Werbung

Nachricht vom 26.03.2015    

Feuer und Flamme für die Feuerwehr

Die Etzbacher Grundschüler sind Feuer und Flamme für die Feuerwehr, dies zeigte sich an den besonderen Unterrichtstagen. Einmal wurde das Feuerwehrhaus Hamm besucht und dort die Freiwillige Feuerwehr kennengelernt. Der Besuch eines Berufsfeuerwehrmannes aus Bonn setzte einen besonderen Akzent.

Ausprobieren und die Ausrüstung kennenlernen stand am Ende des Unterrichts an. Fotos: Schule

Etzbach. Am 18. März besuchte die Klasse 4a der Grundschule Etzbach gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Sabine Rosner und Praktikantin Michelle Iwertowski die freiwillige Feuerwehr in Hamm/Sieg. Unter der fachkundigen Anleitung von Jörg Schumacher wurden die Arbeitsgeräte und Fahrzeuge der Feuerwache erkundet.

Die Kinder stellten Schumacher wissbegierig Fragen rund ums Thema „Feuer und Feuerwehr“ und brachten während der circa einstündigen Führung schon manches erarbeite Vorwissen aus dem Unterricht an. Beispielsweise konnten die Kinder das Verbrennungsdreieck zitieren, als Schumacher wissen wollte: „Warum löscht Schaum ein Feuer?“ - Natürlich weil dem Feuer der Sauerstoff entzogen wird.

Besonders begeistert waren die Schüler, als sie die Hebebühne eines Feuerwehrfahrzeugs hautnah ausprobieren durften und Schumacher den Schülerinnen und Schülern am Ende der Besichtigung das Blaulicht mit Sirene vorführte.

Zwei Tage später wurde das Thema „Feuerwehr“ noch einmal aus einer etwas anderen Perspektive beleuchtet. Ein Mitglied der Berufsfeuerwehr Bonn gab den Schülerinnen und Schülern der Klassen 4a und 4b einen Einblick in den Alltag der Berufsfeuerwehr Bonn. Die Kinder erfuhren unter anderem, dass ein Berufsfeuerwehrmann 24 Stunden am Stück Dienst hat und zum Löschzug der Berufsfeuerwehr auch ein RTW (Rettungswagen) gehört.

Im Lauf der Unterrichtsstunde wurden den Kindern die Unterschiede zwischen der freiwilligen Feuerwehr und der Berufsfeuerwehr immer deutlicher vor Augen geführt. Der Experte erklärte den interessierten Kindern außerdem genau, welche Qualifikationen man benötigt, um Berufsfeuerwehrmann zu werden. Die vielen persönlichen Erzählungen aus erster Hand sorgten für einen abwechslungsreichen Vormittag. Besonders spannend war für die Kinder zum Abschluss die Präsentation der Feuerwehrausrüstung. So mancher Schüler nutzte im Anschluss an die Unterrichtsstunde die Gelegenheit, um selbst einmal den Feuerwehrhelm anzuziehen. Am Ende bedankten sich die Kinder mit einem donnernden Applaus für die tolle Unterrichtsstunde.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Feuer und Flamme für die Feuerwehr

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen auf dem Niveau des Vortages: Nach 19 neuen Fällen am Donnerstag verzeichnet das Kreisgesundheitsamt am Freitag, 15. Januar, 18 zusätzliche Infektionen.


Corona-lmpfzentrum Wissen: Zahl der Dosen ist noch begrenzt

Am Anfang wird es etwas ruckeln: Genau diese Erfahrung machen die Mitarbeiter des Corona-lmpfzentrums des Kreises Altenkirchen in Wissen. Eine Woche in Betrieb, haben knapp 700 Menschen aus dem AK-Land das Mittel, das sie jeweils vor einer Corona-lnfektion schützen soll, injiziert bekommen. Es könnten mehr sein, aber: Die Zahl der zugeteilten Dosen ist begrenzt.


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, 19 Neuinfektionen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert, dass es im Zuge der Corona-Pandemie einen weiteren Todesfall gibt: Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 85-jährigen Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen.


Täter nutzte Spitzhacke: Zeugen nach Einbruch in Bäckerei in Hamm gesucht

Nachdem in der Nacht zu Montag, 11. Januar, in die Bäckerei "Kochs Backstube" in Hamm/Sieg eingebrochen wurde, sucht die Polizei gezielt Zeugen. Konkret geht um Hinweise zu einer Spitzhacke, die bei der Tat genutzt wurde.




Aktuelle Artikel aus Region


Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Kreis Altenkirchen/Oberberg. Für viele Pendler aus dem AK-Land oder Bewohner des Grenzgebiets zum Nachbarland Nordrhein-Westfalen ...

Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bisher wurden damit im gesamten Kreis seit Pandemie-Beginn 1963 Menschen positiv auf eine Infektion ...

Rund 5 Millionen Euro für wasserwirtschaftliche Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Gefördert wurde unter anderem der Rückbau der Wehranlage „Schneiderstraße“ in Herdorf mit dem Ziel, die ...

400 Masken für die Lebenshilfe von ehrenamtlichen Näherinnen

Mittelhof-Steckenstein. Die Masken stammen noch aus dem Bestand an Mund-Nasen-Masken, den die Kreisverwaltung nach der ersten ...

Jugendhilfeausschuss des Kreises unterstützt Jugendverbände unter Corona-Bedingungen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Hinzu kommen finanzielle Konsequenzen, da die neu entwickelten Veranstaltungsformen der Jugendarbeit ...

Weitere Artikel


Ostergeschichten für Vorschulkinder gelesen

Mudersbach. Die Vorschulkinder des Kindergartens „Sonnenschein“ besuchen regelmäßig die katholische öffentliche Bücherei ...

Jugendliche lernten Grenzen kennen

Wissen. Die Jugendlichen der Jahrgangsstufen 7 und 8 kamen für insgesamt drei Schulstunden zusammen und erörterten gemeinsam ...

115 Jahre Maiverein sollen gefeiert werden

Kirchen-Offhausen. 115 Jahre und kein bisschen leise möchte der Maiverein "Immergrün" Offhausen sein Jubiläumsjahr begehen. ...

Mainzer Dombläser gastieren in Kirchen

Kirchen. Die wertvollen Orgelklänge der Evangelischen Lutherkirche in Kirchen sollen der Nachwelt erhalten bleiben, so lautet ...

In Betzdorf liegt Musik in der Luft

Betzdorf. „Bis jetzt haben wir schon breit gefächertes Programm zu bieten“, freut sich der Organisator der Aktionsgemeinschaft ...

Die Echse und Freunde im Kulturwerk Wissen

Wissen. Weit mehr als 2000 Jahre alt, gründete sie einst gemeinsam mit Aristoteles, den sie noch heute liebevoll „Ari“ nennt, ...

Werbung