Werbung

Nachricht vom 21.03.2015    

Dr. Josef Rosenbauer mit großer Mehrheit wiedergewählt

Mit großer Mehrheit wiedergewählt wurde der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Josef Rosenbauer, ebenso wie seine Stellvertreter. Neben den Wahlen standen auch die Ehrungen verdienter Mitglieder auf der Tagesordnung. In emotionalen Ansprachen schilderten die Geehrten ihre Anfänge in der CDU und ernteten den Applaus der rund 140 Anwesenden.

Dr. Josef Rosenbauer wurde mit großer Mehrheit wieder gewählt.
Fotos: Linda Weitz

Rosenheim. Ergreifend und stellenweise sehr emotional gestaltete sich der CDU-Kreisparteitag in Rosenheim. Gleich einer der ersten Punkte auf der Tagesordnung, die Ehrung langjähriger Mitglieder, zeugte von der hohen Leidenschaft der Anwesenden.

Mehr als 20 Mitglieder, teils mit weit über 60 Jahren Parteizugehörigkeit, wurden von Landrat Michael Lieber und dem Kreisvorsitzenden Dr. Josef Rosenbauer geehrt. "Diese Menschen haben in den Anfangsjahren die Partei gestaltet und getragen – sie sind das Fundament, auf dem wir hier alle stehen dürfen", bekräftigte der Kreisvorsitzende in seiner Ansprache. Aus gesundheitlichen Gründen konnten nicht alle Geehrten an der Veranstaltung teilnehmen. Die Anwesenden jedoch berichteten jedoch gerne von Ihren Anfängen in der CDU. Teils sehr ergriffen schilderten sie ihre Eindrücke in der Kriegszeit sowie die Anfangszeiten ihres Wirkens in der Partei. Nicht ohne Stolz wurde berichtet, wie die Mitglieder auch damals schon für die Werte der christlich-demokratischen Union eintraten und diese Meinung auch offen nach außen trugen. Auch der ehemalige Kreisvorsitzende Ulrich Schmalz lobte das Engagement dieser Generation: "Die Partei lebt nicht nur von Programmen sondern von den Menschen, die hier stehen!"

Anschließend folgte der Bericht des Kreisvorsitzenden Dr. Josef Rosenbauer. In einem kurzen Rückblick stellte er die Frage, wie die Partei die vorangegangenen Herausforderungen gemeistert habe. Nicht ohne Stolz berichtete er von den guten Ergebnissen auf Landes- und Bundesebene. Sein Dank hier galt vor allem Erwin Rüddel, Mitglied des Bundestages. Sein Engagement habe nach der Wahl nicht nachgelassen, er setze sein Handeln unvermindert fort, so der Kreisvorsitzende. Auch das Thema Kommunalwahl sprach er an. "Es hat mir große Freude gemacht, die CDU in diese Wahl zu führen", schilderte er und verwies gleichzeitig auf zahlreiche sehr gut besuchte Veranstaltungen der Partei. Die Geschlossenheit sowie auch die Entschlossenheit beeindrucke ihn immer wieder, bekräftigte er. Sein weiterer Dank galt Landrat Michael Lieber, der den Kreis mit viel Umsicht und Menschlichkeit führe.

Auch seine Ziele für die Zukunft definierte Dr. Josef Rosenbauer klar. Bei der Landtagswahl im März des kommenden Jahres solle ein klares Zeichen gesetzt und die Landesregierung abgewählt werden. Die beiden Wahlkreise sollten wieder direkt gewonnen werden, so dass Dr. Peter Enders und Michael Wäschenbach die Stimmen der Region im Landtag vertreten können. "Die Stimmung im Land ist eindeutig, jetzt gilt es, aus der Stimmung auch Stimmen zu machen", ermutigte der Kreisvorsitzende.



Auch die aktuellen Themen der Region sprach er an. Eine gute, überregionale Straßenanbindung sei hier ebenso wichtig wie schnelles Internet und eine gesicherte Gesundheitsversorgung. Eines der Probleme sei es, dass Menschen grundsätzlich nicht mehr bereit seien, eine dauerhafte Bindung einzugehen. Die zunehmende Individualisierung der Gesellschaft – ein Problem, mit dem auch zahlreiche Vereine zu kämpfen haben.

"Es gibt Diskussionsbedarf und dem müssen wir gerecht werden", schilderte Dr. Josef Rosenbauer und verwies auf geplante Veranstaltungen in der Region. "Aber Worte sind wie Schall und Rauch – Taten sind Beweise".

Tagungspräsident Michael Lieber führte durch die abschließende Wahl. Mit überwältigender Mehrheit wieder gewählt wurde Dr. Josef Rosenbauer zum Kreisvorsitzenden. Ebenfalls wieder gewählt wurden Dr. Peter Enders MdL, Michael Wäschenbach MdL und Lydia Weiland als stellvertretende Kreisvorsitzende. Nach jahrzehntelanger Tätigkeit als Schatzmeister verabschiedet wurde Hermann-Josef Selbach. Als sein Nachfolger wurde Uwe Geisinger ebenfalls mit großer Mehrheit gewählt. Als Beisitzer werden künftig Simon Bäumer, Michael Dützer, Dagmar Hassel, Chris Lichtenthäler, Bettina Lück, Michael Mies, Maren Mühlon, Berno Neuhoff, Michael Rödder, Otmar Ueberlacker, Thomas Weber und Angelika Brenner fungieren.

Zwischen den einzelnen Wahlgängen bestand Gelegenheit zu Aussprachen. Vor allem die anstehende Kommunalreform war hier ein Anliegen, zu dem auch Bürgermeister Konrad Schwan klar Stellung bezog. "Eine Fusion wird es nur mit allen zwölf Ortsgemeinden geben, dies ist meine oberste Priorätit", bekräftigte Schwan. (daz)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Dr. Josef Rosenbauer mit großer Mehrheit wiedergewählt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissen: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Am Mittwochabend (22. September) kollidierten ein Opel Corsa und ein Seat Ibiza in Wissen miteinander. Eine der beiden beteiligten Fahrerinnen erlitt laut Polizei durch den Unfall leichte Verletzungen und musste in Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt.


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Freunde und Förderer der SG Neitersen/Altenkirchen trafen sich zur JHV

Zur Jahreshauptversammlung (JHV) des gemeinsamen Fördervereins der SG Neitersen/Altenkirchen im kleinen Saal der Wiedhalle Neitersen konnte der Vorsitzende Marco Schütz zahlreiche Mitglieder und Förderer begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Region


Autofreies Jugenddeck: Ein Bolzplatz mitten in Betzdorf

Betzdorf. Stadtkinder müssen vor der Haustür die Möglichkeit haben zu spielen, sagte Jugendpflegerin Jenny Müller, als das ...

"Lichtblicke 2022": Neuer regionaler Kalender schaut auf das Raiffeisenland

Altenkirchen-Flammersfeld. „Zu versuchen, die Schönheit des Raiffeisenlands in 52 Lichtblicken darzustellen, kann nur ein ...

"Der Biogarten der Frauen": Kurse der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Frauen gärtnern anders als Männer. Sie nutzen gerne ihre Intuition, haben andere Bedürfnisse, wenn es um Pflanzenauswahl ...

"Kleine und große Hände helfen" beim Bazar der Kita Busenhausen

Busenhausen. Der Förderverein trug Geschenkartikel bei und sogar privat gefertigter Schmuck wurde von einer Familie gestiftet. ...

Sollte Unfall provoziert werden?

Oberhonnefeld-Gierend. Nach der Unfallschilderung der Geschädigten hielt der entgegenkommende und vorfahrtsberechtigte Unfallgegner ...

Wissen: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Wissen. Am Mittwoch, den 22. September, befuhr eine 22-Jährige mit ihrem Seat Ibiza gegen 19 Uhr die L278 von Wissen kommend ...

Weitere Artikel


IGS Hamm verabschiedete Abiturienten mit einer Feier

Hamm/Wissen. Zur diesjährigen Entlassfeier der IGS Hamm konnte Stufensprecherin Alischa Selbach die beiden heimischen Politiker ...

Dient das Freihandelsabkommen TTIP nur den Multi-Konzernen?

Betzdorf. Der Begriff klingt technokratisch und wenig greifbar: TTIP. Das Ziel, ein Freihandelsabkommen zwischen USA und ...

Fünf Medaillen gewonnen

Altenkirchen. Die Jugendlichen des Badminton Club Altenkirchen (BCA) konnten sich am Samstag, 14. März erneut im Wettkampf ...

Schwimmer der DLRG in Höchstform

Altenkirchen/Wirges. Am 8.März hieß es für 74 Rettungsschwimmer aus den DLRG-Ortsgruppen Wirges, Altenkirchen und Singhofen, ...

Jugendorchester hat intensiv geprobt

Wissen. Unter der musikalischen Leitung von Tobias Stahl studierte das Jugendorchester in den letzten Wochen mehrere musikalische ...

Bundesweiter Karikaturen-Wettbewerb gestartet

Region. Gestartet ist der Karikaturen-Wettbewerb „Schluss mit lustig?“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen ...

Werbung