Werbung

Region |


Nachricht vom 22.09.2008    

Neue Straße in Rettersen

Der „Neue Weg“ in Rettersen wurde jetzt offiziell eingeweiht. Bislang entstanden hier 13 neue Häuser.

Rettersen. Die Sonne lachte für kurze Zeit vom Himmel über Rettersen, als die Bürger, Anwohner der Strasse „Neuer Weg“, zur feierlichen Einweihung schritten. Ortsbürgermeister Wolfgang Schmidt begrüßte zur Straßeneinweihung und öffentlichen Freigabe unter den Anwohnern und ihren Familienangehörigen auch die Ortsgemeinderatsmitglieder und Alt-Ortsbürgermeister Kurt Piller. Sie beide hielten das rotweiße Flatterband in den Händen und der fünfjährige Malte und der dreijährige Till, bestückt mit Scheren, schnitten zur Freigabe unter dem Beifall der Bürger das Band durch.

Die Geschichte der Straße „Neuer Weg“ und des Neubaugebietes „Hinter der Endgeswiese“ begann bereits Mitte der 90er Jahre. Damals beschloss der Ortsgemeinderat unter Vorsitz des damaligen Ortsbürgermeisters Kurt Piller, ein neues Baugebiet im Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde als Bauerwartungsland auszuweisen. 1998 erlangte der Flächennutzungsplan Rechtskraft. Im Ort selber, so Ortsbürgermeister Schmidt in seiner Rede, gab es damals wie heute noch Baulücken. Ein Verkauf dieser Flächen steht nicht zur Debatte und musste dringend Abhilfe geschaffen werden.

Im Dezember 2001 beschloss der Ortsgemeinderat das Projekt Neubaugebiet in Angriff zu nehmen. Im Frühjahr 2002 erfolgte die erste und im Herbst die zweite Offenlegung. Die Eigentümer stimmten einem freiwilligen Umlegungsverfahren zu und so konnte 2003 die Ausschreibung zur Erschließung erfolgen. Im gleichen Jahr wurden auch die ersten beiden Bauanträge gestellt und einen Tag vor Jahresschluss die erste Baugenehmigung erteilt. Der Ist-Zustand, so die Aussage Schmidts, zeige, dass von 18 Bauplätzen bereits 16 verkauft sind und bereits 13 Grundstücke bebaut wurden. 48 Menschen fanden hier bislang ein neues Zuhause. Der „Neue Weg“ ist rund 250 Meter lang und kostete etwa 90.000 Euro. Schmidt schloss seine Eröffnungsrede mit dem Spruch „Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis. Aber jeder Augenblick ist ein Geschenk“. (wwa)
xxx
Foto: Die Bewohner der Retterser Strasse „Neuer Weg“ eröffneten gemeinsam mit Ortsbürgermeister Wolfgang Schmidt (links) und Alt-Ortsbürgermeister Kurt Piller (rechts) ihre Strasse, die Jugend, Malte und Till, zerschnitt unter dem Beifall der Anwesenden das Straßenband.
Foto: Wachow



Kommentare zu: Neue Straße in Rettersen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 31.05.2020

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Die Bäckerei Schumacher aus Eichelhardt schließt Ende Mai zwei ihrer Filialen. Wie die Bäckerei selbst auf Facebook bekannt gab, ist der Standort in Hachenburg bereits am Samstag dicht gemacht worden, nun folgt der in Bruchertseifen. Vorausgegangen war ein Insolvenzantrag des Unternehmens im März beim Amtsgericht Betzdorf. Doch es gibt auch gute Nachrichten für alle Kunden.


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Die kommunalen Träger der Sporteinrichtungen haben sich abgestimmt: Bis zum Ende der Sommerferien Mitte August sollen Sporthallen und andere Indoor-Einrichtungen für den außerschulischen Sport im Kreis Altenkirchen geschlossen bleiben.


Verkehrssicherheit von Anliegerstraßen Thema bei CDU Wissen

Aufgrund der teils hoch frequentierten Anliegerstraßen im Wissener Stadtgebiet möchte sich der CDU-Stadtverband Wissen der Verkehrssicherheit stärker widmen. Anlass ist dabei ein Bürgerwunsch von Anwohnern aus der Parkstraße im Wissener Stadtteil Schönstein, einen Verkehrsspiegel in der Parkstraße zu installieren.


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.




Aktuelle Artikel aus Region


Sonderpostwertzeichen "200. Geburtstag Katharina Kasper"

Dernbach. Auszug aus der Website des Bundesministeriums der Finanzen Juni 2020 Im frühen 19. Jahrhundert war die soziale ...

Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Darauf haben sich der Kreis, die Verbandsgemeinden und, soweit zuständig, die Ortsgemeinden als ...

Abtei Marienstatt kehrt langsam zur Normalität zurück

Marienstatt. Um Informationen aus erster Hand zu erhalten, vereinbarten wir einen Gesprächstermin mit Abt Pater Andreas, ...

24-Stunden-Pflege auch während Covid 19-Pandemie sichergestellt

Wissen. Die Bedingungen für Seniorenbetreuer/innen wurden durch die Covid19-Pandemie massiv verschlechtert. Viele Staaten ...

Rüddel: Waldbegehung offenbart dramatische Schäden im Kreis

Kreisgebiet. Hauptgründe für die derzeitige Situation des Waldes sind längere Trockenphasen mit Hitze und dadurch bedingt ...

Nicole nörgelt….über die süßen Versuchungen

Dierdorf. Liegt es am schönen Wetter und an verspäteten Frühlingsgefühlen? Komme ich langsam ins Alter der Torschlusspanik? ...

Weitere Artikel


Erfolgreiches erstes Jahr

Erfolgreiches erstes Jahr

Kirchen/Kreisgebiet. Die Europa-Union im Kreis Altenkirchen blickt auf ein erfolgreiches erstes ...

Orfgener Schützenjugend in Wissen

Orfgen/Wissen. Die Schützenjugend des KKSV Orfgen übte sich mit Pfeil und Bogen auf der Treibjagd und war mit viel Elan beim ...

Die Wurzeln in der Region

Marienthal/Kreisgebiet. Schon seit einigen Jahren begrüßt Pro AK im Rahmen seines Veranstaltungsprogramms junge Menschen, ...

Erlebnistag im Parc de Tarbes

Altenkirchen. Einen kurzen Tag voller Erlebnisse erlebten fast 30 Jungen und Mädchen der dritten Klasse der Pestalozzi Grundschule ...

Mehr Sicherheit für Senioren

Kreisgebiet. Gerade ältere Menschen werden zunehmend zum Opfer von Haustür- und Telefon-Kriminalität. Viele dieser Straftaten ...

Seniorenakademie nimmt Fahrt auf

Horhausen. Für die Mitglieder der Seniorenakademie Horhausen begann das neue Akademiejahr mit Schwung und Elan. Im lichtfreundlichen ...

Werbung