Werbung

Region |


Nachricht vom 24.09.2008    

Eine Rauchsäule am Berghang

Eine Alarmübung absolvierten die Männer der Freiwilligen Feuerwehr vom Löschzug Neitersen bei Anbruch der Dunkelheit im Ortsteil Kahlhardt. Souverän meisterten die Floriansjünger diese Herausforderung.

Neitersen. Der Abend war im Begriff, die achte Abendstunde zu vollenden und die Neiterser Bürger hatten es sich schon vor den Fernsehern gemütlich gemacht, als plötzlich die Sirenen heulten und die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Altenkirchen Löschzug Neitersen alarmierten und ins Feuerwehrhaus riefen.

Innerhalb kürzester Zeit waren über ein Dutzend Wehrmänner am Gerätehaus und nahmen die Alarmierung in Empfang. Starke Rauchentwicklung auf der Kahlhardt, einem Ortsteil von Neitersen. Die beiden Neiterser Einsatzfahrzeuge, ein TLF (Tanklöschfahrzeug) und ein KLF (Kleinlöschfahrzeug) rückten aus. Im oberen Bereich des Berghanges stand eine dicke Rauchsäule. Zu erkennen war, dass dort keine Gebäude stehen, also konnte nur trockenes Geäst, Stroh oder Heu brennen. Ein großer Haufen trockener Kiefernzweige war es schließlich. Spätestens jetzt wurde es den Einsatzkräften klar: eine Übung. Die Alarmübung, die der stellvertretende Wehrführer Sven Schüler plante, hatte funktioniert.

Im Normalfall hätte der Atemschutzgeräteträgertrupp mit einem Schnellangriff aus dem C-Rohr das Feuer problemlos gelöscht. Geprobt werden sollte aber der Einsatz in diesem schwierigen Gelände. In recht steiler Berglage musste eine Schlauchleitung zur Versorgung des Tanklöschfahrzeuges gelegt werden. Die erste Möglichkeit zur ständigen Betankung besteht in der Inbetriebnahme des Hydranten, der sich am Fuße der Ansiedung auf der Straße befindet. Die Hydrantenabdeckung ist im Dunklen kaum zu erkenn und für den Normalbürger, der sich wenig oder gar nicht mit den Hinweisbeschilderungen von Leitungen im Erdreich befasst, ist die Ausschilderung kaum zu erkennen. Die zweite Möglichkeit wurde für diese Übung auch durchgespielt. Eine Gruppe bekam den Auftrag, die Wasserentnahme an der Wied einzurichten. So mussten die Feuerwehrmänner die Pumpe an die Wied schaffen und eine mehrere hundert Meter lange Schlauchleitung bis zur Einsatzstelle verlegen. Beobachtet wurde die Übung vom neuen stellvertretenden Verbandsgemeindewehrleiter Sascha Lauterbach. (wwa)
xxx
Foto: Im Schnellangriff wurden die Flammen gelöscht.
Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Eine Rauchsäule am Berghang

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Horhausen: Augenzeugenhinweis führt zur Entdeckung von betrügerischem Kennzeichen

Horhausen. Der Zeuge berichtete, dass er einen Pkw mit Verbrennungsmotor bemerkt hatte, an dem auffälligerweise das amtliche ...

Nach Flut: Mysteriöse Knochenfunde während Müllsammelaktion in Sinzig-Bad Bodendorf

Sinzig. Am Samstagvormittag stießen Teilnehmer einer Müllsammelaktion auf etwas Ungewöhnliches: Sie fanden Knochen unbekannten ...

Letzter Bauabschnitt der Rathausstraße beginnt: Umleitungen und neue Infrastruktur in Sicht

Wissen. Der letzte Bauabschnitt beim Ausbau der Rathausstraße hat begonnen. Die angekündigte Straßensperre wurde am Donnerstag ...

Mahnwache in Hamm: Zwei Jahre Krieg in der Ukraine sind zwei Jahre zu viel

Hamm. Nur langsam kommen Menschen an diesem Samstagnachmittag (24. Februar) auf dem Synagogenplatz in Hamm zusammen. Nur ...

Premiere in Herdorf: Hobbyturnier der Männerballette lockt Tanzgruppen aus der Region

Herdorf. Die Karnevalsgesellschaft Herdorf hat bekannt gegeben, dass am Samstag, 9. März, ab 18.11 Uhr ein erstmaliges Hobbyturnier ...

Motorradausstellung 2024 des MC Daadetal lockt ins Wissener Kulturwerk

Wissen/Daaden. Mit dem Wissener Kulturwerk hat der MC Daadetal eine optimale Location für seine Motorradausstellung - erstmals ...

Weitere Artikel


Bauen, Wohnen, Leben mit Holz

Altenkirchen. Die Ausstellung „Bauen, Wohnen, Leben mit Holz“ ist noch bis zum 28. September in der Kreisverwaltung Altenkirchen ...

Kinderchor mit neuer Führung

Flammersfeld. Der Kinderchor Flammersfeld wählte im evangelischen Gemeindehaus einen neuen Vorstand. Die Wahlen für alle ...

Über die Phrasendrescher

Wissen. Phrasendrescher haben Konjunktur. In der deutschen Wirtschaft, in Unternehmen und Verbänden, in Politik und Showgeschäft ...

Bilder machen Freude

Hachenburg. „Die Kunst ist das einzig Ernsthafte auf der Welt. Und der Künstler ist der einzige Mensch, der nie ernsthaft ...

Silber beim Leistungspflügen

Schürdt. Im Hotel „Hubertushöhe“ am Rande der Ortschaft Schürdt nahm der zweite Beigeordnete der Verbandsgemeinde Flammersfeld ...

Wenn Schüler „gemobbt“ werden

Altenkirchen/Kirchen. Mobbing ist kein neues Phänomen, sondern leider schon in Schulen und Jugendgruppen weit verbreitet. ...

Werbung