Werbung

Region |


Nachricht vom 22.09.2008    

Neue Straße in Rettersen

Der „Neue Weg“ in Rettersen wurde jetzt offiziell eingeweiht. Bislang entstanden hier 13 neue Häuser.

Rettersen. Die Sonne lachte für kurze Zeit vom Himmel über Rettersen, als die Bürger, Anwohner der Strasse „Neuer Weg“, zur feierlichen Einweihung schritten. Ortsbürgermeister Wolfgang Schmidt begrüßte zur Straßeneinweihung und öffentlichen Freigabe unter den Anwohnern und ihren Familienangehörigen auch die Ortsgemeinderatsmitglieder und Alt-Ortsbürgermeister Kurt Piller. Sie beide hielten das rotweiße Flatterband in den Händen und der fünfjährige Malte und der dreijährige Till, bestückt mit Scheren, schnitten zur Freigabe unter dem Beifall der Bürger das Band durch.

Die Geschichte der Straße „Neuer Weg“ und des Neubaugebietes „Hinter der Endgeswiese“ begann bereits Mitte der 90er Jahre. Damals beschloss der Ortsgemeinderat unter Vorsitz des damaligen Ortsbürgermeisters Kurt Piller, ein neues Baugebiet im Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde als Bauerwartungsland auszuweisen. 1998 erlangte der Flächennutzungsplan Rechtskraft. Im Ort selber, so Ortsbürgermeister Schmidt in seiner Rede, gab es damals wie heute noch Baulücken. Ein Verkauf dieser Flächen steht nicht zur Debatte und musste dringend Abhilfe geschaffen werden.



Im Dezember 2001 beschloss der Ortsgemeinderat das Projekt Neubaugebiet in Angriff zu nehmen. Im Frühjahr 2002 erfolgte die erste und im Herbst die zweite Offenlegung. Die Eigentümer stimmten einem freiwilligen Umlegungsverfahren zu und so konnte 2003 die Ausschreibung zur Erschließung erfolgen. Im gleichen Jahr wurden auch die ersten beiden Bauanträge gestellt und einen Tag vor Jahresschluss die erste Baugenehmigung erteilt. Der Ist-Zustand, so die Aussage Schmidts, zeige, dass von 18 Bauplätzen bereits 16 verkauft sind und bereits 13 Grundstücke bebaut wurden. 48 Menschen fanden hier bislang ein neues Zuhause. Der „Neue Weg“ ist rund 250 Meter lang und kostete etwa 90.000 Euro. Schmidt schloss seine Eröffnungsrede mit dem Spruch „Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis. Aber jeder Augenblick ist ein Geschenk“. (wwa)
xxx
Foto: Die Bewohner der Retterser Strasse „Neuer Weg“ eröffneten gemeinsam mit Ortsbürgermeister Wolfgang Schmidt (links) und Alt-Ortsbürgermeister Kurt Piller (rechts) ihre Strasse, die Jugend, Malte und Till, zerschnitt unter dem Beifall der Anwesenden das Straßenband.
Foto: Wachow



Kommentare zu: Neue Straße in Rettersen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Der ultimative Leitfaden für Naturliebhaber: Jahresprogramm 2024 erschienen

Bad Hönningen. Die 1. Vorsitzende des Naturparks Rhein-Westerwald, I. D. Isabelle Fürstin zu Wied befand den sonnigen Tag ...

Klinikreform bilanziert: Altenkirchener Betriebsrätin sieht "zermürbte" Mitarbeiter

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Appell der Zoos: Erhaltung der Artenvielfalt - Zoos spielen Schlüsselrolle im Artenschutz

Neuwied. Der World Wildlife Day am 3. März ist eine Gelegenheit, die Vielfalt der Tierwelt zu feiern und gleichzeitig auf ...

Die "Fischflüsterer": Ein Rückblick auf 25 Jahre ARGE Nister

Limbach. Manfred Fetthauer lässt am Montagabend ab 19 Uhr im Haus des Gastes in Limbach die vergangenen 25 Jahre seit Gründung ...

Heuschnupfen und Pollenallergie: Erste Hilfe aus Apotheke und Natur

Frühlingszeit ist Blütezeit, doch wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht, ist dies für viele Menschen leider kein ...

Unbekannter Fahrzeugführer verwüstet Steinmauer in Elkenroth

Elkenroth. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 5.30 Uhr auf der Marienberger Straße in Elkenroth. ...

Weitere Artikel


Erfolgreiches erstes Jahr

Erfolgreiches erstes Jahr

Kirchen/Kreisgebiet. Die Europa-Union im Kreis Altenkirchen blickt auf ein erfolgreiches erstes ...

Orfgener Schützenjugend in Wissen

Orfgen/Wissen. Die Schützenjugend des KKSV Orfgen übte sich mit Pfeil und Bogen auf der Treibjagd und war mit viel Elan beim ...

Die Wurzeln in der Region

Marienthal/Kreisgebiet. Schon seit einigen Jahren begrüßt Pro AK im Rahmen seines Veranstaltungsprogramms junge Menschen, ...

Erlebnistag im Parc de Tarbes

Altenkirchen. Einen kurzen Tag voller Erlebnisse erlebten fast 30 Jungen und Mädchen der dritten Klasse der Pestalozzi Grundschule ...

Mehr Sicherheit für Senioren

Kreisgebiet. Gerade ältere Menschen werden zunehmend zum Opfer von Haustür- und Telefon-Kriminalität. Viele dieser Straftaten ...

Seniorenakademie nimmt Fahrt auf

Horhausen. Für die Mitglieder der Seniorenakademie Horhausen begann das neue Akademiejahr mit Schwung und Elan. Im lichtfreundlichen ...

Werbung