Werbung

Nachricht vom 15.03.2015    

Kopernikus-Gymnasium entließ die Abiturienten

Unter dem Motto „whatsABI – zuletzt online 2015“ wurden am Freitag, 13. März die diesjährigen Abiturienten des Kopernikus-Gymnasiums in Wissen verabschiedet. Im Kulturwerk fand die Übergabe der Abschlusszeugnisse statt. Begleitet wurde die Veranstaltung von zahlreichen Reden, musikalischen Darbietungen und Preisverleihungen. Beachtenswert war vor allem die Vorstellung eines ganz besonderen Sozialprojekts.

Für die Abiturienten hielten Franziska Schulte und Leon Ganser humorvoll Rückblick auf die Schulzeit. Fotos: Benjamin Bender

Wissen. „It´s time to begin“ Mit diesen Worten eröffnete Schulleiter Georg Mombour am Freitagnachmittag die Entlassungsfeier des Abiturjahrgangs 2015. Hierbei bezog er sich auf die im Vorfeld dargebotene Interpretation des Liedes „It´s time“ der Band Imagine Dragons, mit der der Abichor die Gäste im Saal des Wissener Kulturwerks empfing.

Mombour selbst appellierte an die Träume der zu entlassenden Schüler und verwies dabei auf den Initiationsgeist herausragender Persönlichkeiten wie Martin Luther King oder Nelson Mandela. Diese haben gezeigt, dass es sich lohne für seine Träume und Überzeugungen einzustehen. Hierbei hob er insbesondere das Sozialprojekt einiger Schülerinnen hervor, das im weiteren Verlauf der Veranstaltung noch von Anastasia Schuhmacher und Ariane Lizurek vorgestellt wurde. Lizurek nahm hierzu stellvertretend für alle Beteiligten den Buchpreis für besondere Aufgaben entgegen.

Beim Sozialprojekt ging es dieses Jahr um Spenden für das Göttinger Multiple Sklerose-Zentrum, das sich besonders auf die Ursachenforschung der Krankheit bei Kindern und Jugendlichen spezialisiert. Anastasia Schuhmacher berichtete, in der Vergangenheit selbst an einer Frühform von Multipler Sklerose erkrankt zu sein und stellte die Krankheit vor. Bisher konnten 940 Euro gespendet werden, die von einigen Schülerinnen persönlich in Göttingen überreicht wurden. Da aber der Kampf gegen diese heimtückische Krankheit fortgesetzt werden müsse, verwies man auf ein Gemälde, das der Veranstaltung beiwohnte. Dies könne man entweder für mindestens 1000 Euro unverzüglich erwerben oder aber man versuche sein Glück beim Kauf eines Loses für fünf Euro.

Die Schülerinnen haben außerdem schulinterne Maßnahmen unternommen, so zum Beispiel initiierten sie eine Pfandbox, in der alle Schülerinnen und Schüler ihre leeren Pfandflaschen reinwerfen können. Diese Pfandbox wurde, da die beteiligten Schülerinnen an diesem Tag freilich entlassen wurden, als Startkapital an die Schüler der Stufe 12 weitergegeben.

Neben dieser äußerst wichtigen Angelegenheit erhielten die Stufenleiter Corinna Stoll und Robert Winter das Wort, die gänzlich vom Motto der Abiturienten inspiriert, mit Wortwitz und Humor eine Rede hielten. Diese durfte mitunter als Satire auf die „whatsapp-Generation“ verstanden werden, wenngleich unmissverständlich deutlich wurde, dass auch sie vom Anlass der Veranstaltung gerührt waren. Man blicke auf eine wunderbare Zeit zurück, in der beobachtet werden konnte wie aus Jugendlichen junge Erwachsene geworden seien, auf die man nun sehr stolz sei. So erfüllten die Schüler durch ihr soziales Engagement eine Vorbildfunktion, die es beizubehalten gelte.

Stoll und Winter wünschten ihren Schülerinnen und Schülern für die Zukunft Empathie und Willensstärke, darüber hinaus sprachen sie noch Danksagungen aus, die sich zum einen an schulische Mitarbeiter und zum anderen an Landrat Michael Lieber richteten, dem als Vertreter des Landkreises Altenkirchen dafür gedankt wurde, dass der Kreis es ermöglicht habe den naturwissenschaftlichen Trakt des Gymnasiums zu modernisieren.

Zwischen weiteren musikalischen Darbietungen des Abichors traten außerdem noch Franziska Schulte und Leon Ganser ans Rednerpult. Hierbei resümierten die Vertreter der Abiturienten die vergangenen Jahre und stellten dabei fest, wie schnell diese Zeit vorbeigegangen sei. An sich selbst konnten die Schüler einen Reifeprozess beobachten, von dem sie nun glauben, er habe sie angemessen auf die Zukunft vorbereitet. Ferner spickten die beiden ihre Rede mit witzigen Erinnerungen an ihre Schulzeit, zum Beispiel die gemeinsame Klassenfahrt nach Italien, wobei sich das Publikum ausgesprochen amüsiert zeigte.

Im Anschluss gab es weitere Ansprachen. Unter anderem von Claus Behner, der als Beigeordneter verlauten ließ, er wünsche den Absolventen für ihre Zukunft vor allem „Frieden, Freiheit und Gesundheit.“ Pfarrer Marcus Tesch schloss sich diesen Worten an und verwies darüber hinaus auf die Zeitlichkeit des Lebens. Noch vor 70 Jahren, dies entspreche nicht mal „einem Menschenleben“, habe man sich mit den Schrecken des Zweiten Weltkrieges konfrontieren müssen. Vor gerade mal 30 Jahren, zur Zeit als Tesch selbst noch zur Schule ging, habe der Kalte Krieg Deutschland in zwei Lager gespalten und nun, im Zeitalter des stets voranschreitenden technischen Fortschritts, stünde man vor der Aufgabe diese Veränderungen anzunehmen, zumal man sich auch selbst stets im Wandel befinde. Mit diesen Worten appellierte der Pfarrer an die Abiturienten und hielt sie dazu an Dinge verändern und bewegen zu wollen.

Zuletzt wurde noch Rainer Schmidt als Elternbeirat verabschiedet. Man dankte ihm für langjährige Treue und seinen Eifer sich stets für die Interessen des Gymnasiums eingebracht zu haben.

Nun trat Karl-Heinz Selbach auf die Bühne um die Abiturienten zur Übergabe ihrer Abschlusszeugnisse zu sich zu bitten. Dieser Moment, auf den alle gewartet haben wurde ganz besonders inszeniert. So hatte jeder einzeln Aufgerufene eine eigens ausgewählte Hintergrundmusik, zu der jenes Dokument empfangen wurde, dass das Verhältnis zwischen Schule und Schüler offiziell beendete. Vereinzelt erhielten Schülern daran anschließend Preise für ihre herausragenden Leistungen in den Fächern Physik, Mathematik, Chemie, Biologie und Latein.
Ein letztes Mal trat der Abichor auf die Bühne. Diesmal um Bon Jovis „It´s my life“ zu performen. Ein Lied mit Symbolcharakter, wagen nun doch alle Absolventen den nächsten Schritt zur Selbstständigkeit. Anschließend lud der Förderverein freilich noch zum Sektempfang. (Benjamin Bender)



Alle 72 Kandidaten haben die Abiturprüfung 2015 am Kopernikus-Gymnasium Wissen bestanden:
Philipp Arndt (Bruchertseifen), Richard Baumann (Breitscheidt), Kai Benterbusch (Selbach), Julia Blum (Wissen), Nils Benedikt Brass (Gebhardshain), Franziska Brenner (Fensdorf), Lisa Brück (Wissen), Anna Katharina Brühl (Wissen), Kristina Burbach (Wissen), Anna-Lisa Döhl (Wissen), Ouahiba El-Malahi (Wissen), Philipp Epp (Mittelhof), Carina Fast (Pracht), Annabelle Frank (Wissen), Lukas Johann Freidhof (Birken-Honigsessen), Leon Alexander Ganser (Wissen), Steffi Giesbrecht (Breitscheidt), Robin Graf (Malberg), Philip Hombach (Wissen), Uljana Hübert (Roth-Hohensayn), Nathalie Kaiser (Wissen), Dana Kemblowski (Malberg), Katharina Klappert (Wissen), Roman Kohlhas (Gebhardshain), Marcel Kölzer (Selbach), Alicia Koschorreck (Hamm), Janina Langenbach (Hamm), Tabea Lauer (Gebhardshain), Rebecca Linke (Birken-Honigsessen), Ariane Lizurek (Roth-Oettershagen), Nina Marie Lorsbach (Wissen), Daniel Martens (Etzbach), Luisa Mintkewitz (Wissen), Stefanie Moll (Mittelhof), Lukas Müller (Bruchertseifen), Dominik Neudorf (Roth), Mai Nguyen Thi Tuyet (Wissen), Tabea-Maria Ottersbach (Wissen), Jonathan Pauls (Breitscheidt), Chiara Quast (Birken-Honigsessen), Jonas Reifenrath (Birken-Honigsessen), Victoria Reifenrath (Hövels), Philipp Reuber (Birken-Honigsessen), Elisa Schmidt (Fürthen), Jonas Schmidt (Wissen), Marie Schönborn (Katzwinkel), Léon Milan Schuller (Ingelbach), Franziska Schulte (Wissen), Anastasia Schumacher (Fensdorf), Noah Seidel (Wissen), Jonathan Siemens (Breitscheidt), Hannah Louisa Siems (Wissen), Nico Stausberg (Selbach), Franziska Steinmetzler (Gebhardshain), Charlotte Stratmann (Gebhardshain), Saskia Stricker (Wissen), Luca Maurice Thielmann (Wissen), Mario Thiessen (Hamm), Marina Uhrig (Wissen), Hannah Vieth (Birken-Honigsessen), Henrik Vogel (Mittelhof), Nina Isabell Wagner (Wissen), Laura Waldert (Gebhardshain), Patrick Weizen (Morsbach), Annemarie Weller (Malberg), Mirco Weyer (Kundert), Nele Wichtmann (Katzwinkel), Kai Winter (Wissen), Sophia Winters (Wissen), Melisa Yarangünü (Morsbach), David Kaihua Zhang (Morsbach), Kevin Kanghua Zhang (Morsbach).

Buchpreise Kopernikus-Gymnasium Wissen:

Buchpreis des Landrats für besonderen Einsatz beim Sozialprojekt der Jahrgangsstufe: Ariane Lizurek.

Buchpreis der Verbandsgemeinde Wissen für herausragendes Engagement in der Jugendarbeit: Nathalie Kaiser.

Preis der Ministerin Vera Reiß für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule: Franziska Schulte.

Auszeichnung der Abiturienten mit „Einser“-Abitur (Förderverein Gymnasium):
Baumann, Richard 1,5
Blum, Julia 1,8
Döhl, Anna-Lisa 1,9
Ganser, Leon 1,5
Kohlhas, Roman 1,9
Koschorreck, Alicia 1,9
Lorsbach, Nina 1,3
Moll, Stefanie 1,9
Nguyen Thi Tuyet, Mai 1,7
Reuber, Philipp 1,7
Schmidt, Jonas 1,7
Schulte, Franziska 1,8
Steinmetzler, Franziska 1,7
Stratmann, Charlotte 1,2
Weller, Annemarie 1,9
Zhang, Kaihua 1,6
Zhang, Kanghua 1,9

DPG-Abiturpreis 2015 der Deutschen Physikalische Gesellschaft
als Anerkennung für hervorragende Leistungen im Fach Physik: Stefanie Moll (Buchpreis und einjähriger kostenloser Bezug des Physik-Journals)
Richard Baumann (Buchpreis und einjähriger kostenloser Bezug des Physik-Journals)
Anna Brühl (einjähriger kostenloser Bezug des Physik-Journals)
Jonas Schmidt (einjähriger kostenloser Bezug des Physik-Journals)
Dominik Neudorf (einjähriger kostenloser Bezug des Physik-Journals)

Abiturpreis Mathematik der Deutschen Mathematiker-Vereinigung: Leon Ganser, Stefanie Moll, Philipp Reuber.

Preis Fachbereich Latein: Nina Lorsbach, Annemarie Weller.

Preis Fachbereich Biologie: Leon Ganser, Charlotte Stratmann.

Preise für engagierte und erfolgreiche Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft Astronomie: Richard Baumann, Anna Brühl, Stefanie Moll, Philipp Reuber, Jonas Schmidt, Nele Wichtmann, Kaihua Zhang, Kanghua Zhang.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Kopernikus-Gymnasium entließ die Abiturienten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.




Aktuelle Artikel aus Region


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


Kloster Hassel besucht

Pracht. Dem buddhistischen Einsiedel-Kloster Hassel stattete Altenkirchens Bürgermeister Heijo Höfer einen Besuch ab.

Im ...

Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der VG-Wissen

Wissen. Wehrleiter Roman Rüth konnte bei der diesjährigen Versammlung am Freitag, 13. März fast die kompletten Löschzüge ...

Kreis-CDU tagt in Rosenheim

Rosenheim/Kreisgebiet. Der CDU-Kreisverband Altenkirchen lädt seine Mitglieder zum Kreisparteitag für Samstag, den 21. März, ...

Landfrauen blicken optimistisch in die Zukunft

Flammersfeld. Auf große Resonanz stieß auch in diesem Jahr der Frühjahrsempfang des Landfrauenverbandes im Kreis Altenkirchen. ...

Unterhaltsame Brot- und Wurstwanderung

Puderbach. Der Männer motivierende Lockstoff – Brot und Wurst – zeigte Erfolg, denn auffallend viele männliche Wanderer begaben ...

Neue Kennzeichnungsvorschriften für Lebensmittel

Region. Dr. Elisabeth Seemer von der Landwirtschaftskammer wird am 24. März von 10 Uhr bis 12 Uhr in der Hauptgeschäftsstelle ...

Werbung