Werbung

Nachricht vom 13.03.2015    

Diskussion zum Freihandelsabkommen

Das transatlantische Freihandelsabkommen, kurz TTIP, wird seit geraumer Zeit kontrovers diskutiert. Da aber die Öffentlichkeit kaum oder nur scheibchenweise informiert wird sind die Sorgen der Bevölkerung groß. Da geht es nicht mehr nur um die sogenannten "Chlorhähnchen", auch um die kommunale Daseinvorsorge, wie etwa die Versorgung mit Trinkwasser und um die Grundfesten des Rechtssystems.

Betzdorf. Am Freitag, 20. März kommt auf Einladung von MdL Anna Neuhof (Bündnis 90/Die Grünen) Ministerin Ulrike Höfken und Dietmar Johnen, landwirtschaftspolitischer Sprecher, zu einer Informationsveranstaltung zum transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) nach Betzdorf. Die Veranstaltung findet im Evangelischen Gemeindehaus in der Gontermannstraße 26 in Betzdorf statt und beginnt um 18 Uhr.

Sowie TTIP als auch im CETA (Comprehensive Economic Trade Agreement) und TISA (betrifft Dienstleistungen) haben Auswirkungen auf alle Bereiche des täglichen Lebens. Die Landwirtschaft, die Möglichkeiten regionaler Vermarktung und die kommunale Daseinsvorsorge sind direkt betroffen. Die ökologischen Standards, der Verbraucherschutz, die Kennzeichnungsrichtlinien können durch die Handels- und Zusatzabkommen direkt beeinflusst und an US-amerikanischen Standards gemessen gemindert werden.

Die landwirtschaftliche Struktur in Rheinland- Pfalz, die Existenz der bäuerlichen und mittelständischen Betriebe kann voraussichtlich nicht gesichert bleiben. Die Fortschritte in der artgerechten Tierhaltung, die Schutzmechanismen für Böden, Wasser und Luft, die nachhaltige Produktion und Vermarktung, vor allem von regionalen Spezialitäten kann erschwert werden. Die Daseinsvorsorge der Bevölkerung zum Beispiel mit gesundem Wasser, aber auch Bildung, Gesundheit, Kultur können durch die Abkommen negativ beeinflusst werden.



Die Verhandlungen finden im Geheimen statt. Alle Bemühungen mehr Transparenz herzustellen, sind bislang gescheitert. Mögliche geplante Schiedsgerichte unterwandern das Rechtssystem. Und hier sehen viele Kritiker die größte Gefahr.

Neben allgemeinen Ausführungen wird der Schwerpunkt der Veranstaltung die Auswirkungen auf die ländlichen Räume beleuchten. Nach den Reden soll ein breiter Raum für Diskussion geschaffen werden.



Kommentare zu: Diskussion zum Freihandelsabkommen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Die für Lockerungen und Erleichterungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tages- Inzidenz liegt im rheinland-pfälzischen Durchschnitt bereits deutlich unter 100. Im AK-Land fällt der Wert am Donnerstag, 13. Mai, gemäß dem Landesuntersuchungsamt nun auf 110,2.


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Am Donnerstag, 13. Mai, kam es in der Mittagszeit im Kreis Altenkirchen zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 zwischen Kircheib und Rettersen. Im abschüssigen Waldgebiet kollidierte ein PKW mit einem plötzlich die Fahrbahn querenden Wolf.




Aktuelle Artikel aus Region


Steinigers Küchengruß: „Alles lecker macht der Maibaum“

Lieber Leserinnen und Leser,

vor sieben Wochen kam ich ziemlich lädiert ins Krankenhaus. Es hatte mich ganz schön die ...

Energietipp: Typische Wärmebrücken bei Altbauten dämmen

Region. Im Extremfall können diese Kältezonen auch eine Schädigung von Bausubstanz und Wohnklima durch Feuchte-, Frost – ...

Gut gerüstet für den Notfall: Der neue Notfallordner ist da

Altenkirchen. Im Rahmen einer coronakonformen Vorstellung dieses Notfallordners im Rathaus Altenkirchen informierten die ...

Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Altenkirchen. Das ausgewachsene Tier verendete aufgrund seiner Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Kadaver wurde nach ...

Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Kreis Altenkirchen. Am Donnerstag, den 13. Mai, meldet laut der Kreisverwaltung das Kreisgesundheitsamt mit Stand 13 Uhr ...

56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Betzdorf/Decize. Für gewöhnlich hätte sich am frühen Christi-Himmelfahrtsmorgen eine Gruppe von etwa 70 Personen auf den ...

Weitere Artikel


Badminton Club Altenkirchen feiert Saisonabschluss

Altenkirchen. Die U 19-Mannschaft des BCA hat die diesjährige Saison am letzten Sonntag, 8. März mit einem vierten Platz ...

Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe ist Thema

KIRCHEN. In Kreis und Verbandsgemeinden sind derzeit alle Akteure gefordert, damit die zunehmende Zahl der Flüchtlinge, die ...

Kooperationsverträge unterzeichnet

Altenkirchen. Die Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen startet im April, mit Unterstützung der Aktion Mensch e.V. und unter ...

Fachtagung: "Natürlich gegen Rechts"

Altenkirchen. „Wollen Rechtsextremisten aufs Land?“ – „Ja“ ist die Antwort, wenn man rechtsextreme Medien studiert. Offenbar ...

LBM: Kein Grund für Ortsumgehung

Güllesheim: „Jetzt werde ich mich bemühen, zur Unterstützung einer innerörtlichen Ortsumgehung in Güllesheim, die Industrie- ...

IG Metall Betzdorf im Aufwind

Alsdorf. Was die Situation und die Mitgliederzahlen der IG Metall im Bereich der Geschäftsstelle Betzdorf angehe, so habe ...

Werbung