Werbung

Nachricht vom 31.03.2015    

Abenteuerroman von Wolfgang Stössel erschienen

Journalist, Verleger und Buchautor Wolfgang Stössel aus Betzdorf veröffentliche kürzlich einen neuen Abenteuerroman "Gefahr in dunkler Tiefe". Dabei spielen die Geschichten aus dem einstigen Bergbau eine Rolle, denn in einem stillgelegten Schacht soll Giftmüll verschwinden. Ganz schön spannend das Buch, nicht nur für Jugendliche.

Der Betzdorfer Autor Wolfgang Stössel mit seinem neuen Bergbau-Abenteuerbuch „Gefahr in dunkler Tiefe“. Im Vordergrund ist eine „Stufe“ (Kupferkies) zu sehen. Foto: pr.

Betzdorf/Herdorf. Eine überregional agierende Gaunerbande, die einen alten Bergbaustollen im Siegerland für ihre verbotenen Machenschaften nutzen wollte, ist durch die Mithilfe von drei Jungen aufgeflogen. Die Polizei konnte den Chef der Bande und vier Gehilfen stellen und festnehmen, als sie Fässer mit Giftmüll in einem Grubenschacht versenken wollten.

Was klingt wie eine Polizeimeldung, ist reine Erfindung und Handlungsstrang eines Abenteuerbuchs, das der Betzdorfer Autor Wolfgang Stössel (63) jetzt veröffentlicht hat. Es heißt „Gefahr in dunkler Tiefe“. Darin geht es um die Jungen Tom, Kalli und Maxl, die eine gefährliche und verbotene Leidenschaft haben: Sie erkunden alte Bergbaustollen nach Mineralien. Auf einer dieser Exkursionen verunglücken zwei weitere Jungen, die ebenfalls nach den begehrten Stufen graben. Tom und seine Freunde können ihre Schulkameraden retten.

Doch dann kommen sie einer Verbrecherbande auf die Spur. Die Gauner sperren die Kinder in einen Stollen. Nur mithilfe einer alten Gangkarte können die drei Jungen ihren Peinigern entkommen. Ihr lebensgefährlicher Weg führt durch verlassene Grubenbauten tief unter der Erde zurück in die Freiheit. Daneben gibt es noch weitere Erzählstränge, die sich am Hauptthema Bergbau entlangbewegen.

Obwohl der Autor keine konkreten Schauplätze nennt, standen ihm beim Schreiben Örtlichkeiten wie Herdorf und die dortigen Grubengelände von San Fernando und Friedrich-Wilhelm vor Augen, aber auch Stollen und Schächte der Gruben Stahlberg in Hilchenbach-Müsen und Füsseberg in Daaden-Biersdorf.

„In meinem neuen Buch habe ich vieles von dem, was ich zum Thema Bergbau selbst beobachtet, erlebt oder bei Recherchen erfahren habe, verarbeitet“, erklärt der Autor. „Mich hat schon vor Jahren, als ich Unter Tage in einen tiefen Schacht blickte, der Gedanke beschäftigt: „Was da drin landet, kommt nie wieder raus!“
„Ich möchte Geschichten erzählen, die sich so oder so ähnlich zutragen könnten“, so Stössel. „Trotzdem nehme ich mir als Autor aber natürlich auch die Freiheit, im Gegensatz zu einem Sachbuch die Handlung mit viel Fantasie auszuschmücken.“

Stössel kann nach einem jahrzehntelangen Arbeitsleben als Journalist (SWR, WDR) aus einem reichen Fundus an Erlebnissen schöpfen. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass die Protagonisten Tom, Kalli und Maxl noch mehr Abenteuer erleben sollen. Doch dann wird der Bergbau nur eine Nebenrolle spielen.

„Stoff für weitere Bände habe ich“, sagt Stössel, der übrigens elf Jahre lang – bis Ende 2014 – auch als Verleger aktiv war und unter anderem die beiden ersten „Betzdorf-Krimis“ von Micha Krämer und drei weitere Bücher des Kausener Autors herausgegeben hat.
Stössel hat bereits das Bergbau-Sachbuch „Bergmannskuh & Himbeerspat“ verfasst und war Co-Autor des mittlerweile vergriffenen Wander- und Freizeitführers „Spurensuche im Eisenland“.

Das Taschenbuch „Gefahr in dunkler Tiefe“ ist im Buchhandel erhältlich. Es hat 244 Seiten und kostet 7,99 Euro. Die Ebook-Ausgabe ist für 2,99 Euro zu bekommen. Mehr zum Buch und zum Autor steht auf der Website: www.wolfgang-stoessel.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Abenteuerroman von Wolfgang Stössel erschienen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Die bisher im Lockdown geltenden Beschlüsse von Bund und Ländern sollen zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fortgesetzt werden. Die Verhandlungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten war zäh und langwierig. Hier der erste Überblick.


Corona im Kreis: 89-Jährige verstorben und acht Neuinfektionen

Die Neuinfektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen bleiben auf niedrigem Niveau: Nach einem Plus von fünf bestätigten positiv-Fällen am Montag meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstag, 19. Januar, acht neue Fälle. Allerdings gibt es auch einen weiteren Todesfall.


Fallschirmjäger unterstützen jetzt das Gesundheitsamt in Altenkirchen

"Wachwechsel" in Altenkirchen: Seit Ende Oktober 2020 waren vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 aus Idar-Oberstein beim Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen eingesetzt. Sie wurden in der letzten Woche durch fünf Soldaten des Fallschirmjägerregiments 26 aus Zweibrücken abgelöst.


Corona: Tanzschule Let

Wo tanzen sie denn? Die Antwort fällt leicht und umfasst lediglich ein Wort: "Nirgendwo!". Die Corona-Vorgaben verbieten das Training in Tanzschulen wie Let's Dance von Viktor Scherf in Altenkirchen. Die Dauer der Schließung geht inzwischen ans finanzielle Eingemachte. Der Kampf ums Überleben hat begonnen. Scherf sieht sein Lebenswerk im Fortbestand gefährdet.


Feuerwehreinsatz: Lieferwagen auf der B 8 brannte aus

Auf der Bundesstraße 8 bei Hasselbach ist am Montagabend, 18. Januar, ein Lieferwagen in Brand geraten. Gegen 21.30 Uhr wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch, durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst war aufgrund erster Meldungen von einem größeren LKW ausgegangen worden.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Corona und Erwachsenwerden: Was der Jugend auch weggenommen wird

Region. Wieso unzählige Jugendliche eine Band gründen? Diese Passage aus dem aktuellen Buch des Sängers von Destination Anywhere ...

Aufregend und trostlos: Sänger von Destination Anywhere veröffentlicht Buch

Region. Sex and Drugs and Rock and Roll klingt wie ein unwiderstehliches Versprechen, wenn man 16 Jahre alt ist. Unzählige ...

Weiterbildung für Veranstalter: "Absagen oder neu denken"

Betzdorf. „Absagen oder neu denken?“ Vor dieser Frage werden in den kommenden Monaten viele Veranstalter stehen. Aktivseminare ...

Haus Felsenkeller: Kostenloses Bildungsangebot steht auf wackeligen Beinen

Altenkirchen. Auch Erwachsene mit deutscher Muttersprache können zum Teil nicht so gut lesen und schreiben, wie es im beruflichen ...

Buchtipp: „Rummelplatz meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Die Westerwälder Buchstabenfee, der die Magie der Poesie zum Seelenplan geworden ist und die die ...

Ortheils Abendmusiken Nr. 6 im Live-Stream: Italienische Momente

Wissen. Das war schon gewöhnungsbedürftig für einen Schriftsteller, der regelmäßig ein großes Publikum anzieht, viele Bücher ...

Weitere Artikel


Blutspender dringend gesucht

Elkenroth. Seit Herbst 2013 kooperieren der DRK-Blutspendedienst West und die Stefan-Morsch-Stiftung zusammen, um gemeinsam ...

Ende der Vollsperrung

Almersbach. Der LBM Diez teilt mit, dass die Bachbrücke in Almersbach im Zuge der L 267 bereits am Freitag, 27. März, und ...

Sturm wütet im Kreis Altenkirchen - Straßen gesperrt

+++Sie lesen einen Archivartikel vom März 2015. Artikel vom 10. Februar 2020 finden Sie hier:
Aktuelle Straßensperrungen ...

Berufe im Gesundheitswesen vorgestellt

Hamm. Berufe im Gesundheitswesen stellte Ursula Brühl im Rahmen der Berufsvorstellungsnachmittage, die in regelmäßigen Abständen ...

VdK ehrte langjährige Mitglieder

Birken-Honigsessen. Die diesjährige VdK- Mitgliederversammlung fand in der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt. Neben den ...

Veranstaltung „Heimat gestalten“ im Mai

Kreis Altenkirchen. Sterbende Dörfer, verwaiste Spielplätze, alte Menschen, die nicht wissen, wie sie zum Arzt kommen sollen ...

Werbung