrat Michael Lieber war dem 1. Beigeordneten des Kreises, Klaus Schneider, vorbehalten, der dafür plädierte den Bürgern adäquate Sportstätten zur Verfügung zu stellen und bestehende zu modernisieren. Momentan bestehe in den Vereinen ein Schwund an Mitgliedern zwischen 20 und 40 Jahre alt, die eher ins Fitnessstudio ausweichen würden. Nur über die Schulen seien neue Mitglieder am einfachsten für den Vereinssport zu gewinnen. Er dankte den anwesenden Verantwortlichen der kreissparkasse für die finanzielle Förderung, die sich auch im Jahr 2015 fortsetzen wird.

Eine Präsentation der Sportabzeichen-Ergebnisse mit kleinen Filmbeiträgen auch aus der Olympia-Förderung der Sparkassen-Finanzgruppe führte Johannes Kaspers, Leiter Marktsteuerung, den Anwesenden vor. Bei einem anschließenden Interview mit Studiendirektor Thomas Heck, stellvertretender Schulleiter des Kopernikus Gymnasiums Wissen, wurde über die Erfahrungen und sportlichen Aktivitäten der Schule im Rahmen des Sportabzeichens diskutiert und Heck selbst aktiver Sportler, berichtete von seiner interessanten und erfolgreichen, sportlichen Karriere.

Bereits zum vierten Mal hatte die KSK den kreisweiten Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem der ausrichtende Verein oder die Schule für jedes abgelegte Sportabzeichen eine Spende von 10 Euro, plus einer Grundförderung von 100 Euro erhält. Dies führte auch im Jahr 2014, dank der Förderung, zu einem hohen Niveau der abgelegten Sportabzeichen mit 2401 im Kreis, womit der Landkreis Altenkirchen zwischenzeitlich zum Spitzenreiter im Sportbund Rheinland geworden ist.

Erfolgreichste Vereine im Kreis Altenkirchen bei den Vereinen waren die ASG Altenkirchen mit 134, die DLRG Altenkirchen mit 109, der VFB Wissen mit 104, der Daadener Turnverein mit 84 und die DJK Herdorf mit 80 Sportabeichen.

Bei den Schulen konnte sich das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf mit der bemerkenswerten Anzahl von 342 Sportabzeichen als Sieger fühlen, gefolgt von der Hermann-Gmeiner-Schule Daaden mit 133, der Michael-Grundschule Kirchen mit 128, der Pestalozzi-Grundschule Altenkirchen mit 82 und der Marion-Dönhoff-Realschule Plus Wissen mit 80 abgelegten Sportabzeichen. Gewinner dieser Aktion sind: Der Sport, die Schulen und Vereine und letztendlich die Gesundheit.

Den symbolischen Scheck über den stolzen Betrag von 28.820 Euro überreichte Dr. Andreas Reingen an den Vorsitzenden des Sportkreises Altenkirchen Dr. Michael Weber, stellvertretend für alle Schulen und Vereine. Weber bedankte sich im Namen aller Sportförderungsempfänger und bezeichnete die Sportförderung als wichtigen Teil des gesellschaftlichen Engagements der Kreissparkasse im kommunalen Bereich.

Rund 50 Vertreter aus Schulen und Vereinen wurden anschließend ihre persönlichen Glückwunschschreiben überreicht. Alle erfolgreichen Sportler werden ein persönliches Glückwunschschreiben von der KSK erhalten, das zur Teilnahme an einem großen Preisausschreiben mit vielen attraktiven Preisen in Form von Einkaufsgutscheinen für Sportgeschäfte im Kreis Altenkirchen berechtigt.

Bei einem kleinen Imbiss und Getränken konnten anschließend noch Erfahrungen ausgetauscht werden. (phw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Sportabzeichen KSK AK 26.2.15 (10 Fotos)


Kommentare zu: Sportabzeichen Ehrung der Kreissparkasse Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ wurde der Stadt Wissen eine Zuwendung in Höhe von 560.000 Euro bewilligt. Die Nachricht erhielt jetzt der Landtagsabgeordnete Heijo Höfer auf Nachfrage von Innenminister Roger Lewentz.


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.


Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Von der Dauer der Amtszeit seines Vorgängers ist er noch Lichtjahre entfernt: War Heijo Höfer beinahe 27,5 Jahre Stadtbürgermeister in Altenkirchen, ist Nachfolger Matthias Gibhardt gerade einmal sechs Monate "an der Macht". Angekommen in der neuen Position sei er allemal, betont er, "aber ich brauche doch mehr als dieses halbe Jahr für die Einarbeitung."




Aktuelle Artikel aus Region


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Unbekannte brechen ins Kirchener Bowling-Center ein

Kirchen. Nachdem die Täter sich durch das ach Aufhebeln von zwei Türen Zugang zum Bowling-Center verschafft hatten, hebelten ...

560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Wissen. Wie Höfer dazu mitteilt, werden mit dem Programm bauliche Maßnahmen in den Innenstädten von Ober- und Mittelzentren ...

Weitere Artikel


Waldbauverein Altenkirchen lädt ein

Kreisgebiet. Am Samstag, 30. Mai unternimmt der Waldbauverein Altenkirchen eine Busfahrt für Mitglieder nach Brilon zu den ...

DRK-Kreisverband informiert

Kreisgebiet. Jeder will über sein Leben selbst bestimmen. Doch was geschieht, wenn man durch Behinderung oder Krankheit nicht ...

Bätzing-Lichtenthäler eröffnet neues Bürgerbüro

Betzdorf. Die ehemalige Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler will auch nach Ende ihrer Tätigkeit als Wahlkreisabgeordnete ...

Konzerte im Kulturhaus Hamm

Hamm. Am Sonntag, 8. März, 18 Uhr musiziert Thomas Scheytt im Kulturhaus Hamm und präsentiert Klassiker des Blues und Boogie ...

Prüfungen gemeistert

Altenkirchen. Kürzlich fand in Altenkirchen die Zertifikatsübergabe an die erfolgreichen Prüfungsteilnehmerinnen der Xpert-Business-Prüfungen ...

Arbeitsmarkt im Februar: Es werden mehr offene Stellen gemeldet

Region/Neuwied. Während im letzten Monat die Zahl der Arbeitslosen deutlich stieg, waren es im Februar wieder weniger Menschen ...

Werbung