Werbung

Nachricht vom 30.03.2015    

Frühjahrskonzert voller Gefühl und großartiger Musik

Was einmal klein im katholischen Pfarrheim als Konzert zum Frühling begann ist heute aus dem kulturellen Leben der Stadt Wissen nicht mehr wegzudenken. Das Frühjahrskonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle zog rund 900 Gäste ins Kulturwerk. Ein Konzert der Spitzenklasse wurde geboten und in diesem Jahr gab es besondere emotionale Momente, die auch in einem musikalischen Versprechen für ein "Urgestein" des Orchesters zu hören waren: "Kameraden für immer".

Offiziell wurde Claus Behner zum Ehrenvorsitzenden der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen im Rahmen des Frühjahrskonzertes ernannt. Für alle, auch seine Nachfolgerin im Amt, Alexandra Reifenrath, ein gefühlvolles Geschehen, denn minutenlanger Applaus galt diesem besonderen Augenblick. Fotos: Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Palmsonntag in Wissen ohne das große Frühjahrskonzert, das geht nicht. Es ist das gesellschaftliche Ereignis zum Frühlingsbeginn und es gibt Personen die kommen von weit her, um das Konzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle zu genießen und zu erleben. Rund 900 Menschen füllten das Kulturwerk und erlebten ein wundervolles Konzert mit besonderen Höhepunkten.

Der Auftakt ins das Konzertgeschehen gehört traditionell dem Jugendorchester, in diesem Jahr unter der Leitung von Tobias Stahl. Die jungen Nachwuchsmusiker zeigten ihr bewundernswertes Können mit ausgesuchten Stücken. Mit viel Spaß und Spielfreude präsentierten sie unter anderem die Filmmusik von Michael Brown „Highlights from Shrek 2“. Da waren dann auch Zugabeforderungen des Publikums fällig, die gerne erfüllt wurde.

Kapellmeister Christoph Becker und das große Orchester eröffneten mit dem Geschwindmarsch vom Leibgarde-Preobraschensky-Regiment und zeigten da bereits ihre besondere Klasse. Die kam bei der Ouvertüre des Zigeunerbarons von Johann Strauß dann besonders zum Klingen. Da entführte das sinfonische Blasorchester musikalisch in die weite Steppe Ungarns ebenso wie an den Hof der kaiserlichen Monarchie, wo der Walzer Einzug gehalten hatte. Das Orchester verfügt über eine stattliche Anzahl von Solisten, einer davon ist der 22-jährige Tobias Stahl. Mit seinem Saxophon übernahm er die Soli im Stück „All over the Country“ (von Gerald Oswald) perfekt.

Die musikalische Reise ging nach Irland, um dann zu einem Konzerthöhepunkt nach Schottland weiterzureisen. Faszinierende Dudelsacktöne füllten die Halle, Solist Axel Römer betrat das Konzertgeschehen und mit dem traditionellem Musikstück „The Rose of Kelvinggrove“ gab es die gefühlvolle Mischung Orchester und Dudelsack. Beides gab es am Ende des Konzertes noch einmal zu hören, denn das Publikum wollte mehr. Der Filmepos „Ben Hur“ mit seiner gewaltigen Musik ist bis heute Klassiker und Kult, und die Musikerinnen und Musiker der Kapelle präsentierten diese Musik mit viel Leidenschaft.

Es folgte ein besonderer emotionaler Höhepunkt: Der Marsch „Kameraden für immer“ (von Jörg Bollin) wurde dem Ehrenvorsitzenden Claus Behner gewidmet und gilt als Versprechen. Zuvor hatte Behner die Urkunde von der neuen Vorsitzenden Alexandra Reifenrath erhalten. 40 Jahre Stadt- und Feuerwehrkapelle, langjähriger Vorsitzender und „Motor“ des Vereins ist Claus Behner. Er setzte aus gesundheitlichen Gründen ein Zeichen und hatte die Vorstandsarbeit niedergelegt. Vor 40 Jahren war Behner der Stadt- und Feuerwehrkapelle beigetreten, die Tuba wurde sein Instrument. Er wurde aber nicht "nur" Musiker, Behner setzte sich für die Kapelle in und baute sie auf - unermüdlich und mit einer Leidenschaft, die sprichwörtlich geworden ist. Behner stellte vieles im eigenen Leben hintenan, die Kapelle hatte Priorität. Mit stehendem und minutenlangem Applaus würdigten die Gäste Claus Behner, dem die Rührung sichtlich im Gesicht geschrieben stand.

Im zweiten Teil des Konzertes steigert sich immer das Programm und die reizvolle Mischung aus Marsch–, Musical-, Film- und zeitgenössischer Musik gefiel den Gästen. Es wurden unter anderem Melodien aus dem „Tanz der Vampire“ präsentiert und der Wilde Westen zog mit rasanten Darbietungen, wo alle Register des Orchesters brillierten, in die Halle.
Mit der Polka "Ein halbes Jahrhundert" entstanden in der Schweiz, sorgten das Orchester für eine heitere Stimmung.

Kapellmeister Christoph Becker hatte an den Arrangements für die Aufführung „In Memoriam Udo Jürgens“ mitgewirkt, und das Orchester präsentierte die unsterblichen Musikstücke und Lieder des verstorbenen Sängers perfekt und wurde mit viel Applaus belohnt. Denn diese Musik im Orchestersound war etwas völlig Neues und eine tolle Aufführung setzte einen grandiosen Schlusspunkt.

Aber nicht so ganz: Denn zum Finale gehört Marschmusik, so auch in diesem Jahr: "Durchs Brandenburger Tor" so der Titel des Marsches, den Karl Blume einst komponierte spielte die Kapelle perfekt. Ein Konzertsonntag ging viel zu schnell zu Ende, und das Publikum erhielt die gewünschten Zugaben, natürlich auch den Wissener Schützenmarsch.

In das Konzertgeschehen waren Ehrungen für verdiente Mitglieder der Stadt- und Feuerwehrkapelle eingebettet. Das Silberne Feuerwehrehrenzeichen erhielt Thomas Löb für seine 25jährige Mitgliedschaft und seine Verdienste um die Feuerwehrmusik. Bürgermeister Michael Wagener und Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt überreichten Urkunde und Ehrenzeichen. Johannes Ortheil bekam eine Goldene Ehrennadel vom Kreisfeuerwehrverband, die der Vorsitzende Peter Benner überreichte. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: Frühjahrskonzert voller Gefühl und großartiger Musik

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall: 75-Jähriger in der VG Betzdorf-Gebhardshain verstorben

Am Mittwoch, 27. Januar, ist die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen um sieben gestiegen, außerdem gibt es einen weiteren Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist ein 75-jähriger Mann verstorben.


Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie findet am Donnerstag, 28. Januar 2021 ein landesweiter Kontrolltag zur verstärkten Überwachung der derzeit gültigen Corona-Regeln statt.


Ermittlungen gegen Ehepaar: Polizei klärt Serie von Ladendiebstahl auf

Die Polizei in Altenkirchen hat in dieser Woche einen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, gemeinsam mit seiner Ehefrau eine Serie von Ladendiebstählen begangen zu haben. Die Frau war als Kassiererin in einem Discounter angestellt, dort gab das Ehepaar in mehreren Fällen nur vor, Waren ordnungsgemäß zu bezahlen.


Neue Pächter mit neuen Angeboten in der Postfiliale im RegioBahnhof Wissen

Seit Mitte Januar leiten Nicole und Andreas Ulonska das große Ladenlokal mit Postfiliale im RegioBahnhof in Wissen. Damit konnte ein nahtloser Pächter-Wechsel sichergestellt werden. Zukünftig findet man neben dem bekannten Service rund um Post-Angelegenheiten auch Neuheiten im Geschäft: Büro- und Schulbedarf sowie IT-Serviceleistungen und Technik mit Zubehör.


Hallenbad in Altenkirchen: Bürokratie verzögert Baubeginn

Selbst für Deutschlands Dauerkanzlerin ist sie ein Bremsklotz ohnegleichen. Die gewaltige Bürokratie, in den vergangenen Jahrzehnten nach und nach aufgebaut, führt Angela Merkel aktuell in der Corona-Pandemie drastisch vor Augen, dass es gerade allerorten im Förderalismus klemmt, dass ein Vorwärtskommen (wenn überhaupt) nur in Trippelschritten möglich ist. Auch auf lokaler Ebene wird die Kleinigkeitskrämerei bis zum Umfallen geritten.




Aktuelle Artikel aus Region


Anmeldefrist beginnt bald: Perspektiven an der BBS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf-Kirchen. Ein außergewöhnliches Schuljahr nähert sich in diesen Tagen den Halbjahreszeugnissen. Vieles ist derzeit ...

CDU-Landtagskandidat Reuber: Stimmungsbild von Bürgermeistern eingeholt

Region. Zu den Gesprächspartnern Reubers zählten Fred Jüngerich (Bürgermeister Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld), ...

Weiterer Corona-Todesfall: 75-Jähriger in der VG Betzdorf-Gebhardshain verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Insgesamt sind bislang 2097 Menschen im Kreis positiv auf eine Infektion getestet worden, 1930 ...

Hallenbad in Altenkirchen: Bürokratie verzögert Baubeginn

Altenkirchen. Über dem Neubau des Altenkirchener Hallenbades steht kein guter Stern. So muss ein Zwischenfazit lauten, denn ...

Nachträgliches Weihnachtsgeschenk für Tierheim im Kreis Altenkirchen

Betzdorf/Breitscheidt. Große Freude kam nach Weihnachten bei Thorsten Feldmann von „KARIBU Hoffnung für Tiere e.V.“ auf, ...

Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Koblenz. Die Polizei unterstützt die originär zuständigen kommunalen Vollzugsdienste bereits seit Beginn der Corona-Pandemie ...

Weitere Artikel


Rücksichtnahme ist geboten

Region. Weggeworfene Glas- und Plastikflaschen, Unrat und Abfall, aber auch „Haufen-weise“ Hundekot. Und das ist nicht so ...

Handwerk am 24. und 25. April live erleben

Region. Einen Einblick in die farbige und vielseitige Berufswelt des Handwerks bekommen Schüler, Absolventen und Studenten ...

Alkoholisiert am Steuer - Autofahrerin schwer verletzt

Roth. Am Sonntag, 29. März, um 20.20 Uhr, ereignete sich auf der B 256 in Roth, Höhe der dortigen Tankstelle, eine schwerer ...

Vielleicht zu schnell unterwegs - 19-Jähriger schwer verletzt

Kircheib. Am Sonntagmorgen, 29. März, um 4.40 Uhr befuhr der 19jährige Fahrer eines VW Golf die B8 aus Richtung Kircheib ...

Scheckübergabe an Chorleiter Matthias Merzhäuser

Wallmenroth. Am vergangen Freitag, 27. März, überreichte der MGV "Liederkranz" Wallmenroth seinem Chorleiter Matthias Merzhäuser ...

Daadetaler Knappenkapelle hat neue Ehrenmitglieder

Daaden. Knappenchef Timo Hölzemann zeichnete Walter Strunk, Volker Sturm, Dr. Eberhard Uhr und Helmut Link aus. Walter Strunk ...

Werbung