Werbung

Nachricht vom 31.03.2015    

Berufe im Gesundheitswesen vorgestellt

Ursula Brühl von der Schule für Pflegeberufe am DRK-Krankenhaus in Kirchen besuchte vor Kurzem die IGS Hamm/Sieg, um interessierten Schülerinnen und Schülern Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich des Gesundheitswesens aufzuzeigen. Sie gestaltete einen der Berufsvorstellungsnachmittage, die in regelmäßigen Abständen an der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesamtschule angeboten werden.

Ursula Brühl zeigte den Schülerinnen der IGS Hamm/Sieg die verschiedenen Aufgabenbereiche der Pflegeberufe. Foto: Schule

Hamm. Berufe im Gesundheitswesen stellte Ursula Brühl im Rahmen der Berufsvorstellungsnachmittage, die in regelmäßigen Abständen an der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesamtschule angeboten werden, vor. Diese Veranstaltungen geben den Schülern die Gelegenheit, aus erster Hand Informationen über verschiedene Berufe und Berufsfelder zu erhalten.

Diese Möglichkeit ließen sich auch diesmal zahlreiche Mittelstufenschüler nicht entgehen. Ursula Brühl konnte den Jugendlichen gewissermaßen zweifach aus der Praxis berichten, denn ihr eigener Erfahrungshorizont reicht weit. Als ausgebildete Kinderkrankenschwester liegen ihrem Vortrag zum einen Berufserfahrungen in der aktiven Krankenpflege zugrunde, zum anderen bildet sie nun selbst in der Schule für Pflegeberufe am DRK-Krankenhaus Kirchen neue Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger/innen aus.

Was zu diesem Beruf gehöre, erläuterte Ursula Brühl umfangreich. Sie ging auf die Veränderung der Berufsbezeichnung ein, die ausdrückt, dass nicht nur die Pflege von Kranken, sondern auch Prävention und Gesundheitsförderung zunehmend in den Fokus gerückt sei. Durch die Veränderungen im Altersaufbau der Bevölkerung komme dieser Berufssparte immer größere Bedeutung zu. „Pflegeberufe haben Zukunft“, betonte Ursula Brühl.

Insgesamt stehen im Ausbildungszentrum Kirchen 93 Ausbildungsplätze zum Gesundheits- und Krankenpfleger zur Verfügung, 10 davon mit dem Schwerpunkt Kinderpflege. Die Schüler erhielten Einblicke in Dauer und Aufbau der praktischen und theoretischen Ausbildung. Brühl machte klar, dass die Mittlere Reife (oder die Berufsreife mit einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung) sowie eine gesundheitliche Eignung Bewerbungsvoraussetzungen darstellen, darüber hinaus aber auch fachliche, personale und soziale Kompetenzen von den Bewerbern erwartet werden. Den Abschluss der Ausbildung bilden schriftliche, mündliche, aber auch praktische Prüfungsteile, deren erfolgreicher Abschluss zum Erwerb der Fachhochschulreife führe, die ein Studium an einer Fachhochschule in Rheinland-Pfalz ermögliche.

Davon ausgehend zeigte sie Weiterbildungs- und Studienmöglichkeiten auf. Auch Freiwilligendienste wie etwa ein FSJ oder der Bundesfreiwilligendienst können – unabhängig von einer Ausbildung – am DRK-Krankenhaus Kirchen abgeleistet werden.

Die Teilnahme an mehreren solcher Berufsvorstellungsnachmittage gehört zu den festen Bestandteilen der von der Schule angebotenen Berufswahlorientierung und ist im Schuljahr für Schüler in Klasse 9 verpflichtend. Diese Veranstaltungen stehen jedoch auch für andere interessierte Schüler ab Klasse 8 offen. Dabei wird ein breites Spektrum von Berufsfeldern vorgestellt, vom Apotheker bis hin zum Zerspanungsmechaniker. Über welche Berufe sie sich aus erster Hand informieren wollen, können die Jugendlichen dabei selbst entscheiden. Die Organisation und Koordination der Berufsvorstellungen übernehmen Andrea Brambach-Becker, Stufenleiterin der Klassen 9 und 10, und Christiane Fein, die das gesamte Berufswahlorientierungsangebot der Schule begleitet. Aufgrund der hohen Anmeldezahlen im Vorfeld der Veranstaltung wird es einen weiteren Termin zu Berufen im Gesundheitswesen geben.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Berufe im Gesundheitswesen vorgestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.


Weiterer Todesfall im Kreis und erneut 21 neue Infektionen

Am Freitag, 22. Januar, informiert die Kreisverwaltung über einen weiteren Todesfall im Verlauf der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Eine 84-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 43.


Artikel vom 22.01.2021

Winter kommt am Wochenende zurück

Winter kommt am Wochenende zurück

Nachdem es im Laufe dieser Woche zum Teil frühlingshafte Temperaturen gegeben hat, kehrt am Wochenende der Winter zurück. Am Sonntag gibt es Schnee bis in tiefere Lagen.


Tanz(t)raum Balé: Fitness im Februar immer freitags zum Nulltarif

Vor einem Jahr feierte der Tanz(t)raum Balé in Wissen-Köttingen sein fünfjähriges Bestehen. Seitdem haben sich die Zeiten durch Corona gewaltig geändert, vor Ort finden keine Kurse statt. Im Februar bietet Inhaberin Anika Schlosser immer freitags ein kostenloses Online-"Body-Workout" für alle Interessierten an.


Bremse und Gaspedal verwechselt: Autos kollidieren

Bei einem Unfall in Selbach sind am Freitag, 22. Januar, zwei Autos in einer Kurve zusammengestoßen. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden von 8500 Euro.




Aktuelle Artikel aus Region


Kinderklinik erweitert Früh- und Neugeborenenstation

Siegen. In der Station 1 der DRK-Kinderklinik Siegen werden die kleinsten Patienten, nämlich die, die gerade geboren wurden, ...

Winter kommt am Wochenende zurück

Region. Die kommende Nacht zum Samstag, den 23. Januar bleibt im Westerwald bei geringer Bewölkung niederschlagsfrei. Im ...

FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Eichelhardt. Filtering face piece (FFP), auf Deutsch „Partikelfiltrierende Halbmasken" (Atemschutzmasken), werden aufgrund ...

Folgenreiches Wendemanöver in Kirchen, Kollision in Betzdorf, Diebstahl Alsdorf

Kirchen. Am Mittwoch, den 20. Januar, befuhren gegen 16.30 Uhr ein 60-Jähriger, ein 28-Jähriger und eine 23-jährige Pkw-Fahrerin ...

Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeichnet Jugendprojekte aus

Region. „Die 34 ausgezeichneten Projekte zeigen auf vielfältige Weise, dass man mit Kreativität, Mut und Unterstützung wirklich ...

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr in Scheuerfeld

Scheuerfeld. Am Donnerstag, den 21. Januar, wurde gegen 18.30 Uhr ein 31-jähriger Fahrzeugführer im Ortsbereich von Scheuerfeld ...

Weitere Artikel


Abenteuerroman von Wolfgang Stössel erschienen

Betzdorf/Herdorf. Eine überregional agierende Gaunerbande, die einen alten Bergbaustollen im Siegerland für ihre verbotenen ...

Blutspender dringend gesucht

Elkenroth. Seit Herbst 2013 kooperieren der DRK-Blutspendedienst West und die Stefan-Morsch-Stiftung zusammen, um gemeinsam ...

Ende der Vollsperrung

Almersbach. Der LBM Diez teilt mit, dass die Bachbrücke in Almersbach im Zuge der L 267 bereits am Freitag, 27. März, und ...

VdK ehrte langjährige Mitglieder

Birken-Honigsessen. Die diesjährige VdK- Mitgliederversammlung fand in der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt. Neben den ...

Veranstaltung „Heimat gestalten“ im Mai

Kreis Altenkirchen. Sterbende Dörfer, verwaiste Spielplätze, alte Menschen, die nicht wissen, wie sie zum Arzt kommen sollen ...

Wetterwarnung - Starkregen und Sturmböen

Region. Ab Dienstagnacht, 31. März, Mitternacht, bis Dienstag, 31. März, 12 Uhr, gibt es eine amtliche Warnung vor Dauerregen. ...

Werbung