Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 02.04.2015    

Gründung von Seniorenbeiräten empfohlen

Zwei Seniorenbeiräte im Kreisgebiet sind zu wenig, davon ist der Kreisseniorenbeirat überzeugt und empfiehlt die Gründung weiterer Beiräte. Bei einer Klausurtagung wurde dies deutlich herausgestellt.

Die Klausurtagung des Kreisseniorenbeirates empfiehlt die Gründung weiterer Seniorenbeiräte. Foto: pr

Kreis Altenkirchen. Kürzlich traf sich der Kreisseniorenbeirat mit dem Seniorenbüro des Kreises zu einer Klausurtagung im Altenzentrum St. Josef in Betzdorf. Ziel war es, die Einrichtung von Beiräten in allen Verbandsgemeinden des Kreises zu forcieren. Bisher gibt es neben dem Kreisseniorenbeirat lediglich in den Verbandsgemeinden Flammersfeld und Kirchen Seniorenbeiräte. „Das sind zu wenig“, so der Vorsitzende des Kreisbeirates Werner Neuhaus.

Seniorenbeiräte auf Gemeinde-, Stadt- oder Verbandsgemeindeebene bieten eine wichtige Möglichkeit für ältere Bürgerinnen und Bürger bei kommunalpolitischen Entwicklungs- und Gestaltungsprozessen aktiv mitzuwirken. Das Wissen und die Erfahrung der älteren Generation seien zu wertvoll um es nicht in die lokalen seniorenpolitischen Entscheidungen einzubeziehen, erklärte Werner Neuhaus.

Das ehemalige Vorstandsmitglied der Landesseniorenvertretung, Horst Weller, referierte bei der Tagung über die rechtlichen und gestalterischen Möglichkeiten von Seniorenbeiräten vor Ort. Nach der Gemeindeordnung gibt es keine Verpflichtung zur Gründung. Dort wird jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen. Seniorenbeiräte sind Ansprechpartner für alle Belange der Generation 60plus, ohne Konkurrenz zu bestehenden Angeboten zu sein. Sie verstehen sich als Mittler und Berater. Bestehendes ehrenamtliches Engagement soll koordiniert und unterstützt werden. Ziele der Arbeit von Seniorenbeiräten sind besonders, älteren Menschen in allen Lebenslagen die erforderliche Unterstützung zu gewährleisten und ihre Unabhängigkeit zu fördern.

Seniorinnen und Senioren sollen in ihrer „Nachberufszeit“ ermutigt werden, ihre vielfältigen Fähigkeiten und Kompetenzen stärker in das Gemeinwohl einzubringen. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Sie müssen nur genutzt werden. Die Bildung von Seniorenbeiräten erfolgt freiwillig und richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten. Die Beiräte sind unabhängig, parteipolitisch neutral und konfessionell ungebunden. Mitglieder können auch Vertreter von Vereinen und Institutionen sein, die bereits Angebote für Menschen über 60 haben. Eine Satzung sollte individuell gestaltet werden und die regionalen Besonderheiten widerspiegeln.

Der Kreisseniorenbeirat und Werner Hollman vom Seniorenbüro der Kreisverwaltung sind gerne bereit, Interessierte bei der Gründung eines Seniorenbeirates zu unterstützen. Weitere Informationen unter Telefon (02681) 81-2426.



Kommentare zu: Gründung von Seniorenbeiräten empfohlen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen auf dem Niveau des Vortages: Nach 19 neuen Fällen am Donnerstag verzeichnet das Kreisgesundheitsamt am Freitag, 15. Januar, 18 zusätzliche Infektionen.


Corona-lmpfzentrum Wissen: Zahl der Dosen ist noch begrenzt

Am Anfang wird es etwas ruckeln: Genau diese Erfahrung machen die Mitarbeiter des Corona-lmpfzentrums des Kreises Altenkirchen in Wissen. Eine Woche in Betrieb, haben knapp 700 Menschen aus dem AK-Land das Mittel, das sie jeweils vor einer Corona-lnfektion schützen soll, injiziert bekommen. Es könnten mehr sein, aber: Die Zahl der zugeteilten Dosen ist begrenzt.


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, 19 Neuinfektionen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert, dass es im Zuge der Corona-Pandemie einen weiteren Todesfall gibt: Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 85-jährigen Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen.


Täter nutzte Spitzhacke: Zeugen nach Einbruch in Bäckerei in Hamm gesucht

Nachdem in der Nacht zu Montag, 11. Januar, in die Bäckerei "Kochs Backstube" in Hamm/Sieg eingebrochen wurde, sucht die Polizei gezielt Zeugen. Konkret geht um Hinweise zu einer Spitzhacke, die bei der Tat genutzt wurde.




Aktuelle Artikel aus Region


Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Kreis Altenkirchen/Oberberg. Für viele Pendler aus dem AK-Land oder Bewohner des Grenzgebiets zum Nachbarland Nordrhein-Westfalen ...

Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bisher wurden damit im gesamten Kreis seit Pandemie-Beginn 1963 Menschen positiv auf eine Infektion ...

Rund 5 Millionen Euro für wasserwirtschaftliche Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Gefördert wurde unter anderem der Rückbau der Wehranlage „Schneiderstraße“ in Herdorf mit dem Ziel, die ...

400 Masken für die Lebenshilfe von ehrenamtlichen Näherinnen

Mittelhof-Steckenstein. Die Masken stammen noch aus dem Bestand an Mund-Nasen-Masken, den die Kreisverwaltung nach der ersten ...

Jugendhilfeausschuss des Kreises unterstützt Jugendverbände unter Corona-Bedingungen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Hinzu kommen finanzielle Konsequenzen, da die neu entwickelten Veranstaltungsformen der Jugendarbeit ...

Weitere Artikel


Wieder Europatag beim „marienthaler forum“

Hamm/Kreisgebiet. Das „marienthaler forum“ lädt ein zu seinem diesjährigen Europatag am Donnerstag, 23. April, 17 Uhr, im ...

Hund Alfons sucht Zuhause

Kreis Altenkirchen. Dier Tierschutzverein Altenkirchen schickte eine Steckbrief des netten Hundes, der dringend ein neues ...

Der private Online-Handel boomt – aber ab wann ist er steuerpflichtig?

Region. Worauf sollten private Anbieter besonders achten, um eine eventuelle Steuerpflicht beim Verkauf über Internetplattformen ...

Gemeinsam für ein sauberes Dorf

Elkenroth. Am Morgen traf sich Jung und Alt an der Kirche und an der Fischerhütte, um die Aktion zu beginnen. Mit sechs Traktoren ...

Reservistenschießsportgemeinschaft Oberes Siegtal hat viel vor

Betzdorf/Wissen. „Das vergangene Jahr war nicht so sehr von schießsportlichen Aktivitäten geprägt wie all die Jahre zuvor. ...

Neues vom TuS 09 Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Topfit im Verfolgerduell um den Relegations- bzw. Aufstiegsplatz 2 präsentierte sich die Zweite auf dem ...

Werbung