Werbung

Nachricht vom 03.03.2015    

LILE-Konzept für die Raiffeisenregion vorgestellt

LILE bedeutet „lokale integrierte ländliche Entwicklungsstrategie“. Es geht um viel Geld für die Raiffeisenregion. Rund 2,6 Millionen Euro an Fördergeldern für die verschiedensten Projekte zwischen 2015 und 2020 könnten herausspringen für die Verbandsgemeinden der Raiffeisenregion.

Die Akteure des Abends: Marion Gutberlit, Dr. Manfred Wilde, Volker Mendel, Ottmar Fuchs, Hans-Werner Breithausen und Martina Jungbluth. Fotos: Wolfgang Tischler

Puderbach. Die Verbandsgemeinde Puderbach hatte zur Vorstellung des LILE-Konzeptes der Raiffeisenregion die Akteure und die Bevölkerung eingeladen. Die Raiffeisenregion sind die Verbandsgemeinden Dierdorf, Flammersfeld, Puderbach und Rengsdorf. Es bewerben sich beim Land Rheinland-Pfalz insgesamt 20 Regionen um eine Förderung. Sie alle müssen ein umfangreiches Konzept bis Ende März einreichen. Mitte des Jahres wird dann entschieden, welche 15 Regionen den Zuschlag erhalten.

Die Akteure der Raiffeisenregion sind guter Dinge mit von der Partie zu sein. Kamen doch aus der Region über 100 Projektvorschläge. Diese Vorschläge hat das Beratungsbüro Grontmij mit den Verantwortlichen in eine Entwicklungsstrategie mit dem Leitbild „Die Raiffeisen-Region – gelebte Solidarität“ umgesetzt. Es wurde eine umfassende Betrachtung der Stärken und der Schwächen der Region vorgenommen. Ferner wurden Handlungsziele und Handlungsfelder erarbeitet, die da sind: „Regionale Identität“, „Leben im Dorf“ mit den Schwerpunkten soziales Miteinander und Wohnen, „Daseinsvorsorge“ wie Nahversorgung, Mobilität, Gesundheit und Pflege sowie Klimaschutz. Ferner „Bildung und Wirtschaft“ und „Kulturlandschaft“ mit den Unterpunkten Land- und Forstwirtschaft, Naturschutz und Umweltbildung, Klimaschutz und Tourismus.

Im Aktionsplan des LILE-Konzeptes wird dann konkret darauf eingegangen, wie die Region die Strategien im Einzelnen umsetzen will. Sollte die Region ausgewählt werden, so wurden bereits neun „Startprojekte“ herausgesucht. Sie können dann ab Oktober diesen Jahres verwirklicht werden. Sie kommen aus den Bereichen Wohnen und soziales Miteinander, Tourismus, Landwirtschaft, Regionale Identität, Gesundheit und Klimaschutz. Es wird weiterhin festgelegt, wie später die Lokale Aktionsgruppe (LAG) und das Regionalmanagement arbeiten und kooperieren werden.



Eine Kooperation wurde an dem Abend mit dem Delitzscher Land, das in Sachsen-Anhalt liegt, besiegelt. Von dort war der Oberbürgermeister Dr. Manfred Wilde angereist. Die Region Delitzscher Land verfolgt wie die Raiffeisen-Region das Ziel, das Gedankengut der Genossenschaftsidee von Schultze-Delitzsch weiterleben zu lassen. Eine Kooperation außerhalb von Rheinland-Pfalz ist in dem Wettbewerb gewünscht. Weitere Kooperationen werden mit den Nachbarregionen „Rhein-Wied“ und „Naturraum Sieg/Oberer Westerwald“ eingegangen.

Der Puderbacher Verbandsbürgermeister Volker Mendel zeigte sich in der sich anschließenden Gesprächsrunde sehr erfreut über die gelungenen Ergebnisse des vorliegenden Konzepts, die hohe Beteiligungen der Bürgerinnen und Bürger sowie der guten Zusammenarbeit in den Lenkungsgremien und in den LAG-Treffen unter der Moderation und fachlichen Begleitung des Beratungsbüros Grontmij. Die erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Dierdorf, Martina Jungbluth ergänzte zum Thema Kultur: „Kultur ist für mich mehr als Theater oder Konzerte. Es ist auch die Pflege der Dorftraditionen.“ Jetzt heißt es Daumendrücken, damit die viele geleistete Arbeit mit den Fördergeldern von 2,6 Millionen Euro umgesetzt werden kann. (woti)



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: LILE-Konzept für die Raiffeisenregion vorgestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Feuer in Döttesfeld: Hühnerstall brennt völlig aus

Döttesfeld. Die freiwilligen Feuerwehren wurden gegen 7.59 Uhr durch die Leitstelle alarmiert. Bereits beim Eintreffen der ...

Altenkirchen: Ausschuss erzürnt über Forderung nach mehr Geld fürs „Spiegelzelt“

Altenkirchen. Das „Spiegelzelt“ ist ohne Zweifel das Leuchtturmprojekt in Sachen Kultur rund um Altenkirchen und darüber ...

"Beetschwestern" in Selbach: Wenn der Name Programm ist

Selbach. Beetschwester - damit könnte auch eine Erdbeersorte gemeint sein. Und einen gewissen Zusammenhang kann man nicht ...

Corona: Inzidenz im AK-Kreis deutlich höher als auf Landesebene

Kreis Altenkirchen. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 36938 Menschen positiv auf eine Infektion getestet. Als geheilt ...

Erwin Rüddel lobt Special Olympics-Athleten

Berlin/Region. „Die Special Olympics in Berlin haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, was auch gehandicapte Sportler ...

SV Breitscheidt: Am 2. Juli gibt es ein Fest für Jung und Alt

Hamm-Breitscheidt. Der 1980 gegründete Sportverein konnte sein Jubiläumsfest wegen Corona-Verordnungen in den vergangenen ...

Weitere Artikel


Tierheim in Breitscheidt besucht

Breitscheidt. Tierheime spielen für den praktischen Tierschutz eine sehr bedeutende Rolle. Sie sind unentbehrlich bei der ...

Warnstreik bei Faurecia Scheuerfeld für die Zukunft des Werkes

Scheuerfeld. „In der ganzen Dunkelheit sehe ich ein Licht, das größer geworden ist,“ rief der Zweite Betriebsratsvorsitzende ...

Lebenshilfe stellt Freizeitangebote vor

Kreisgebiet. Auch dieses Jahr legt die Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen ihre Planungen für die Ferienfreizeiten 2015 ...

In Indien die Ausbildung zur Internationalen Yogalehrerin bestanden

Altenkirchen/Goa/Indien. Katrin Bosch aus Altenkirchen ist glücklich: sie hat das internationale Examen zur Yogalehrerin ...

Trainingswochenende im Sauerland

Mittelhof/Hövels. Am vergangenen Freitag, 27. Februar, reiste die SG Mittelhof/Hövels mit 24 Spielern nach Bamenohl ins Sauerland. ...

Tomaten und ihre Vielfalt

Weyerbusch. Die Landfrauen Weyerbusch hatten den in der Region bekannten Tomatenzüchter Manfred Durben eingeladen, der ihnen ...

Werbung