Werbung

Nachricht vom 29.03.2015    

Jazz´n´Bo im Kulturhaus Hamm

Jazz und Jazzverwandtes im Kulturhaus Hamm/Sieg präsentiert die Band "Jazz´n´Bo am Samstag, 25. April, 20 Uhr. Jetzt schon vormerken, und ein Ticket kann man auch als Ostergruß verschenken. Die Musiker aus dem Siegtal bieten ein breites Repertoire.

Gastieren im Kulturhaus Hamm: "Jazz´N´Bo" aus Windeck und Eitorf. Foto: Veranstalter

Hamm. Wieder zu Gast im KulturHaus Hamm ist aus den benachbarten Gemeinden Windeck und Eitorf die Band Jazz´N´Bo. Die sechsköpfige Gruppe besteht seit 16 Jahren und hat viele erfolgreiche Auftritte von Essen über Köln bis Bonn und vor allem in der „Heimat“ im Siegtal vorzuweisen. Der Name der Formation ist auch ihr musikalisches Programm: Jazz und Latin (Bossa). Die Musiker sind offen für viele Spielarten des Jazz der letzten 60 Jahre, aber auch ältere Standards der Swing-Ära sind ebenso im Programm zu finden wie Popsongs.

Als vielseitige professionelle Sängerin beherrscht Nelah Moorlampen sanfte Balladen ebenso wie kraftvolle Blues-, Soul- und Swingtitel. Die Saxophonistin Sabine Sauer (Tenorsaxophon, Vocal) ergänzt einfühlsam instrumental und singend die Melodiegruppe und hat solistisch einen wichtigen Anteil am musikalischen Geschehen. Gunther Köster (Jazzgitarre), Rainer Berg (Bass) , Matthias Ludewig (Piano) und Ralf Dierenfeldt (Schlagzeug), alle in unterschiedlichen Gruppierungen von Bigband bis Jazztrio tätig, bilden die Rhythmusgruppe, die auch ausgiebig improvisierend hervortritt. Eine neue Klangfarbe entsteht seit einiger Zeit durch mehrstimmige Vokalsätze, arrangiert vom Pianisten Matthias Ludewig. Mit ihrem Können, ihrer großen Spielfreude und dem harmonischen Miteinander bilden die Musikerinnen und Musiker von "JAZZ ´N´ BO" eine eingespielte starke Formation. Bei vielen Auftritten hat "JAZZ ´N´ BO" das Publikum mitgerissen und hervorragende Kritiken bekommen.

JAZZ ´N´BO „live!” kann man am Samstag, 25. April, um 20 Uhr im Kulturhaus Hamm/Sieg erleben. Der Eintritt beträgt 10 Euro, für Schüler 7 Euro.

Reservierungen bei der Tourist-Information Hamm, Scheidter Straße im Kulturhaus, Telefon 02686/969789.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jazz´n´Bo im Kulturhaus Hamm

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Neue musikalische Leitung beim Bläserchor Schöneberg

Schöneberg. Der 1988 in Dinkelsbühl geborene Berufsmusiker erlernte schon mit 12 Jahren sein Handwerk in der Dinkelsbühler ...

Kammerchor Gebhardshainer Land setzte Glanzlicht mit Konzert

Gebhardshain. Trotz Orkanböen und Starkregen kurz vor Konzertbeginn fanden rund 150 Besucher den Weg in die Pfarrkirche St. ...

Vortrag „Im Namen des Volkes – Das Gerichtswesen im Westerwald“

Limbach. Für Dienstag, den 17. Dezember, um 19 Uhr konnte Richter i. R. Hans Helmut Strüder als Referent gewonnen werden. ...

Gospelkonzert mit Jonny Winters zu Weihnachten

Mehren. Am 22. Dezember um 17 Uhr findet in der evangelischen Kirche in Mehren seit langer Zeit wieder ein Gospelkonzert ...

Besinnliches und Festliches mit dem Bach-Chor Siegen

Siegen. Das aus der anglikanischen Kirche stammende Abendlob verbindet Feierliches und Besinnliches. Musik und Kerzenschein ...

Das zehnte abendfüllende Programm von Ham & Egg

Altenkirchen. Das zehnte abendfüllende Programm steht in den Startlöchern. Und der Titel spricht den beiden aus dem Herzen: ...

Weitere Artikel


Landräte stellen Umweltkompass vor

Region. Der druckfrische Umweltkompass für das 2015, herausgegeben von den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald, ...

Konversionsprozess Stegskopf macht Fortschritte

Emmershausen. Die Anwohner rund um den aufgegebenen Truppenübungsplatz Daaden/Lager Stegskopf sollen schon bald wieder am ...

Elbtaler Sportfreunde erhalten Förderung

Kausen/Dickendorf. Von dem Sonderprogramm zur Förderung von kleinen Baumaßnahmen der Sportvereine profitieren in diesem Jahr ...

Tagesfahrt für Jugendliche nach Köln

Region. Das EL-DE-Haus ist ein nach den Initialen seines Erbauers Leopold Dahmen genanntes ursprüngliches Wohn- und Geschäftshaus. ...

Ungarn, Israel und Tunesien sind Ziele von Jugendbegegnungen

Region. Teilnehmer aus vergangenen Jugendbegegnungen kehrten mit mehr als unvergesslichen Erlebnissen zurück. Nicht nur, ...

Aufwand und Nutzen stehen in keinem Verhältnis

Region. „Der nun vorgelegte Kompromiss der Regierungskoalition in Berlin bringt fast nichts für die Verkehrsinfrastruktur, ...

Werbung