Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 25.03.2015    

Vier Westerwälder unter den Opfern des Flugzeugabsturzes

AKTUALISIERT Der Flugzeugabsturz in den französischen Alpen ist einfach nur grausam, und dieses Unglück mit 150 Todesopfern erschüttert das Land. Vier Personen aus dem Westerwald, drei Passagiere aus der Verbandsgemeinde Westerburg und ein Besatzungsmitglied aus Montabaur sind unter den Opfern. Ministerpräsidentin Malu Dreyer ordnete Halbmastbeflaggung für die öffentlichen Gebäude des Bundeslandes an.

Rheinland-Pfalz trauert um die Opfer aus dem Westerwald. Foto: pr

Region. Das Entsetzen zu dem Absturz der German-Wings Maschine ist groß, in Deutschland, Frankreich und Spanien, aber auch in weiteren Ländern. Unter den 150 Todesopfern sind vier Menschen aus Rheinland-Pfalz, sie kommen aus der Verbandsgemeinde Westerburg und aus Montabaur.

Neues:
Es handelt sich um drei Passagiere aus der Verbandsgemeinde Westerburg und ein Besatzungsmitglied aus Montabaur. Agenturen melden, der Co-Pilot komme aus Montabaur. Dies ist bestätigt. Zwei junge Männer die ums Leben kamen, kommen aus Rothenbach, es sind Fußballspieler der SG Langenhahn-Rothenbach. Alle Spiele für das kommende Wochenende wurden abgesagt. Das Dorf und auch der Verein sind tief betroffen und geschockt, wie die Kuriere erfuhren.

Dieses schreckliche Unglück der zivilen Luftfahrt führte zu weltweiten Reaktionen: Am Mittwoch, 25. März trafen Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Staatschefs aus Frankreich und Spanien zu einer Gedenkfeier in der Nähe des Unglücksortes ein. Um 15 Uhr begann eine Trauerfeier, an der auch Angehörige der Opfer, die sich auf den Weg gemacht hatten, teilnahmen.

Für Rheinland-Pfalz ordnete Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Halbmastbeflaggung an den öffentlichen Gebäuden an. Eine anberaumte Pressekonferenz in Westerburg wurde nach Mainz verlegt.

Der Airbus 320 wurde beim Aufprall völlig zerstört, die Bilder, die derzeit über alle Fernsehsender laufen, sind schwer zu ertragen. Der Stimmenaufzeichnungsrekorder wurde gefunden und wird bereits in Paris ausgewertet, der wichtige Datenschreiber des Flugzeuges mit den technischen Daten ist noch nicht gefunden. Für die Bergungsteams, darunter auch viele deutsche Helfer und Gerichtsmediziner ist die schwere Arbeit noch im Gange.

Für die Angehörigen der Opfer wird Hilfe bereitgestellt. Auch bietet German-Wings Flüge für Angehörige in die Region an, sowohl von Deutschland aber auch von Spanien. Es ist eines der schwersten Unglücke der Lufthansa und der Tochter German Wings seit Jahrzehnten. Die Unfallursache ist derzeit völlig unklar, die Regierungen und die Fluggesellschaften versichern stündlich, alles zu tun, um hier die Hinterbliebenen und die Öffentlichkeit zu informieren.

Julia Klöckner äußerte sich gegenüber den Kurieren: „Die Nachricht, dass auch Menschen aus Rheinland-Pfalz unter den Opfern der Flugzeug-Katastrophe sind, ist erschütternd. Hier wurden Menschen aus dem Leben gerissen, die mitten unter uns gelebt haben. Worte können nicht ausdrücken, wie schlimm das für die Angehörigen und Freunde aller Verunglückten sein muss. Ihnen gilt unsere Anteilnahme.“ (hws)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Vier Westerwälder unter den Opfern des Flugzeugabsturzes

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Zahlen im Kreis Altenkirchen steigen moderat an

Auch zum Ende der Woche verzeichnet der Kreis Altenkirchen einen moderaten Anstieg der Infektionszahlen von Covid-19: Mit Stand vom 3. April, 10 Uhr, liegt die Zahl der Infektionen kreisweit bei 62, am Vortag waren es zur Mittagszeit 59.


Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Erneut verzeichnet das Altenkirchener Gesundheitsamt nur einen geringen Anstieg der Covid-19-Infektionen: Die Gesamtzahl der kreisweit nachgewiesen infizierten Menschen liegt am 2. April, 12.30 Uhr, bei 59. Am Vortag waren es zur gleichen Zeit 57.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Müllabfuhr-Termine verschieben sich um die Osterfeiertage

Wie im Umweltkalender des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen (AWB) veröffentlicht, verschiebt sich die Müllabfuhr rund um die Osterfeiertage: Alle Abfuhren in der Karwoche (Kalenderwoche 15) werden um einen Tag vorverlegt.


Wirtschaft, Artikel vom 02.04.2020

Thomas Magnete in Herdorf stellt Produktion vorerst ein

Thomas Magnete in Herdorf stellt Produktion vorerst ein

Die Thomas Magnete GmbH aus Herdorf reagiert als Zulieferer auf die Drosselung der Produktion und Werksschließungen in der Automobilindustrie in der Corona-Krise. Wie das Unternehmen bekannt gab, stellt es vom 1. bis 19 April im Rahmen einer Betriebsruhe vorübergehend auf Kurzarbeit um.




Aktuelle Artikel aus Region


Familien-Portal bietet Informationen und Austausch

Kreis Altenkirchen. Die Familienarbeit des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen hat schon seit Jahren auf ihrer Internetseite ...

Müllabfuhr-Termine verschieben sich um die Osterfeiertage

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Samstag, 4. April, erfolgt bereits die Abfuhr für Montag, 6. April. An Karfreitag und Karsamstag ...

Corona-Lage stellt Apotheken vor zusätzliche Herausforderungen

Gebhardshain. Weller traf sich nach einem längeren Telefonat abends, nach Dienstschluss, mit Wolff in seiner Apotheke und ...

Kreis-Seniorenbeirat appelliert an Ältere: „Bleiben Sie zu Hause!"

Altenkirchen/Kreisgebiet. Genau das sei derzeit aber nicht erforderlich, denn es gebe viele Organisationen und junge Bürger, ...

Einschreibung zum Sommersemester an der Uni Siegen geöffnet

Siegen. Um sich erfolgreich einzuschreiben, müssen BewerberInnen zunächst über das Online-Portal „unisono“ eine Registrierung ...

Weisser Ring Altenkirchen veröffentlicht Jahresbilanz 2019

Altenkirchen. Neben der Opferbetreuung wurden in vielen Fällen die Kosten für die Erstberatung bei Rechtsanwälten oder Psychologen ...

Weitere Artikel


Tolles, unterhaltsames und mitreißendes Konzert der Höhner

Wissen. Zum zweiten Male gastierte die Kölner Kultband „De Höhner“ in der Stadt an der Sieg und, wie Henning Krautmacher ...

Ab ins All – KreisVolkshochschule Neuwied hebt ab

Neuwied. Dazu hat die KVHS drei kreative Männer eingeladen, die sich beruflich mit der Raumfahrt beschäftigen und sich in ...

Die Echse und Freunde im Kulturwerk Wissen

Wissen. Weit mehr als 2000 Jahre alt, gründete sie einst gemeinsam mit Aristoteles, den sie noch heute liebevoll „Ari“ nennt, ...

Kreative Blicke auf die digitale Welt

Hachenburg/Altenkirchen/Neuwied. Man hat es nicht leicht als Jurymitglied eines Kreativwettbewerbs. Ausdauer, Diskussions- ...

Wissen: Gedenkfeier für ehemalige Zwangsarbeiter

Wissen/Schönstein. Schon zum 70. Mal jährt sich in diesem Jahr die Auflösung des Zwangsarbeiterlagers „Auf der Bornscheidt“ ...

VG-Mitarbeiter zeigen wieder Herz für Kinder

Hamm. Seit vielen Jahren zeigen die Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) soziales Verantwortungsgefühl. So hat die ...

Werbung