Werbung

Nachricht vom 05.03.2015    

Begabteste Jungforscher des Landes gesucht

Auch im 50. Jahr von Jugend forscht, Europas renommiertestem Wettbewerb für Nachwuchswissenschaftler, bleibt der Forscherdrang hoch: Mehr als 11.500 Jugendliche haben sich für die diesjährige Runde auf Regionalebene angemeldet. Auch aus den Kreisen Westerwald, Altenkirchen und Neuwied nehmen Schüler teil.

Foto: Veranstalter

Bitburg/Region. Auch im 50. Jahr von Jugend forscht, Europas renommiertestem Wettbewerb für Nachwuchswissenschaftler, bleibt der Forscherdrang hoch: Mehr als 11.500 Jugendliche haben sich für die diesjährige Runde auf Regionalebene angemeldet. Mit 1.135 Anmeldungen ist Rheinland-Pfalz eines der teilnehmerstärksten Bundesländer. Die insgesamt 68 Sieger der regionalen Wettbewerbe treffen sich im Jubiläumsjahr vom 23. bis 25. März zum Landesentscheid in Bitburg. Im Kreis Westerwald haben sich 41 Schüler qualifiziert. Im Kreis Neuwied sind es 43 Schüler und im Kreis Altenkirchen nehmen 15 Schüler teil

Ausrichter ist Bitburger, seit 1972 Patenunternehmen von Jugend forscht. „In den über 40 Jahren unseres Engagements haben wir immer wieder erlebt, mit wie viel Enthusiasmus und Ernsthaftigkeit die Jugendlichen ihre wissenschaftlichen Projekte verfolgen. Umso mehr freuen wir uns jetzt darauf, bereits zum zweiten Mal die besten Jungforscher unseres Landes in Bitburg begrüßen zu können“, erklärt Jan Niewodniczanski, Geschäftsführer Technik der Bitburger Braugruppe.

Die Jugendlichen erwartet im Landeswettbewerb ein herausforderndes Programm. An insgesamt drei Wettbewerbstagen finden Jurygespräche und Präsentationen für die Öffentlichkeit statt. Sowohl am 24. März von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr als auch am 25. März von 9 Uhr bis 10 Uhr haben

Interessierte die Möglichkeit, sich die 47 anspruchsvollen und kreativ aufbereiteten Arbeiten anzusehen. Projekttitel wie „Aluminium in Antitranspiranten – Riecht das nach Ärger?“ einer Mainzer Schülerin, „Flugbahnanalyse eines Asteroiden“ eines Gymnasiasten aus Koblenz oder „Entwicklung eines Verfahrens zur Energiespeicherung auf Basis der heute bekannten Technologien“ eines Jungforschers aus Landau versprechen wissenschaftliche Neugier, Problembewusstsein und Phantasie. „Ich freue mich schon jetzt auf die konzentrierte Atmosphäre und bin gespannt, welche Ideen die Jungforscher in diesem Jahr hatten. Neben dem wissenschaftlichen Aspekt sehen wir als einer der größten Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb der Region auch, dass die Jugendlichen durch die Teilnahme bei Jugend forscht für die Arbeitswelt wichtige Kompetenzen erwerben wie Analysefähigkeit, Präsentationstechniken und Teamgeist“, so Niewodniczanski.



Am 25. März um 10.30 Uhr ist es dann so weit: Im Rahmen einer Feierstunde geben Landeswettbewerbsleiter Raimund Leibold und Theo Scholtes, Patenbeauftragter der Bitburger Braugruppe, die Gewinner bekannt. Auch die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer wird anwesend sein, um die begabtesten Nachwuchsforscher des Landes zu ehren. Diese werden ihre Arbeiten dann vom 26. bis 30. Mai beim Bundesentscheid in Ludwigshafen präsentieren.



Kommentare zu: Begabteste Jungforscher des Landes gesucht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Kürzlich trafen sich zahlreiche Hasselbacher Bürger im Bürgerhaus der Ortsgemeinde, um eine lokale Arbeitsgruppe gegen die B8-Ortsumgehungen Hasselbach und Weyerbusch zu gründen. Denn auch hier formiert sich Widerstand gegen die als große Talbrücke geplante Ortsumgehung Hasselbach sowie die Ortsumgehungen Weyerbusch.


Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Nur seinem leeren Handyakku ist es zu verdanken, dass ein Koblenzer Senior am gestrigen Montag, 18. Oktober, nicht Opfer eines Telefonbetruges wurde. Solche und andere Telefonbetrüger können leider jederzeit zuschlagen, daher ist immer Vorsicht geboten.


Förderverein schenkt Kita-Kids Superhelden-Kurs fürs Selbstvertrauen

Mit der Idee, den Kita-Kindern in Katzwinkel einen Superhelden-Kurs zu schenken, traf der Förderverein der Kita Löwenzahn und Barbara Grundschule voll ins Schwarze. In den Stunden mit Heiko Brüning von "Sicherheit für Kinder" aus Birken-Honigsessen, gewannen die vier- bis sechsjährigen kleinen Superhelden an Selbstvertrauen und hatten dabei jede Menge Spaß.


Corona im AK-Land: 26 festgestellte Neuinfektionen übers Wochenende

Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen am Montag, 18. Oktober: Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 5847 Menschen aus dem Kreis Altenkirchen mit dem Corona-Virus infiziert. Das sind 26 mehr als am Freitag letzter Woche. Mit Stand von Montag sind kreisweit 93 Personen positiv getestet, sechs werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Region


Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Katzwinkel-Altenburg. Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus Altenburg in der Gemeinde Altenahr im Ahrtal verbrachten ...

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Region. Bevor es ab Mittwochnachmittag ungemütlich wird, beschert uns eine südwestliche Strömung warme Luft im Westerwald. ...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Waldbreitbach. Vom 27. November 2021 bis zum 30. Januar 2022 wird es stimmungsvoll, wenn alles in goldenem Glanz erstrahlt. ...

Förderverein schenkt Kita-Kids Superhelden-Kurs fürs Selbstvertrauen

Katzwinkel. Wie Kinder schon in frühen Jahren lernen, Konflikte und Probleme gewaltfrei und ohne Untersicherheit zu klären, ...

B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Hasselbach. Hasselbach betreffen nämlich gleich zwei Teilprojekte der im Bundesverkehrswegeplan 2030 geplanten B8-Ortsumgehungen: ...

Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Koblenz. Der Mann wurde gegen 11 Uhr von einem angeblichen Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Bonn angerufen, der ihm mitteilte, ...

Weitere Artikel


Werkstatt in Eigenregie übernommen

Betzdorf. Carmen Pagnia von der Betzdorfer Aktionsgemeinschaft und Janine Horczyk vom Citymanagement begrüßten Oliver Diehl ...

FSJ-ler für Ganztagsschulen gesucht

Betzdorf. Für ein Jahr arbeiten die Freiwilligen an einer Ganztagsschule mit, unterstützen die Lehrer im Unterricht und bei ...

Bambinis haben Spaß am Tennis

Weyerbusch. Seit Anfang März 2015 startete Timo Müller (B-Trainer DTB) bereits zum zweiten Mal eine Schnupperaktion für Kindergartenkinder. ...

Jahresempfang der Landwirtschaft im Westerwald

Region/Hachenburg. In der Stadthalle in Hachenburg wurde am Mittwoch, 4. März der Jahresempfang der Landwirtschaft im Westerwald ...

Neuer Vorstand der Kantorei Wissen gewählt

Wissen Zur Mitgliederversammlung der Kantorei Wissen begrüßte der Vorsitzende Wolfgang Weitershagen Pfarrer Martin Kürten ...

Kaufkraft in der Region ist Thema

Altenkirchen. Menschen fließen dorthin, wo das Geld hinfließt. Abwanderung und Kaufkraftabfluss sind eng miteinander verbunden. ...

Werbung